UL Vorurteile.....

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • ColaBear schrieb:
    Das Zauberwort heißt Evidenz.

    Ich glaube kaum, dass das Verhalten eines Individuums per se - ein Autobahnraser kommt ja auch meistens ohne Unfall von A nach B - als Beweis (Evidenz) für die Richtigkeit seines Verhaltens im System - Fahren auf der Autobahn - herangezogen werden darf.
    Andererseits gibt es natürlich auch keine richtig "evidenzbasierten" Gesetze und Regeln.
    Gesunder Menschenverstand könnte da wirklich helfen, nur ist der meist kein Bestandteil des "rule-making" (ich liebe dieses Wort).


    Michael

  • Bei all dem netten Geposte der PuFis gibt es (zumindest bei uns am Platz)
    einen unumstößlichen Fakt:

    Die ULs sind in der Luft und Fliegen,
    die Echos stehen am Boden und gammeln.


    Meine Meinung.
    ___________________________

    Wenn nicht gerade Flugtage sind, sind auch bei uns mehr UL′er am Himmel. Ich habe manchmal das Gefühl, dass man doch eine kleine Portion Neid auf die "Billigflieger" hat ;-)...

    Aber wie schon geschrieben wurde "fliegen und fliegen" lassen... unnötige Zeilen...
  • Aber, was ich mal mit einem langjährigen guten Freund erlebt habe, der mit frischer Ul Lizenz sich eine P92 gekauft hatte spottet jeder Beschreibung.
    Ich war gerade am Flugplatz mit etwas beschäftigt, als er zu mir kam mit der Bitte mal nach seinem Flieger zu sehen, da hinge eine Landeklappe etwas runter.

    10 min später war ich an der Maschine und peilte non hinten durch die Klappen, konnte aber nichts erkennen, auch nicht bei verschiedenen Klappenstellungen.

    Dann kam er kurz darauf zu mir und fragte: Und was iss? Auf meine Antwort Ist alles ok, musste ich mir anhören, ob ich denn völlig blind sei.... ok,--- wir gingen nochmal zur Maschine.
    Da stand sie, Landeklappen perfekt , aber die Querruder waren ausgeschlagen. Worauf er mir sagte: Siehst Du nicht wie unterschiedlich die Landeklappen stehen. Die da hängt doch runter...

    Ich erklärte ihm, das sind nicht die Landeklappen sondern die Querruder. Seine Antwort: Ok, verstehe, die mach ich also mit den Pedalen...Und er meinte das nicht im Spass.

    Ich nahm ihm darauf die Schlüssel weg und habe ihm noch ca 10 Unterrichtsstunden praxisbezogene Theorie gegeben.



    Aus
    besagten Forum...





    Ich als Flugschülerin habe herzlich gelacht.
    Selbst mein Mann, der nicht fliegt weiß was eine Landeklappe und was ein
    Querruder ist und das ohne Einweisung. Ganz ehrlich, wer glaubt denn sowas?





    Sorry für die Doppelantwort, aber das konnte
    ich mir jetzt einfach nicht verkneifen.

  • Hallo erstmal. Zunächst möchte ich mich allen als Neu-User erst mal vorstellen. Bin der (wie mein Nick auch schon sagt) Stefan und habe letztes Jahr den SPL (3-Achs) gemacht.

    Zum Thema Echo-Piloten möchte ich einfach mal anmerken das ich auch einige Echo-Piloten kenne, die mitlerweile mit SPL-Lizenz unterwegs sind. Schließlich ist der Kostenfaktor bei den Echo-Maschinen nicht gerade unerheblich höher als bei uns UL-lern. Und damit kommen die Echo-Flieger (nach eigenen Aussagen von dem ein oder anderen) dann doch auch mal häufiger in die Luft.

    Allerdings muss ich auch sagen das bei uns am Platz die Diskrepanz zwischen Echo und Mike-Piloten bis auf wenige Ausnahmen eigentlich doch sehr gering ist.

  • Idiote gibts halt überall. Nicht zu ernst nehmen, Frotzeleien gehören dazu wie bei jeder Sache. Was allerdings keinem dienen dürfte ist der Umstand dass wir als Flieger nach aussen hin nicht geschlossen auftreten. Gab letztens dazu ein sehr gutes editorial im Fliegermagazin von Thomas Borchert. Unsere Interessen sind doch im Prinzip dieselben. Wenn wir uns öffentlich diffamieren schaden wir uns selber. Gilt für alle Beteiligten inclusive Segel und Gleitschirm.
  • FliegeBiene schrieb:
    Aber, was ich mal mit einem langjährigen guten Freund erlebt habe, der mit frischer Ul Lizenz sich eine P92 gekauft hatte spottet jeder Beschreibung.
    Ich war gerade am Flugplatz mit etwas beschäftigt, als er zu mir kam mit der Bitte mal nach seinem Flieger zu sehen, da hinge eine Landeklappe etwas runter.

    10 min später war ich an der Maschine und peilte non hinten durch die Klappen, konnte aber nichts erkennen, auch nicht bei verschiedenen Klappenstellungen.

    Dann kam er kurz darauf zu mir und fragte: Und was iss? Auf meine Antwort Ist alles ok, musste ich mir anhören, ob ich denn völlig blind sei.... ok,--- wir gingen nochmal zur Maschine.
    Da stand sie, Landeklappen perfekt , aber die Querruder waren ausgeschlagen. Worauf er mir sagte: Siehst Du nicht wie unterschiedlich die Landeklappen stehen. Die da hängt doch runter...

    Ich erklärte ihm, das sind nicht die Landeklappen sondern die Querruder. Seine Antwort: Ok, verstehe, die mach ich also mit den Pedalen...Und er meinte das nicht im Spass.

    Ich nahm ihm darauf die Schlüssel weg und habe ihm noch ca 10 Unterrichtsstunden praxisbezogene Theorie gegeben.


    Aus
    besagten Forum...





    Ich als Flugschülerin habe herzlich gelacht.
    Selbst mein Mann, der nicht fliegt weiß was eine Landeklappe und was ein
    Querruder ist und das ohne Einweisung. Ganz ehrlich, wer glaubt denn sowas?



    ...

    Genau das waren meine Gedanken, als ich das gelesen habe. Das hat mich an meine Kindheit erinnert. Meine Oma konnte auch gut Geschichten erzählen.

    Eric

  • Also Norbert Du bist mir ein Freund...! Mich armen Wicht in diesen Schlachthof schicken zu wollen... Die sind da so schick, die siezen sich sogar zum Teil. Da passt einer wie ich der selbst den Papst duzen würde mit meinem ölverschmierten Overall und der Gerber-Zange in der Hand wohl kaum rein. Einige von denen reden so fein daher da muss ich alles zweimal lesen um es zu verstehen. 
    Ich hab wirklich nix gegen Commercial und Echopiloten wirklich nicht! Ist ja nun nicht deren Schuld dass die meisten nicht richtig fliegen können und auf jeder 200 Meter Piste eine ebensolange Furche lassen würden... Das muss man jetzt einfach mal deren unzureichender Ausbildung zuschreiben...
    Auch dass die Burschen nunmal mit Schraubenzieher und -schlüsseln nicht umgehen können darf man ihnen nicht übelnehmen brauchen sie doch schon zum Scheibenputzen eine Spezialausbildung mit Updatebescheinigungen. Weil deren Flieger eben nunmal so kompliziert und sicher gebaut sind dass sie zertifiziert nie runterfallen können. Das kann und soll man ihnen nicht anheften! 
    Mit solch einem Ausbildungshintergrund kann man durchaus verstehen dass sie uns Mike, sorry Mickeypiloten suspekt finden und nicht verstehen können dass es auch so geht. 
    Auch darf man nicht vergessen dass ihnen von Kindesbeinen an erklärt wurde dass Piloten von einer besonderen Aura umgeben sind die uns Billigimporte in der Luft natürlich keinesfalls dulden können. Wo kommt man denn dahin wenn man auf diesen feinen Flugplätzen jetzt so Typen wie den oben beschriebenen (man erinnert sich - ölverschmierter Overall usw) antreffen muss. Dann kommen vielleicht sogar hübsche Touristinnen an und fragen den dann sowas wie "fliegen Sie auch?" und der dann antwortet: "Ja also ich versuch′s, aber da sind so viele Knöpfe und Hebel drin..." (sorry den musste ich loswerden, kommt aus einem Film und ich sag das wirklich gern.. :-)) ).
    Sowas mient unsere Elite. Gott man muss doch wenigstens in der Luft von diesem Pöbel verschont bleiben...

    Wenn ich da also so schreiben würde, glaubst Du man würde mich dort mögen???

    Gruss Stephan
  • Eric schrieb:
    FliegeBiene schrieb:
    Aber, was ich mal mit einem langjährigen guten Freund erlebt habe, der mit frischer Ul Lizenz sich eine P92 gekauft hatte spottet jeder Beschreibung.
    Ich war gerade am Flugplatz mit etwas beschäftigt, als er zu mir kam mit der Bitte mal nach seinem Flieger zu sehen, da hinge eine Landeklappe etwas runter.

    10 min später war ich an der Maschine und peilte non hinten durch die Klappen, konnte aber nichts erkennen, auch nicht bei verschiedenen Klappenstellungen.

    Dann kam er kurz darauf zu mir und fragte: Und was iss? Auf meine Antwort Ist alles ok, musste ich mir anhören, ob ich denn völlig blind sei.... ok,--- wir gingen nochmal zur Maschine.
    Da stand sie, Landeklappen perfekt , aber die Querruder waren ausgeschlagen. Worauf er mir sagte: Siehst Du nicht wie unterschiedlich die Landeklappen stehen. Die da hängt doch runter...

    Ich erklärte ihm, das sind nicht die Landeklappen sondern die Querruder. Seine Antwort: Ok, verstehe, die mach ich also mit den Pedalen...Und er meinte das nicht im Spass.

    Ich nahm ihm darauf die Schlüssel weg und habe ihm noch ca 10 Unterrichtsstunden praxisbezogene Theorie gegeben.


    Aus
    besagten Forum...





    Ich als Flugschülerin habe herzlich gelacht.
    Selbst mein Mann, der nicht fliegt weiß was eine Landeklappe und was ein
    Querruder ist und das ohne Einweisung. Ganz ehrlich, wer glaubt denn sowas?



    ...

    Genau das waren meine Gedanken, als ich das gelesen habe. Das hat mich an meine Kindheit erinnert. Meine Oma konnte auch gut Geschichten erzählen.

    Eric

    Tja, wenn einem die Argumente für 30 Liter AvGas pro Stunde ausgehen, muss man halt erfinderisch werden :)
  • Mich würde einmal eine Statistik interessieren, wie viele Stunden die "richtigen Echo" Piloten im Jahr in der Luft sind. Die meisten fliegen doch nur zum Scheineerhalt, oder wenn sie einmal einen gratis Rundflug machen dürfen.
    Ohne die M-Klasse würde ich sicher nicht fliegen, denn wie sukram schon gesagt hat, sind 30 Liter pro Stunde auch mir etwas viel und nur 5-10h pro Jahr fliegen finde ich schwer grenzwertig.
    Die angesprochene schlechte Ausbildung gibt es denke ich teilweise in beiden Klassen. Habe selber schon sehr gute und richtig schlechte Fluglehrer für beide Lehrberechtigungen kennengelernt. Was sich da teilweise Fluglehrer nennt ist schon der Hammer.
  • Man beschwert sich hier über Mickey-Bashing in Echo-Kreisen.
    Und was passiert hier? ich habe noch nie von jemandem gehört, der "für 30-Liter-Avgas/h-argumentiert" hat, wie Sukram schreibt.
    MBPower behauptet, sich für eine Statistik über die Flugstunden der "richtigen Echoflieger" zu interessieren, im gleichen Atemzug aber trotz selbst zeritifizierter Ahnungslosigkeit erklärt, dass die "nur zum Scheinerhalt fliegen oder wenn sie einen Rundflug machen dürfen".  Ja was denn nun? Hast Du ehrliches Interesse? Offensichtlich nein! Das nennt man Vorurteile MOBilisieren...

    Ich verkehre in PPL-VFR-Kreisen, die eben nicht nur "Echo" fliegen und in SPL-Kreisen und stelle immer wieder fest, dass in SPL-Kreisen wesentlich mehr dummes Zeug über PPL-VFRler geblubbert wird als in umgekehrter Richtung.   
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
56.3 %
gleich viel
26.4 %
mehr
17.3 %
Stimmen: 254 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS