Abgastemperaturfühler Rotax 912

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Zuverlaessig wie immer, der gute Stephane!

    Auch mir wuerde schon gesagt allzuviele Instrumente verlangt man nicht in ein UL - aber ein Kraftstoffdruckmesser koennte zeitlich schauen, wenn es anfangt schief zu gehen unter die Haube.

    (wie immer: verzeihen fuer schlechte und/oder verwirrende Rechtschreibung)
  • Kann nicht aus meiner Haut... Einfach im Kopf,  einfache Lebenseinstellung und einfache Flieger. :-))
    Und Dein deutsch ist nicht verwirrend...

    Gruss Stephan
  • Also ich hab da so auch meine "Erfahrungen" mit solchen "Gefoppel".
    Folgende Situation: Unser Eurostar wurde mit ordentlich "Fernseher" bestückt und allen möglich Kram an Sensoren verbaut. Schwerer wird der Flieger dadurch kaum, weil Analoges weg gefallen ist. Aber: den Sicherheitsgewinn kann ich nicht sehen. Ich flieg mit der Kiste (hab ich echt geliebt das Teil) nach Hause und wie das so ist, wird das Wetter schlechter als Gafor, Wetterfrösche und was weiß ich gesagt haben. Es Regnet, die Sichten gehen zurück, die Wolkendecke geht runter, also alles, was man grad zum Fliegen nicht brauchen kann. Nur noch eine viertel Stunde bis zum Flugplatz. Am Platz selber wird absolut akzeptables Wetter durchgegeben, also besser als irgendwo nun auf nem Acker zu gehen!? Die Option hatte ich aber schon ins Auge gefasst. Genau in diesem Augenblick mordsgebrüll im Headset. Wahhhhh, was is das denn nun?? Anzeige wild am Blinken, CHT auf 9000°C. Puh also war mir klar, da is ein Sensor durchgebrannt. Alarm weggedrückt. Hochkonzentriert weitergeflogen und glaubt mir, da braucht man seine Konzentration. Zwei Minuten (kommt einem in so einer Situation wie eine Ewigkeit vor) später wieder rabatz im Headset. Diesmal zwei unterschiedliche Warntöne: CHT bei 9000 und Unterschreitung Mindestfahrt!!!!?? Ahhhhh wie das denn nun?? Alarm weggedrückt, Puls auf 1000, GPS-Fahrt gecheckt, wie vermutet alles im "Grünen". Die letzten 10 Minuten habe ich damit verbracht Alarme weg zudrücken, raus zuschauen vor allem das Flugzeug zu fliegen und natürlich die Landung im Starkregen (soviel zur Aussage des Towermenschen, das am Platz "super Wetter" wäre.

    Was hat mich das gelehrt:
    1.) Je mehr Instrumentenkram im Flieger, je mehr kann auch kaputtgehen! Nach Murphy geht es aber dann kaputt, wenn man es grad mal so garnicht braucht. Also, son Zusatzkram kommt mir nicht mehr in ein Flieger!
    2.) Man muß nicht bei jedem Scheißwetter fliegen! Wetterfrösche können sich irren. Feststellen kann man das ganz einfach, in dem man mal Rausschaut!

    An alle Schlauberger die nu hier ihren Senf ablassen wollen frei nach dem Motto: Ich wäre ja nicht geflogen, wie verantwortungslos und blabla. Ihr wart nicht dabei und könnt nicht beurteilen wie der Ablauf des Wettergeschehens war. Die Sache war sicherlich Suboptimal und das kann ich selber Beurteilen.
    Interessant war übrigens der Ausfall des Fahrtenmessers: Der hat später wieder wunderbar funktioniert. Rätsels Lösung waren Insekten, die durch den Regen gequollen waren und die Leitung "dicht" gemacht haben. Nachdem sie wieder getrocknet waren, ging er wieder. Das obwohl wir immer Staurohrschutz beim Abstellen aufgezogen hatten (nie ohne;-) ).

    Also, Öl/Wasser-temp u. Druck, Fahrt, Vario, und GPS (wir haben ja keine Insel;-) und alles ist gut. Mehr verunsichert nur und führt zu zusätzlichen Stress.

    Grüße vom geläuterten Carlson
  • Hallo!

    Also, *ich* bin nun wirklich alles Andere als ein
    Freund von zuviel Plunder in einem Flugzeug!!!

    Meine Trimmung geht mechanisch und meine
    Klappen gehen mechanisch.

    Ich habe ein paar einfache Eieruhren, ein kleines
    portables GPS, die Rotax Öldruckanzeige und dann
    noch _ein_einziges_ MGL TC 2

    Dieses Dingelchen zeigt mir 4 Temperaturen an:
    EGT R / EGT L / CHT / OILT

    ...und das nun schon seit vielen Jahren vollkommen
    zuverlässig und "unaufgeregt"   :-)

    Trotzdem halte ich persönlich die EGT Anzeige bei einem
    Verbrennungsmotor für mit eine der wichtigsten Anzeigen...

    Da kann man m.E. getrost auf vielen anderen Müll verzichten  ;)))

    BlueSky9
  • Ok, ich will das mal einschränken. Unsinn ist sowas ja nicht. Ich hatte da nur meine Erfahrung bezogen auf Alarm im Headset. Ohne diese Funktion, also rein als Anzeige ist das schon ok. Wir hatten damals den ganzen Kram von Dynon. So schön bunt das alles ist, es hat mehr zur Verunsicherung beigetragen, als das es "Komfort" gebracht hat. Wir hatten auch mal einen Alarm wegen zu hohen Spritdruck! Ja, was macht man da? Hat lange gebraucht, bis der Fehler entdeckt wurde. Wassertemperatur war auch mal irgendwo aus der Norm. Also ist nicht alles so richtig beruhigend. Die Fehler waren oft simpel: Lose Kabelschuhe z. b..
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 11 Jahre.
  • Hat jemand eine aktuelle Empfehlung für EGT Fühler an einem 912UL (80ps)? 

  • Diese hier sind top, vor allem auch Preis/Leistung. Bin damit sehr zufrieden.

    https://www.sensorshop24.de/mantelthermoelement-typ-k-bis-1150c-mit-glasseidekabel


    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.7 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.4 %
Eher selten!
7.5 %
Stimmen: 255 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 25 Besucher online, davon 1 Mitglied und 24 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0 

Anzeige: EasyVFR