Mit UL vom Flugplatz Egelsbach

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hummingbird schrieb:
    sorry, ich wollte nicht pauschalieren, aber ob vorgeschrieben oder nicht sollte jeder UL Pilot den BZF machen!
    Hi,
    halte ich für Unsinn. BZF dreht sich um Funk an kontrollierten Plätzen. Und wenn ich nur auf einem UL-Platz fliege brauch ich das nicht. Die ganzen "Erbitte Rollfreigabe" auf den unkontrollierten Plätzen nerven unglaublich!
    Lieber eine gescheite Ausbildung in Funken an unkontrollierten Plätzen, Positionsmeldungen, Lagebilder u.s.w.
    Und wie man mit FIS funkt.

    Ulf
  • ranger22 schrieb:
    Hummingbird schrieb:
    sorry, ich wollte nicht pauschalieren, aber ob vorgeschrieben oder nicht sollte jeder UL Pilot den BZF machen!
    Hi,
    halte ich für Unsinn. BZF dreht sich um Funk an kontrollierten Plätzen. Und wenn ich nur auf einem UL-Platz fliege brauch ich das nicht. Die ganzen "Erbitte Rollfreigabe" auf den unkontrollierten Plätzen nerven unglaublich!
    Lieber eine gescheite Ausbildung in Funken an unkontrollierten Plätzen, Positionsmeldungen, Lagebilder u.s.w.
    Und wie man mit FIS funkt.

    Ulf

    Äh das ist wieder eine typische Verwechselung zwischen Info und Tower Plätzen. Bei Info fragst Du nicht nach einer Rollfreigabe, sondern nach einer Rollinformation. D.h. Du bekommst den Wind und die Piste als Info. Weiter nichts. Du (informierst den Info Platz nur über dein Vorgehen) Bei Tower Plätzen musst Du eine Rollfreigabe einholen...

    Und we gesagt es ist eine absolute Grauzone ohne BZF zu funken. Und so eine große Hürde bzw Kostenfaktor ist das Ding nicht. Spätestens fürs Ausland brauchst Du das BZF I und natürlich noch ein Sprachtest Level 4.
  • Blumini schrieb:

    Selbst für den Kontakt mit FIS
    (Flug Informations System) unterwegs ist formal gesehen ein BZF nötig,
    in der Praxis jedoch selten tatsächlich von den UL-Piloten vorhanden.
    Auch das Abhören des Flugfunks ohne Flugfunkzeugnis ist in der
    Bundesrepublik strafbar.

    Eine deutsche Diskussion. Die SPL-Lizenz enthält eine ausdrückliche Erlaubnis, den Flugfunk im nichtkontrollierten Luftraum auszuüben. Natürlich kann man mit FIS ohne BZF funken, wenn man eine UL-Lizenz hat. Die Lizenz ist quasi selbst ein "Funkzeugnis für Arme". (LuftPersV §44)

    Ist ja auch
    irgendwie richtig so die Phrasen zu kenne und vor allem kurz und knapp!
    Die Sprechgruppen und Verfahren an unkontrollierten Plätzen gehören zur UL-Ausbildung.
    Was nicht dazugehört sind Sprechgruppen und Verfahren in Kontrollzonen, dafür gibt es das BZF.
    Was auch nicht dazugehört, ist CVFR. Das bleibt dem ULer verschlossen.

    Bin neulich in Main Finthen runter und ein anderer hat ersmal minuten
    lang mit der Flugleitung gesäuselt , er hätte seine Brille vielleicht an
    der Tanke liegen lassen, bitte mal schauen etc.
    Was sollen uns solche Anekdoten sagen? Solche verwirrten Zauseln, die die Frequenz mit langen Märchen zuquatschen, gibt es in allen Lfz-Klassen. Wie schon gesagt, assoziiere ich dabei eher die Minimalstunden-Flieger auf Echo, die manchmal so sehr aus der Übung sind dass sie echt die einfachsten Sprechgruppen nicht zusammenkriegen.

    Und we gesagt es ist eine absolute Grauzone ohne BZF zu funken.
    Nein ist es nicht, weder rechtlich noch sachlich.
  • Mit stellts die Nackenhaare auf! Rechtliche Basics werden durcheinander geschmissen, verkennen der Tragweite einer UL-Freigabe, Animositäten Mike/Echo, Neid/Missgunst..

    Peter Wille schrieb:
    Wenn ich Platzhalter wäre und würde
    einen Grund suchen, eine Anti-UL Entscheidung zu begründen, ich würde
    wahrscheinlich auf dieses Thema verweisen und jeder würde mir mitleidig
    zustimmend auf die Schulter klopfen.
    wie wahr wie wahr
  • wosx schrieb: "Eine deutsche Diskussion. Die SPL-Lizenz enthält eine ausdrückliche Erlaubnis, den Flugfunk im nichtkontrollierten Luftraum auszuüben. Natürlich kann man mit FIS ohne BZF funken, wenn man eine UL-Lizenz hat. Die Lizenz ist quasi selbst ein "Funkzeugnis für Arme". (LuftPersV §44)"


     


    Ich habe sogar die Erlaubnis, mit der SPL den Flugfunk im kontrollierten Luftraum auszuüben.


    Eric

  • Mir fällt dazu nichts Gescheites mehr ein.

    Pete



  • Blumini schrieb:
    ranger22 schrieb:
    Hi,
    halte
    ich für Unsinn. BZF dreht sich um Funk an kontrollierten Plätzen. Und
    wenn ich nur auf einem UL-Platz fliege brauch ich das nicht. Die ganzen
    "Erbitte Rollfreigabe" auf den unkontrollierten Plätzen nerven
    unglaublich!
    Äh das ist wieder eine typische Verwechselung zwischen Info und Tower Plätzen.

    <LORIOT> Ah ja! </LORIOT>

    Blumini schrieb:

    Und
    we gesagt es ist eine absolute Grauzone ohne BZF zu funken.

    Da solltest du vielleicht mal jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

    Ulf
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 3 Monate.
  • smt schrieb:
    @Blumini: Geh doch nach Mannheim, die freuen sich über jedes UL, ist ein super toller Platz, Landung kostet auch wesentlich weniger als in EDFE und man hat auch noch gleich etwas Übung im Funken, weil es ja ein kontrollierter Platz ist.
    Kann ich bestätigen - war gestern zum ersten Mal da! Klasse. Und es gab auch persönliche Demutspluspunkte: Trotz BZF war es ein Lehrstunde in Sachen Bescheidenheit - der Controller babbelte bei rauschendem Funk etwa doppelt so schnell wie die Lehrer im Funkunterricht (und viermal so schnell wie in der Prüfung), und irgendwie dazu fliegen musste ich ja auch noch... Zum Glück saß der Fluglehrer meines Vertrauens neben mir :) Landegebühr = 12,61 - Sonntag eben. Besser kann man das Fliegen an kontrollierten Plätzen wohl kaum üben: Relativ wenig los und kein Transponder gefordert. Und man kann im Anflug kurz vor der Schwelle die Gesichter der Autofahrer erkennen ;)
    Gruß
    Karl
  • jaja, das Weiße in den Augen!
  • kachriwe schrieb:
    smt schrieb:
    @Blumini: Geh doch nach Mannheim, die freuen sich über jedes UL, ist ein super toller Platz, Landung kostet auch wesentlich weniger als in EDFE und man hat auch noch gleich etwas Übung im Funken, weil es ja ein kontrollierter Platz ist.
    Kann ich bestätigen - war gestern zum ersten Mal da! Klasse. Und es gab auch persönliche Demutspluspunkte: Trotz BZF war es ein Lehrstunde in Sachen Bescheidenheit - der Controller babbelte bei rauschendem Funk etwa doppelt so schnell wie die Lehrer im Funkunterricht (und viermal so schnell wie in der Prüfung), und irgendwie dazu fliegen musste ich ja auch noch... Zum Glück saß der Fluglehrer meines Vertrauens neben mir :) Landegebühr = 12,61 - Sonntag eben. Besser kann man das Fliegen an kontrollierten Plätzen wohl kaum üben: Relativ wenig los und kein Transponder gefordert. Und man kann im Anflug kurz vor der Schwelle die Gesichter der Autofahrer erkennen ;)
    Gruß
    Karl
    Noch n Tipp: unter der Woche ist's nochmal billiger - so um die 7,80€ :-))
    Aber schnell brabbeln? hm.. wollte wohl die Sonntagsflieger testen ;-)
    Grüße
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.1 %
Nein
16.9 %
Stimmen: 177 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 49 Besucher online, davon 1 Mitglied und 48 Gäste.


Mitglieder online:
Nordex 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS