(Durch)Starten mit der C42

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • taildragger schrieb:
    -> Entscheidung fällen. Vollgas.
    -> Mit der linken Hand den Zentralknüppel anfassen und
    -> Mit der rechten Hand Klappen einfahren und Trimmen
    -> Wieder umgreifen und wieder Vollgas verifizieren
    -> nocheinmal umgreifen um die Trimmung richtig einzustellen.
    ???
    Starten und Landen sind mit Klappenstufe 1 möglich und sehr praktikabel - ich mache es selten anders!
    Insofern ist ein Durchstartmanöver völlig unkritisch, weil jede Hand da bleibt wo sie ist. Selbst auf das Trimmen kann man bis Erreichen der Sicherheitshöhe gut verzichten.
    Ich weiß nicht wo Du diese dusselige Hand-Akrobatik gesehen hast, normal und nötig ist das jedenfalls nicht!!

    Bleibt der übergroße Anstellwinkel als tatsächlicher Risikofaktor.

    Michael

    PS: Habe die wahrscheinlich erste C42 mit el. Klappen und el. Trimmung. Bedienbar vom Knüppel.
  • Jetzt verunsichert ihr mich kompletten Neuling (und Noch-Fußgänger) ja doch ein wenig... Ich hab mich grad für eine Flugschule entschieden, die auf der C42 schult, aber wenn ich das hier so lese... Soll ich vielleicht doch lieber auf meine "Alternative" umsteigen, die auf Eurostar schult??
  • Wir haben eine C42 mit 100PS. Hier kommt es beim Start im Alleinflug einem Senkrechtstarter gleich.
    Kann es sein das 100 PS einfach übermotorisiert sind?
  • SkyDove Ich hab mich grad für eine Flugschule entschieden, die auf der C42 schult
    Eine C42 ist quasi der "Killer" schlechthin. Nur was für Lebensmüde oder affenartige Menschen mit entsprechenden Armen. :-)

    Im Ernst: Ich wette, dass 80% der Foristen ihren Schein auf einer C42 gemacht haben.

    Die C42 ist:
    - langsam,
    - hat hohe Steuerdrücke
    - ekliger Mittelstick
    - Gas zwischen denn Beinen
    - ist aerodynamisch am Küchentisch entstanden
    - verbraucht im Verhältnis zum Speed mehr als andere
    - sieht nicht sexy aus
    - ist ein uncooler Hochdecker

    aber viele der obigen Punkte macht die Kiste auch für Flugschulen interessant und zusätzlich
    - RatzFatz (teure) Ersatzteile verfügbar
    - Platz in der Bude

    Bye Thomas
  • [Nachricht schreiben] Nachricht senden
    584 Beiträge

    Wir haben eine C42 mit 100PS. Hier kommt es beim Start im Alleinflug einem Senkrechtstarter gleich.

    Kann es sein das 100 PS einfach übermotorisiert sind?
    Alleine definitiv. Wir nutzen die Maschine zum Schleppen. Da ist ist sie fast wieder untermotorisiert.
  • Warum wird denn hier wieder alles so kompliziert gemacht?

    Wenn man durchstartet, ist irgendwas schief gelaufen (Hindernis im Weg, zu hoch abgefangen, ins Springen gekommen, seitliche Abweichung usw.). Also kann es nur darum gehen, erst mal wieder in einen stabilen Flugzustand und ins Steigen zu kommen. Außer zügig aber kontrolliert Gas geben und sauber steuern darf da meiner Meinung nach gar nichts passieren (wie schon von FD gesagt: Die Hände müssen bleiben, wo sie sind). Klappen einfahren, Trimmen, Funken, Schweiß abwischen usw. gerne - aber erst in sicherer Höhe.

    Außerdem sollte man bei jedem Start vorher wissen und noch mal ("im Geiste", besser laut) wiederholen: Was mache ich, wenn der Motor Zicken macht? Nase runter! Geschwindigkeit checken! Geradeaus notlanden! Nur über xxx Fuß evtl. eine Umkehrkurve (Höhe vorher überlegen)...

    Oder habe ich da jetzt irgendwas übersehen?

    Ach so: Was spricht dagegen, in sicherer Höhe mit Vollgas, Klappen in Startstellung und üblicher Geschwindigkeit zu steigen und dann mal das Gas rauszuziehen?

    MCRider
  • Ich hab mich grad für eine Flugschule entschieden, die auf der C42 schult
    Das hier Beschriebene ist kein ureigenes Problem der C42! Es ist ein Problem vieler ULs.
    Allerdings hat die C42 wahrscheinlich die schlechteste Aerodynamik. Und obendrein sicherlich den größten Prozentsatz an untrainierten Piloten.
    Wenn man einen Strömumgsabriss generell und z.B. nach Motorausfall als reinen Pilotenfehler einordnet, dürfte ein gut ausgebildeter und ausreichnd trainierter Pilot mit der C42 prinzipiell keine Probleme haben.

    Michael
  • Ich habe die ersten Stunden der Ausbildung auf einer C42 gemacht; 100 PS, Dreiblatt-Propeller, die ist derartig steil hochgegangen..... - und mein Fluglehrer hat mir immer wieder "auf die Finger gehauen": "Was machst Du, wenn jetzt der Motor schwächelt? -Gar nix mehr.....!  Ich habe mir (!) am Anfang gedacht, dass es ja wohl gut ist, so schnell als möglich Höhe zu gewinnen, heute denke ich (!) darüber anders und wähle lieber einen Winkel - egal ob nun C42 oder ein anderes Flugzeug-  bei dem ich im Falle eines Falles die Nase noch runter bekomme - wobei das blanke Theorie ist, ich musste so eine Reaktion noch nie zeigen, toi, toi, toi.

  • Irgendwie funktionert die Zitier-Funktion nicht - daher so:

    Zitat Flying Dentist: "Das hier Beschriebene ist kein ureigenes Problem der C42! Es ist ein Problem vieler ULs.
    Allerdings hat die C42 wahrscheinlich die schlechteste Aerodynamik. Und obendrein sicherlich den größten Prozentsatz an untrainierten Piloten.
    Wenn man einen Strömumgsabriss generell und z.B. nach Motorausfall als reinen Pilotenfehler einordnet, dürfte ein gut ausgebildeter und ausreichnd trainierter Pilot mit der C42 prinzipiell keine Probleme haben."

    Zitat Ende

    Naja, aber genau das bin ich ja eben nicht - bis jetzt bin ich (wie ja wahrscheinlich die Mehrheit der Flugschüler an sich) weder "gut ausgebildet", noch "ausreichend trainiert" (nämlich de fakto noch gar nicht)...und die von Hein Mück genannten Punkte:

    Zitat Hein Mück: "Die C42 ist:
    - langsam,
    - hat hohe Steuerdrücke
    - ekliger Mittelstick
    - Gas zwischen denn Beinen
    - ist aerodynamisch am Küchentisch entstanden
    - verbraucht im Verhältnis zum Speed mehr als andere
    - sieht nicht sexy aus
    - ist ein uncooler Hochdecker

    aber viele der obigen Punkte macht die Kiste auch für Flugschulen interessant und zusätzlich
    - RatzFatz (teure) Ersatzteile verfügbar
    - Platz in der Bude"

    Zitat Ende

    ...sind da - für mich als so komplett "Unwissenden", was die Materie betrifft, ehrlich gesagt nun auch alles andere als vertrauenerweckend...

    Spräche also evtl. wirklich eher was für die Eurostar statt der C42? Aber die hat dann wahrscheinlich wieder andere Kritikpunkte, oder?

    Vielleicht mach ich auch einfach mal nen neuen Thread dazu im Ausbildungsbereich auf, damit ich euch den hier nicht komplett zumülle...

    Grüße,

    Thomas

  • Thomas, sei versichert, bei all dem Quatsch der hier geschrieben steht, die C42 wird mit A B S T A N D der beste Schulflieger für dich sein, den es zur Zeit gibt. Selbst wenn sie "optisch" nicht so gelungen ist, sie fliegt absolut Narrensicher.
    Maßgebend für eine sichere Ausbildung ist viel weniger das Flugzeug, als dein Ausbilder: Man könnte theoretisch mit wirklich jedem Flieger schulen. Nur für das eine Modell braucht man länger, das Andere begreift man schneller. Am wichtigsten ist aber der Lehrer!! Also,  da brennt nichts an. Mit dem Eurostar läßt es sich auch prima schulen, ist aber nicht ganz soooooosooososoooo einfach zu fliegen wie die C42. Bin mir sicher, die 42 wird dir Spass machen.

    Viel Spass und lass dich nicht verunsichern!

    Carlson
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.4 %
Immer!
30.2 %
Hin und wieder!
17.1 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
6.9 %
Stimmen: 275 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 18 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR