UL Absturz im Emsland / Beesten bei Lingen

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • FlyingDentist schrieb:Was soll ich denn jetzt Deiner Meinung nach tun?
    Na Du bist doch alt genug, um das selber zu entscheiden. :)


    Chris
  • Vielleicht einfach mal sagen: "sorry Jungs, da hab ich Mist geschrieben" 

    Dazu braucht man zugegebenermaßen etwas Rückgrat......
  • Im Ernst? Wenn das jeder machen würde? Dann stände das zum Beispiel hier im Forum in jedem dritten Posting...

    Frohes Fest!

    Ulf
  • http://www.bfu-web.de/DE/Publikationen/Bulletins/2013/Bulletin2013-11.pdf?__blob=publicationFile

    S. 52ff
  • Spekulation: Da ist der Propeller gebrochen und in die Kabine eingeschlagen oder die Haube hat sich geöffnet.  Kommt hoffentlich noch mehr an Info.  

  • Spekulationen sind ja etwas zweischneidig - manchmal bringen sie Erkenntnisse, oft nicht... 2011 gab es zwei Unfälle des Typs durch Probleme mit der Haube. Da es ein Zwischenbericht ist, kommt vielleicht noch mehr von der BFU.
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 1 Jahr.
  • Sehr verehrter Herr Oberlehrer @hob,

    Sie haben da  gerade den Begriff "Gesamtrettungssystem" eigenmächtig umgedeutet.
     Die Mutter dieses Terms kommt aus dem Englischen. Und das Konzept dahinter, also der Unterschied zwischen einem Rettungssystem und einem Gesamtrettungssystem ist:
    * Rettungssystem:  Falschirm (z.B. Absetzflugzeuge, Segelflugzeuge, Kunstflug, Schlepppiloten, Werkspiloten; Schleudersitz.. rettet den Piloten rsp. die Besatzung.
    * Gesamtrettungssystem (CAPS bei Cirrus): System zur Rettung des gesamten Airframes, nicht die einzelnen Besatzungsmitglieder. CAPS

    Erfinder ist Herr Popov, der 1986 einen Rettungsfalschirm mit Auslösemechanismus für Deltas (teutonisch; Hängegleiter )
    patentierte. Er nannte die Lösung BRS (balistic recovery system), und gründete auch die Firma BRS Systems. Einer seiner Entwicklungsaufträge erhielt er con Cirrus. Dauraus entstand dann das Cirrus Airframze Parachute System , eben CAPS.

    Diese Systeme werden als abgeschlossene und nicht zu verändernde Einheiten verkauft. Zum Form One gibt es Einbauanleitungen, die z.T. auch eine Nachprüfung beim Experten erforderlich machen. (Beispiel MCR).
    Das System kostet für einen Zweisitzer etwa 6500 EUR, die gesamten Kosten mit Einbau etwa 13′000 € (unser Beispiel einer MCR Sportster - in diesem Sommer realisiert). Es gibt wenige Hersteller  im GA Bereich, die bereits ab Werk den Einbau vorsehen. Im UL-Bereich ist es in der Regel eine Aufpreisoption bei Bestellung. Auch da ist für die Typenzulassung soweit ich weiss in allen Ländern eine Strukturbelastung nachzuweisen. Dafür kriegt man die berühmten 12.5 kg Zuladung ..

    Nix mit Entwicklung für gesamtes
  • Es sind allerdings die berühmten 22,5kg.
    bb
    hei
  • Wer mehr über die Zusammenhänge und Abläufe zwischen Hersteller/Erbauer und Rettungssystem Lieferant wissen möchte, für den ist auch der BFU Unfallbericht 3X041-0/05 lesenswert.
  • cosy: >Die Mutter dieses Terms kommt aus dem Englischen.<

    ...und deshalb muß das ja seit Mai 1945 absolut richtig sein - was so gequakt wird, etwa vergleichsweise so teuer wie der uns "mütterlich" aufgedrückte Föderalismus.

    Da würd′ ich doch mal sicherheitshalber bei den AKAFLIEGs - in ihrer Gesamtheit repräsentiert durch die IDAFLIEG - anfragen oder bei einigen deutschen THs ...oder schlicht beim dt. TÜV-Rheinland, der sich hier u.a. ein neues Betätigungsfeld per ungefragten Vorschriftenwesens unter den Nagel riß.

    hob
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
82 %
Nein
18 %
Stimmen: 150 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 66 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 62 Gäste.


Mitglieder online:
observer58  HansOtto  c_a  SiggiS 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS