Flugvideos - Womit filmt und schneidet Ihr?

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Ich verstehe gerade den Vergleich zwischen HD und SD nicht so ganz...

    Unter HD verstehe ich High Definition und
    unter SD verstehe ich Secure Digital...

    Ansonsten ist es doch erstmal egal, wie man das ganze befestigt. Ich denke, dass man die Kameras mit ein wenig "Gurtzeug" - natürlich in kleiner Form - nahezu überall befestigen kann. Da gab es doch auch mal einen Thread von Dir, @ Bananenbieger. Hattest Du nicht ein Bild Deiner Kamerabefestigung hochgeladen?

    So kann ich mir das im Notfall schon vorstellen...
  • Ja, die doppeldeutige SD-Abkürzung hat mich bei den Camcordern auch schon wahnsinnig gemacht.

    SD steht auch für Standard Definition, also für normale TV-Auflösung.

    Meine Kamerabefestigung ist nichts anderes als ein Mini-Stativ, dessen Beine ich zusammengebunden habe. Anschließend lässt sich das mit wiederverschwendbaren Kabelbindern recht schnell im Cockpit montieren. Ist aber nicht wirklich toll.

    Ich hatte jetzt mal ein Saugnapfstativ von Cullmann (Cullmann 1003) ausprobiert. Allerdings fand ich das Ding nicht wirklich überzeugend, obwohl es schon eines der teureren Stative war.

    Als nächstes werde ich wohl das RAM-Mount-System (gibt es z.B. bei Sky-Fox) ausprobieren. Das ist modular und bietet die verschiedensten Befestigungsmodule an, von der Panel-Klemme bis hin zum Stativgewinde.

    Bezüglich der Kamera habe ich mittlerweile die Aiptek PocketDV AHD Z700 in die nähere Auswahl genommen (da findet man auch eine Reihe von Beispielvideodownloads im Netz)
    Das ist eine der Billig-HD-Cams, welche aber bei guten Lichtverhältnissen (die hat man ja meistens bei Fliegen) relativ gute Videos macht. Die beiden größten Minuspunkte: Der Autofocus ist ein bisschen langsam und die Batterie hält nur eine Stunde. Dafür kann man aber ein externes Mikrofon anschließen und so Intercom und Funk mit aufzeichnen. Das Gewicht und die Größe sind ebenfalls UL-freundlich. Sollte man mal bei einer Außenmontage die Kamera im Flug verlieren oder beschädigen, ist der finanzielle Verlust auch nicht so groß.

    Momentan verwende ich noch meine Canon PowerShot G9 als Videokamera. Die liefert auch relativ gute SD-Qualität. Nur hat man da z.B. keinen Zoom. Eine Fotokamera (auch wenn sie fast 300 Euro teurer als die Aiptek ist) ist eben keine echte Videokamera...
  • Achso...OK...
    Nee, ich denke, dass es - zumindest in meinem Fall - eine HD Kamera sein sollte.
  • Hier kannst Du Dir z.B. mal ein Flugvideo ansehen, welches mit zwei Aiptek Z700 gedreht wurde:
  • Die Qualität gefällt mir schonmal sehr sehr gut. Der Preis geht mit knapp 180 Euro bei Amazon auch in Ordnung...
  • Ich glaube, die werde ich am Wochenende auch bestellen. Dazu noch dasdas und das
  • Das Zubehör wäre natürlich sinnvoll...
  • Meine Beschaffungsphase hat nun doch länger gedauert. An der Entscheidung für die Z700 habe ich allerdings festgehalten,

    Dafür habe ich mittlerweile aber ein vernünftiges Befestigungssystem entdeckt: Pedco Ultraclamp. Kostet 29,99 Euro bei Amazon.
    Scheint für die Fliegerei geeignet zu sein, wie man in diesem Video schön sieht.

    Zusätzlich scheint eine Schnellwechselplatte eine gute Idee zu sein, wenn man mal die Kamera in die Hand nehmen will.

    Insgesamt ist die Lösung deutlich günstiger als die vorher von mir angeführten RAM-Mount-Module.
  • So, ich habe jetzt meine Videolösung beschafft. Aiptek Z700, Pedco Ultraclamp und zuätzlich ein Raynox QC-505 Weitwinkelkonverter für die Cockpitinnenaufnahmen, da der Zoombereich der Z700 nicht für enge Räume ausreicht.

    Heute konnte ich endlich das Equipment mal austesten und ich bin begeistert. Natürlich kommt das Ergebnis nicht an eine große HDV-Kamera heran, aber ich hatte deutlich weniger von der Aiptek erwartet.

    Aber seht selber: Münster-Telgte (EDLT) to Osnabrück-Atterheide (EDWO) - Standard version und noch die farblich nachbearbeitete Version (Nicht vergessen, bei YouTube den HD-Knopf zu aktivieren!).

    Die Ultraclamp leistet auch ganz gute Dienste. Sitzt recht fest und wackelt nur bei Rollen mit hoher Geschwindigkeit. 
    Die Montage gestaltet sich auch einfach. Allerdings muss man etwas finden, woran man die Halterung klemmen kann. Bei der C42 eignet sich der V-Träger im Cockpit perfekt dafür.
    Auch das Drehen der Kamera während des Fluges ist mit der Clamp kein Problem, so dass man zwischen Cockpit- und Außensicht wechseln kann. 

    Nur das Propellerflackern stört ein wenig. Ich probiere es demnächst mal mit 60p statt 30p.
  • Habe auf einem anderen Link eine Kamerabefestigung gefunden, welche keinerlei Behinderungen während des Fluges darstellt. Es wurden die verschiedensten Flugsituationen durchgeführt.
    Fütr die Befestigung ist zu sagen, dass die Halterung genau in die Verschraubung für die Tragflächenverankerung der CT passt. Vielleicht kann man das aber auch mit Velcro bewerkstelligen. Das gute an der Befestigung ist, dass die Kamera per Fernsteuerung ein- bzw abgeschaltet werden kann. Vielleicht macht es doch Sinn  dies mal auszuprobieren.



    Mit Fliegergruss
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.5 %
Nein
15.5 %
Stimmen: 277 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 49 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR