Erster Alleinflug----nach wieviel Stunden ???

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • raller schrieb:
    Es gab in meiner Ausbildung immer Lehrer, von denen habe ich sofort was mitgenommen, und andere, da habe ich nichts verstanden. Dazu sind auch die Persönlichkeiten viel zu unterschiedlich
    Deshalb hatte ich ja geschrieben, dass mehrere Fluglehrer pro Schüler die Dauer der Grundschulung verlängern, meist ohne Mehrwert für die Kandidaten. Schließlich geht es ja nicht um das Kennenlernen der Eigenheiten verschiedener Fluglehrer-Typen, sondern um möglichst effektive Ausbildung. Irgendwie widerspricht sich dein Satz oben mit jenem, in dem du mehrere verschiedene Fluglehrer als klaren Vorteil siehst.
  • waldopepper schrieb:
    Was mir dabei aufgefallen ist, ich war wesentlich entspannter wenn ich alleine geflogen bin als wenn der FI neben mir sass. Ist euch auch so ergangen?
    Das ist bis heute so geblieben :-)))

    @ EDXJ

    Das ist ein Missverständniss. Ich habe nichts gegen Computerspiele. Ich akzeptiere sogar,  dass die heute als Sport gelten. Sorgen machen mir eher die anderen fehlenden Fähigkeiten. Es ist inzwischen belegt, dass Kinder schlechter Fahrradfahren. Und das setzt sich fort. Das mit dem Purzelbaum und dem einen Bein war kein Witz. Sprich mal mit Grundschullehrern. Vielleicht ist das ja nicht im ganzen Land so, bei uns leider schon. Fahrschüler sind heute auch anders. Und wenn man sich nun plötzlich um 3 Achsen kümmern muss, kann die Aufarbeitung eben etwas dauern. Was ja nicht schlimm ist. Hauptsache sie passiert. Ein weiteres Problem erlebe ich täglich in der schwindenden Fähigkeit sich auf eine Sache zu konzentrieren. Dabei passieren auch im Verein Dinge die mir Kopfzerbrechen bereiten. Die lange Liste der Beispiele spare ich mir mal hier, um niemanden bloßzustellen. Aber glaube mir, sie ist lang. Und immer kostet es Vereinsgeld.

    Die Fähigkeiten haben sich etwas verschoben, aber die Anforderungen haben sich ja auch verschoben.

    Das ist natürlich richtig! Aber müssen wir es damit hinnehmen, dass in der Grundschule vor der ersten Stunde Autogenes Training auf der Isomatte gemacht werden muss um die Kinder beschulbar zu machen? Das Eine entschuldigt nicht automatisch das Andere. Und wer sich für die Fliegerei entscheidet ist vermutlich noch in der Spitzengruppe.

    Wenn es für Dich Kulturpessimismus ist, OK. ich nenne es Beobachtung. :-)

    Tom

  • Also einige junge Beginner haben sich mit einer Flugsimulationssoftware am PC doch schon ordentliche Vorkenntnisse  erarbeitet.

    Ich würde sogar behaupten das das für eine Ausbildung hilfreich sein kann. 

    Ein Großteil der Avionik Geräte muss man nicht mehr erklären und einige fliegerische Zusammenhänge  müssen  beim Flusi schon korrekt ausgeführt werden um oben zu bleiben.

    Ob Joystik oder Knüppel in der Realität ist dann auch nur noch eine Gefühlssache.  

    Die Nachteile relativieren sich auch .  Die fehlende körperliche Bewegung auf dem Bolzplatz so wie früher wird dann eben von der Jugend in der treueren Mucki - Bude kompensiert. 

    Anstatt einen Orangensaft wie zu meiner Zeit knallen die sich heute einen roten Bullen rein .  Zucker haben sie beide. 

    Hat sich doch nicht so viel geändert. 

    QDM 

  • Hallo souzusagen,

    >
    > raller:
    >
    > Es gab in meiner Ausbildung immer Lehrer, von denen habe ich sofort was
    > mitgenommen, und andere, da habe ich nichts verstanden.
    >


    >
    > Irgendwie widerspricht sich dein Satz oben mit jenem, in dem du mehrere
    > verschiedene Fluglehrer als klaren Vorteil siehst.
    >

    Ich finde, das tut er nicht.

    Was wäre denn passiert, wenn raller Deiner Vorstellung
    nach, einzig und alleine bei dem FL geblieben wäre, bei dem
    er nichts vertanden hat?

    Er wäre wohl heute noch am Schulen?!  ;-)


    Mehrere verschiedene FL sind _immer_ ein Vorteil.
    (wenn sie wie vorgesehen eingesetzt werden und nicht
     nur um "sich selbst und den Schüler zu beschäftigen")

    Jeder FL hat defizite (Ja, selbst wenn es für Dich schwer
    vorstellbar erscheinen mag, ganz sicher auch Du.  ;-)
    und _seine_ persönlichen Schwerpunkte und Fähigkeiten.

    Um das zu kompensieren und um einen guten "Gesamtfähigkeitshaufen"
    aufzubauen, sind verschiedene FLs im Grunde mehr als notwendig.

    Mach doch mal einen einfachen Test:
    Nenne als FL (Du warst / bist doch FL?)

    a) Deine Stärken/Fähigkeiten:


    b) Deine Schwächen/Defizite:



    BlueSky9

  • Zwei oder vielleicht sogar drei Fluglehrer mit unterschiedlichem fliegerischem Hintergrund sind natürlich immer hilfreich. Mein erster war reiner Motorflugpilot und super im Handling der Maschine und nie knauserig mit Gas rausziehen oder oft auch einfach den Motor abstellen. Das und die Piste auf der ich gelernt habe ermöglicht mir heute meine wundervollen Abstürze und sonstige Crashs perfekt zu überstehen oder da zu landen wo man es eigentlich nicht sollte.... Zumindest bislang. Mein zweiter Lehrer kam aus dem Segelflug und brachte mir ein bisschen was über Thermik bei. Das ermöglicht mir oftmals noch ein paar Zentimeter Steigen sogar aus einer Wohnzimmerwand wie dem Sunny herauszukitzeln. Vielleicht hätte ich noch einen gebraucht dessen Spezialität die Navigation war. Aber mein Gott, da wo ich hauptsächlich fliege muss man schon gute 4 Promille im Blut haben um sich zu verfliegen. Von daher.... :-))

    Also ist nicht schlimm mal mit anderen zu fliegen, ehrlich... ;-)

    Gruss Stephan

  • Stephan2 schrieb:
    Also ist nicht schlimm mal mit anderen zu fliegen, ehrlich.
    Das sehe ich auch so. Meine langjährige Erfahrung als FL ergab als Resumé, dass der häufige Wechsel des ausbildenden FL die Grundschulung sehr ausdehnen kann, ohne dass sich die fliegerische Qualität verbessert, manchmal entstehen sogar zusätzliche Verunsicherungen. Aber, dass hin und wieder mit einem anderen FL geschult wird, ist natürlich nicht immer von Nachteil. Allerdings sollte der Schüler von vorneherein die Möglichkeit haben, jenen Lehrer zu wählen, der einen besonders guten Ruf genießt (Ausbildungsqualität als Kriterium, Beurteilung durch Piloten NACH der Ausbildung).

    Man sieht es ja auch hier in der Diskussion: es gab und gibt unterschiedlich fähige Ausbildner, darüber wird meist erst lange nach dem Ende der Schulungszeit diskutiert.

    Als ich noch aktiv war, war mein Beliebtheitsgrad bei den Anfängern nicht gerade hoch. Ich galt als zu streng und konnte denselben Fehler nach dem 3. Mal nicht mehr so ruhig hinnehmen. Erst nach Jahren bekam ich von vielen noch aktiven Piloten jene Rückmeldungen, die mir meine stetige Mühe um das Maximieren der Sicherheit als wertvoll bestätigten, weil einige inzwischen schon grenzwertige Situationen erlebt hatten, für deren Bewältigung sich meine strenge Ausbildung dann sehr bewährt hat.

    Inzwischen fliege ich "nur" noch zu meinem Vergnügen (und dem meiner Frau). Das UL-Fliegen bietet mir heute eine wunderbare Möglichkeit, ohne den Riesenaufwand, welcher mit der E-Klasse verbunden war, fliegen zu können. Nur deshalb fliege ich alter Knacker überhaupt noch.

  • Hallo sozusagen

    >
    > Allerdings sollte der Schüler von vorneherein die Möglichkeit haben,
    > jenen Lehrer zu wählen, der einen besonders guten Ruf genießt
    >

    Das tut er in weiten Teilen ja schon durch
    die Auswahl der Schule, oder?!


    Deine Antwort steht noch aus:


    Mach doch mal einen einfachen Test:
    Nenne als FL

    a) Deine Stärken/Fähigkeiten:


    b) Deine Schwächen/Defizite:





    BlueSky9

  • sozusagen schrieb:
    Als ich noch aktiv war, war mein Beliebtheitsgrad bei den Anfängern nicht gerade hoch. Ich galt als zu streng und konnte denselben Fehler nach dem 3. Mal nicht mehr so ruhig hinnehmen. Erst nach Jahren bekam ich von vielen noch aktiven Piloten jene Rückmeldungen, die mir meine stetige Mühe um das Maximieren der Sicherheit als wertvoll bestätigten, weil einige inzwischen schon grenzwertige Situationen erlebt hatten, für deren Bewältigung sich meine strenge Ausbildung dann sehr bewährt hat.
    @ BlueSky9 :  siehe oben, hatte ja schon aus dem Nähkästchen geplaudert. Besser wären Kommentare meiner ehemaligen Flugschüler. Diese "schriftlich" zusammen zu bekommen, könnte gelingen, wäre mir aber zu aufwändig. 
  • >
    > ...Kommentare meiner ehemaligen Flugschüler...
    >

    ich dachte da eher an ein wenig konstruktive Selbstreflexion...


    ...aber egal...  führt wohl bei augenscheinlich unfehlbaren FLs zu nix...   ...alles gut....


    BlueSky9


  • Moin Bluesky9,

    wo schrieb er das er unfehlbar ist...

    und ein wenig hat er doch gerade seine Art zu schulen reflektiert. Hau doch mal n bissl weniger druff ;)

    gruss enno

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.8 %
Nein
18.2 %
Stimmen: 148 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 56 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS