Mit dem UL nach Kroatien

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Das Problem ist bilateral. Wenn du über die Schengen Grenze fliegst, musst du bei BEIDEN Flugplätzen eine Personenkontrolle machen. Also zwischen hin und retour insgesamt 4 mal. Da verliert man unheimlich viel Zeit und man muss an einem Ort hinfliegen wo man eigenlich nicht hin wollte. Der Kontrolleur ist meistens sowieso nicht dort um standardmäßig  ULs zu kontrollieren, macht es deshalb suboptimal. 

  • Wenn du über die Schengen Grenze fliegst, musst du bei BEIDEN Flugplätzen eine Personenkontrolle machen

    Das ist trivial richtig und sollte jedem mündigen Staatsbürger eigentlich klar sein. Gilt übrigens auch, wenn man mit dem Auto oder zu Fuß eine Landesgrenze überschreitet. Vielleicht erinnert sich der eine oder ander noch an Vor-Schengen-Zeiten.

    Dass im Autoreiseverkehr viele befreundete Länder aus Kostengründen im Amtshilfeverfahren bei der Immigration die Emmigration des Nachbaren wechselseitig übernehmen, führt dazu, dass Dir vielleicht gar nicht mehr bewusst ist, dass Du an zwei Grenzposten vorbeifährst.

    Also zwischen hin und retour insgesamt 4 mal. Da verliert man unheimlich viel Zeit und man muss an einem Ort hinfliegen wo man eigenlich nicht hin wollte.

    Da merkt man, Werner tippt aus der Ferne und war selber noch nicht da...

    Also, wenn Du schon mal in LJPZ oder LDLO gewesen wärst, wüsstest Du: Da WILLST Du hin.

    Und wenn Du schon mal da gewesen wärest, wüsstest Du, das die beiden Flugplätze so gut organisiert sind, dass Du de-facto keine Zeit mit Passkontrolle verlierst. Wir waren letzten Freitag / Samstag wieder mal da. Genial und unkompliziert !!

    ---

    Aber zurück zum Thema: Eigentlich wollte ich nur einen anderen Beitrag geringfügig richtigstellen: nach / von Kroatien aus der EU (EWR) braucht man KEINEN Zoll.

    Cheers, Tim.

    • Ich war nur in LJPZ. Super

    In der freien Welt würde man von EDxx, Vrsar direkt angefliegen und dann fortan alle schönen Plätze, eins nach dem anderen, einfach abgefliegen. Dann wieder zurück nach hause ohne zwischenstopp. 

    In der Praxis sieht das so aus. 

    Rechtzeitig Sondergenehmigung zum landen in Unije ansuchen. Flugplanpflicht von EDxx nach irgendwo (ausser LOxx). Eigentlich wollte man ja in LDPV zwischenlanden, und nicht in Slovenien.. aber das geht nicht. Und tanken geht dort auch nicht, also ist Portoroz ok. Personenkontrolle, tanken in LJPZ und ab nach Mali Losinji. Personkontrolle und ab nach Süden. ZB zwei Flugplätze und die ganze Küste abfliegen. Dann wieder zurück und in Pula die Genehmigung abholen. Unije und Vrsar. Dann wieder in der Gegenrichtung, nach Süden, zum Exitflughafen. Dan wieder zurück nach Norden, zB nach LOxx zur Personenkontrolle. Aber rechtzeitig vor Feierabend. Wenns mit dem Wetter nicht passt, dann wirds teuer und extrem unständlich. Man kann nicht einfach irgedwo ausweichen. Das muss/soll auch ein Port of entry sein. Dann weiter nach hause.

  • Chapeau!  &  full ack.

    Man ist am Flug zu den Inseln auf ein paar wenige entry ports angewiesen. Wenn die nicht das Ziel sind, wird′s mühsamer. 

    Das wird besser, falls HR Schengenmitglied wird.

  • Hallo Werner 1966

    LDPV kannst du mit Flugplan direkt anfliegen. Sprit aber nur im Kanister von der Tankstelle holen. Ich bin mehrmals im Jahr dort. Ist überhaupt kein Problem betreffs Passkontrolle. Flugplan machst du aus der Luft bei Pula Radar zu oder nach der Landung telefonisch bei ARO Pula. 

    Unje geht sowieso seit ein paar Jahren nicht mehr. Der Platz ist leider dauerhaft geschlossen. 

  • Also meine Erfahrung dieses Jahr zeigt, dass ich für Ein- und Ausreise sowohl in Losinj als auch in Portoroz jeweils maximal 3 Minuten gebraucht habe. Personal war direkt am Platz, daher ging es wirklich rasend schnell: "Why are you here in Croatia?" - "For holiday?!?" - schaut uns eindringlich an, zwei Sekunden später: "Okay, have fun!".

    Das wars und hat alles in allem, wie geschrieben, nicht mehr als 12 Minuten insgesamt gedauert. Ich kann es nur empfehlen!

    P.S.:  Vor zwei Wochen war ich sogar in Dubrovnik (allerdings mit dem Ferienflieger), absolut empfehlenswert - dort und in die naheliegende Bucht von Kotor werde ich nächstes Jahr auf jeden Fall auch noch hinfliegen. Den Kontakt zu den Leuten auf dem Flughafen Dubrovnik habe ich auch schon hergestellt...

  • Nein, Vrsar kannst du nicht direkt anfliegen!  Du brauchst vorher einen Schengen exit Airport.  ZB Portoroz. 

    Es macht aber nicht Sinn 15 min vor dem Ziel nochmal zu landen. 

    Ein Zwischenstopp mit Passkontrolle, Gebührenzahlung (€€) , Flugplanaufgabe, sinken warten, taxiway, parken, checklist, taxiway, warten, starten, höhengewinn richtung nordwest und dann erst darfst du nach süden, etc. Dies alles nimmt mindestens 40 min. 

    Und auch die Einreise in Vrsar ist nur in der Touristensaison und auf vorbestellung möglich. 

    Du kriegst zwar in Vrsar die Kanister ausgeliehen, aber dann braucht du ein Taxi der bereit ist zB 70 Liter pro Flugzeug von der Tanke zu befördern. Mehr als 5 Kanister zu 20 L sind sowieso nicht realistisch. Und auch in Kroatien gibts Gesetze zum transport von  brennbaren Flüssigkeiten. Er riskiert viel. Und der Taxi kostet. Alle schönen Vorsätze über die Qualitätssicherung vom Sprit gehen natürlich dem Bach runter. 

  • @ Werner: 

    Nein, Vrsar kannst du nicht direkt anfliegen! Du brauchst vorher einen Schengen exit Airport. ZB Portoroz. 

    Du kannst Vrsar von fast jedem kontrollierten Platz aus DE oder AT direkt anfliegen / zurückfliegen - die meisten haben eine Passkontrolle während der Betriebszeiten vor Ort besetzt. Es muss nicht LJPZ sein.

    Es gibt eine handvoll kroatischer Plätze mit ständig besetzter Personenkontrolle und mit AvGas. Es muss nicht Vrsar sein... Und wenn doch, kann man auch vorher Tanken und muss das nicht in Vrsar erledigen müssen wollen.

    Wer umbedingt nach Vrsar will, muss halt ein wenig mehr planen als beim Flug an die Nordsee.

  • Ausreise kann au ch in Salzburg erfolgen, oder sogar Schärding (mit Anmeldung) oder jedem anderen Platz auf der Strecke der das hat...

    Vielleicht ja sogar dein Nachbarplatz...

  • Wird langsam Zeit, dass Kroatien im Schengen-Raum Aufnahme findet. Schon auf der Straße (Grenzübergänge Slowenien-Kroatien) würde das eine riesengroße Erleichterung bringen, es gibt dort kilometerlange Staus in der Hauptsaison!

    Als Seefahrer ist man von diesem Problem ebenfalls betroffen, man muss immer Ein- und Ausklarieren, wenn man Kroatiens Grenzen überschreiten will. Bringt allen nur Nachteile und viel Behördenkram.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
45.6 %
Ja, unregelmäßig!
27.8 %
Ja, aber nur selten!
21.5 %
Nein, nie!
5.1 %
Stimmen: 79 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 28 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 26 Gäste.


Mitglieder online:
fly96  Eric 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS