Jabiru droht Einsatzlimitierung in Australien

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Mein Kumpel baut den 4 Zylinder Jabiru in Doppeldecker ein. Mit der Kühlluftführung ist er sehr pinkelig. Von Temperaturproblemen habe ich bei ihm noch nichts gehört. 
  • Also zumindest der 6-Zylinder scheint temperaturempfindlich zu sein. Für einen Freund, der eine Europa in England - wo es i. d. R. jetzt nicht soooo heiß wird - fliegt, wurde es zur never ending story. Die Temperaturen näherten sich teilweise schon vor dem Start den redlines. Als der Jabiru dann schließlich den Hitzetod starb, baute er einen Rotax ein und flog seitdem ohne nennenswerte Probleme.

    Dazu muss man aber sagen, dass die Europa für viele Motoren konstruiert ist und eine optimale Kühlluftführung (die selbst hergestellt werden muss) insbesondere bei luftgekühlten Motoren eine echte Herausforderung ist.

  • Wenn luftgekühlte Motoren zu heiß werden - scheint mir das weniger ein Motoren- sondern eher ein Kühlluftproblem zu sein. D.h. die Cowling muss jeweils für den entsprechenden Motor angepasst werden.

    Unser Motor flog vormals in einer Cobra. Das war nach Aussage vom Voreigentümer nur mit einem Ölkühler möglich. Bei uns im Avid Flyer läuft er absolut in den Limits ohne Ölkühler und auch ohne Probleme voll besetzt bei 30 Grad Außentemperatur.

    Der gleiche Motor, zwei verschiedene Cowlings... am Gewicht der UL's kann es nicht liegen, da die Cobra ein Einsitzer war. Also gehe ich von der Form und den Luftein- und Auslässen der Cowling aus. Ebenso müssen natürlich die Luftleitbleche sauber angepasst sein oder die org. Kühlluftführung von Jab sollte verwendet werden.

    Bin gespannt wie das in Australien weiter geht und was nach den Gesprächen entschieden wird.

    Gute Landungen

    Martin

  • Hallo Martin,
    so sieht es aus. Diese "Ueberhitzungsproblematik" ist kein Motorproblem, sondern viel mehr ein Designproblem. Cowling- / Airflowdesign sind die Stichworte.
    Derartige Probleme gibt es nicht nur bei Jabirus, sondern auch bei diversen Lycosaurus, etc.
    Beim neuen Rotax 912is uebrigens auch - trotz der bekannten Teilwasserkuehlung; beispielsweise darf die Pipistrel Virus SW am Boden nicht unter 3000rpm bewegt werden, um mangelhafte Kühlung auszuschliessen...

    Beste Gruesse,
    Laotse
  • Hallo,

    > beispielsweise darf die Pipistrel Virus SW am Boden nicht unter 3000rpm bewegt
    > werden, um mangelhafte Kühlung auszuschliessen...

    Wow...  da freut sich aber der Bremsbeläge-Hersteller!!  :-/

    ;-)


    BlueSky9
  • :-) Das denke ich mir auch, und dann noch bevorzugt extra teure Teile eines frz. Herstellers...

    Finde ich eh interessant: wieviele Forenmitglieder wohl einen 912is fliegen...?

    Laotse
  • Finde ich eh interessant: wieviele Forenmitglieder wohl einen 912is fliegen...?
    Da wird sich glaub niemand finden...


    Chris
  • Ich höre immer das der 912 iS 10 kg mehr wiegt und € 10.000,- mehr kostet als der 912 S. Stimmt das?

    Günter
  • Geht es hier um die Jabiru Motoren oder habe ich was verpasst?
  • ja, csaba, du hast was verpasst: das thema hat einen kleinen schlenkerer gemacht.

    mann, was ist denn da so schlimm, dass da gleich eine zurechtweisung kommen muss????

    jabiru, jabiru, jabiru, jabiru, jabiru, jabiru, jabiru, jabiru, jabiru ............passts jetzt wieder?
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.3 %
Nein
15.7 %
Stimmen: 230 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 109 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 107 Gäste.


Mitglieder online:
FlightControl  Chris_EDNC 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS