Fluglehrerteam

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Al Casale kannst du ganz problemlos selbst anfliegen. Dazu braucht man keinen Guide. Ist ein schönes Landhotel mit eigenem Flugfeld. Infos findest du hier. Flieg mal hin.
  • gerdhuebener schrieb:
    ich meine das die Namen Thomas M. und Michael R. nicht anonymisiert  werden sollten.
    Das sehen wir etwas anders.

    Wie gesagt: Jeder (!) weiß, um wen oder was es hier geht. Von daher bitte ich Euch maximal die Initialen zu verwenden. Danke.
  • QuaxC42 schrieb:

    Hat Lust auf die Tour gemacht. :)  
    Hallo Peter,

    Italientouren werden von einigen Flugschulen, vor allem im Süddeutschen Raum angeboten. Wenn Du das gerne einmal machen möchtest, würde ich Dir z.B. die Flugschule Lorenzen in Landshut (Bayern) empfehlen. Welche Ziele von denen angeflogen werden, weiß ich nicht im Detail. Die letzte Tour vor ein paar Wochen ging mit Gyrokoptern nach Venedig. Von den Touren, die von der Flugschule fluglehrerteam.de durch Herrn M. angeboten werden, würde ich die Finger lassen. Hierzu findest Du auch im Forum Beiträge. Ich wollte als damaliger Flugschüler von Herrn M. mehrere Male an einer solche Tour teilnehmen. Am Ende standen nur Ausreden, warum die Tour nicht stattfinden kann (meistens wegen des "unsicheren" Wetters oder weil Herr M. irgendetwas wichtigeres zu tun hatte). Ein paar Touren hat er wohl jedoch immer einmal wieder gemacht.

    Viele Grüße

    Pecus
  • QuaxC42 schrieb:

    Hallo Sascha ,

    war das der Ausflug über den ein Video im Internet war ? Warst Du dabei ?

    Mußte da nicht einer in Zampieri einem Wildschwein ausweichen  und hat sich das Bugrad verbogen ? Ich fand das Video sehr interessant , schade das es nicht mehr im Netz ist. Hat Lust auf die Tour gemacht. :)  

    Grüße

    Peter

    Nein, das war nicht der Ausflug, wo ich dabei war. In der Zeit ist der T.M. ja fast jede Woche runter geflogen.

    Aber die Tour ist wirklich klasse. Man muss das auch nicht mit Fluglehrerteam machen. Das geht auch alles solo - bei mir war es so, daß ich noch nicht so viel Erfahrung mit den Alpen hatte und es mir lieber war in der Gruppe, wo auch alles vorher besprochen wurde.
    Allerdings hat sich dann rausgestellt, dass meine CT ja vollkommen unbeeindruckt bis in 12000ft fliegt (etwas, wovon ich heute nur noch träume) und es wirklich total problemlos ist, nach Italien zu fliegen. Kaum Funk, kein Transponder, max. 500ft (unter der Woche) - und landen kann man im Grunde fast überall. Also wirkliche fliegerische Freiheit (auch etwas, wovon ich jetzt nur noch träume) ;)

    Sascha
  • Pecus schrieb:

    ... Von den Touren, die von der Flugschule fluglehrerteam.de durch Herrn M. angeboten werden, würde ich die Finger lassen. Hierzu findest Du auch im Forum Beiträge. Ich wollte als damaliger Flugschüler von Herrn M. mehrere Male an einer solche Tour teilnehmen. Am Ende standen nur Ausreden, warum die Tour nicht stattfinden kann (meistens wegen des "unsicheren" Wetters oder weil Herr M. irgendetwas wichtigeres zu tun hatte). Ein paar Touren hat er wohl jedoch immer einmal wieder gemacht.

    Viele Grüße

    Pecus
    Also ich habe zwei Italienflüge mitgemacht: im Juni 2009, wo ich auch den Fliegerkameraden kennenlernen durfte, der den Film gedreht hat. Deshalb weiß ich auch, was es mit dem Wildschwein auf sich hat ... (ist aber nicht zur breiten Veröffentlichung gedacht) und im September 2011, wo wir auch einen Ausflug nach Vrsar LDPV gemacht haben. Ansonsten bestand das Programm in "Flugplatz-Hopping", Küstenflug, gutem Essen, viel Fliegerlatein und auch etwas ausspannen. Beide Touren gingen von Freitag bis Sonntag und haben riesigen Spaß gemacht. Bei der ersten Tour waren wir sechs ULs, bei der zweiten fünf.

    Al Casale ist ein Agrotourismo, das ich sehr empfehlen kann: schöne Zimmer (damals 65 EURO inkl. Frühstück), ein vorzügliches Essen, kleines Schwimmbad im Garten - zum Ausspannen perfekt. Sandro, der Chef, kümmert sich um alles, auch um Nachschub von Treibstoff. Der Platz ist leicht zu finden, allerdings etwas tricky im Anflug - im Westen ein Erdwall, im Osten eine quer verlaufende Stromleitungen, Landungen Richtung Ost, Starts Richtung West.

    Man kann dorthin sehr gut auch alleine fliegen, allerdings sind Alpen und Wetter nicht zu unterschätzen. In der Gruppe habe ich mich sicherer gefühlt. Wetter: die erste Tour hat beim zweiten Anlauf geklappt, die zweite erst beim vierten Anlauf, jedes Mal wetterbedingtes verschoben.

    Ich habe mir fest vorgenommen, noch mindestens 1x dorthin zu fliegen, und Italien ist für ULer wirklich ein "Paradies".

    allzeit glückliche Landungen - Lechpilot
  • Pecus schrieb:
    QuaxC42 schrieb:

    Hat Lust auf die Tour gemacht. :)  
    Hallo Peter,

    Italientouren werden von einigen Flugschulen, vor allem im Süddeutschen Raum angeboten. Wenn Du das gerne einmal machen möchtest, würde ich Dir z.B. die Flugschule Lorenzen in Landshut (Bayern) empfehlen. Welche Ziele von denen angeflogen werden, weiß ich nicht im Detail. Die letzte Tour vor ein paar Wochen ging mit Gyrokoptern nach Venedig. Von den Touren, die von der Flugschule fluglehrerteam.de durch Herrn M. angeboten werden, würde ich die Finger lassen. Hierzu findest Du auch im Forum Beiträge. Ich wollte als damaliger Flugschüler von Herrn M. mehrere Male an einer solche Tour teilnehmen. Am Ende standen nur Ausreden, warum die Tour nicht stattfinden kann (meistens wegen des "unsicheren" Wetters oder weil Herr M. irgendetwas wichtigeres zu tun hatte). Ein paar Touren hat er wohl jedoch immer einmal wieder gemacht.

    Viele Grüße

    Pecus
    Hallo Pecus
    Leider muss ich Dir zustimmen! Wir 3 Personen haben 2010 eine Tour nach Italien/Kroatien gebucht und bezahlt. Kurz vor der Tour ist T.M nicht mehr zu bekommen! Weder eine Antwort auf e-mail noch Telefonisch! Nachdem ich Ihn dann über ein anders Handy bzw. mit Nummerunterdrückung bekommen habe,brach der Empfang ab. Das ging so etwa knapp 3 Jahre! Ich bzw. wir haben einen Anwalt eingeschaltet und haben zumindest einen kleinen Betrag zurück erhalten. Also Finger weg von Th..as Mü...r
  • Wieso verkloppt den nicht einfach mal einer ;-)
  • sukram schrieb:
    gerdhuebener schrieb:
    ich meine das die Namen Thomas M. und Michael R. nicht anonymisiert  werden sollten.
    Das sehen wir etwas anders.

    Wie gesagt: Jeder (!) weiß, um wen oder was es hier geht. Von daher bitte ich Euch maximal die Initialen zu verwenden. Danke.
    Das ist verständlich, zumal die Entwicklung der Rechsprechung in den letzten Jahren, mangels Alternativen, versucht Betreiber von Internetseiten in die Haftung zu nehmen - i.d.R. mit mit sehr mäßigem Erfolg.

    Ich vertrete allerdings die Meinung, dass T.M. keinesfalls anonym bleiben darf. Aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich, dass T.M. das Internet mit eigener Propaganda (an die 150 URL's und mehrere Firmen) überschwemmt. T. M. ist zudem ein gebräuchlicher Name - nicht nur im Fußball, was eine Informationssuche erschwert. Die meisten Geschädigten wollen, nachdem Herr M. dafür bekannt ist, dass er viel Zeit zum Streiten hat, nichts mehr mit ihm oder diesem Thema zu tun haben. Auch das habe ich erfahren müssen. Dazu kommt, dass T.M. gerne "poltert" und mit Androhungen rechtlicher Konsequenzen (nomalerweise sind diese jedoch unbegründet und haltlos) nicht spart.

    Wie ja zwischenzeitlich auch hier im Forum diskutiert wurde, wurde T.M. regelmäßig (das darf man als regelmäßig bezeichnen - nachweise liefere ich gerne) wegen verschiedener Straftaten, wie Betrug, Untreue, etc. rechtskräftig verurteilt und verbüsst derzeit wohl noch eine Bewährungsstrafe aus dem Jahr 2009. Hinzu kommen weitere derzeit laufende Ermittlungsverfahren (Aktenzeichen gibt es ebenfalls auf Nachfrage bei mir).

    Wer sich jetzt die Frage stellt, warum ich diese Angaben ins Forum stelle, möge bitte meine vorherigen Beiträge lesen. Gerne stehe ich auch persönlich für Nachfragen zur Verfügung. Der Hintergrund ist jedoch:

    PRÄVENTION! PRÄVENTION! PRÄVENTION!

    In meinem Umfeld hatten zahlreiche Personen die Möglichkeit mich zu warnen oder zumindest einen Hinweis zu geben. Gehört habe ich - natürlich erst als es schon zu spät war, zum Großteil von weiteren Geschädigten und hinter vorgehaltener Hand: "Mit dem T.M. macht man ja auch keine Geschäfte! Was hast Du Dir denn dabei gedacht?" Dass die Beiträge (Gott sei Dank) mehr werden zum Thema T.M. zeigt, dass er nicht in der Lage ist das zu verhindern und keine rechtliche Handhabe hat.

    Für alle diejenigen, die sich nicht sicher sind um was es geht, hier nochmal ein Link: http://www.flugplatz-zeiling.de/thomas_mueller.htm
    Ein Bild ist aus urheberrechtlichen Gründen auf dieser Seite nicht zu finden. Das findet Ihr hier (natürlich völlig legal, weil von ihm selbst eingestellt: https://www.facebook.com/fluglehrerthomas.mueller?fref=ts

    Ich werde mich selbstverständlich daran halten und T.M. nur noch mit abgekürztem Namen nenen. Ich werde aber in meinen Beiträgen hierzu einen Link setzen (Haftung hierfür übernimmt ja der Betreiber der anderen Seite), damit klar wird, um wen es sich handelt. Das würde ich Euch auf empfehlen - ich glaub dass auch die Admins wohl nichts dagegen haben werden - oder?

    Zum Abschluss noch eine Frage an die Runde: T.M. gibt neuerdings in seinen Schreiben an, dass er Ausbildungsleiter sei. Ein Umstand, der mir von den betreffenden Verbänden und Ämtern nicht bestätigt werden konnte. Wenn jemand hierzu nähere Informationen hat, gebt mir bitte bescheid.

    Viele Grüße

    Pecus
  • Pecus schrieb:
    Zum Abschluss noch eine Frage an die Runde: T.M. gibt neuerdings in seinen Schreiben an, dass er Ausbildungsleiter sei. Ein Umstand, der mir von den betreffenden Verbänden und Ämtern nicht bestätigt werden konnte. Wenn jemand hierzu nähere Informationen hat, gebt mir bitte bescheid.

    Ganz einfach!!
    Die Bezeichnung "Ausbildungsleiter" ist nicht geschützt. Ausbildungsleiter darf sich jeder nennen genau wie Lehrbeauftragter, Wissenschaftler, Forscher, Dozent, Pädagoge, Jurist, Medienwissenschaftler, Journalist, Redakteur, Detektiv, Ermittler, Personenschützer, Sachverständiger, Gutachter, Unternehmensberater, Vermögensberater, Versicherungsvertreter, Havariekommissar, Flugkapitän, Kapitän, Matrose, Pilot, Designer, Schauspieler, Techniker uvm.


    Michael

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
45.3 %
Ja, unregelmäßig!
29.1 %
Ja, aber nur selten!
20.9 %
Nein, nie!
4.7 %
Stimmen: 86 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 35 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 31 Gäste.


Mitglieder online:
hotelromeo  Tanner0206  martin-ru  Heli 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS