472,5 KG MTOW für UL

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Hallo,

    flightlevel schrieb:



    Dass es von heut auf morgen nix wird ist klar, aber ist es denn so
    schlimm mal solche Gewichtsproblematiken bei den High Performance Uls in
    die Richtung zu lenken,dass diese phänomenale Entwicklung eine UL
    Klasse mit LSA LImits ermöglicht?

    wo zum Geier liegt denn nur das Problem? Es gibt die "Echo-Klasse". Da kann man auch ein Flugzeug mit 600kg ganz wunderbar fliegen. Und Kunstflug geht auch. Und wenn die Ausrüstung paßt auch über FL 100 und IFR und und und.

    Die neue ELA - Klasse erleichtert (vielleicht) auch die Zulassung und das Medical. Viele der LSAs können heute schon per PtF betrieben werden.

    Ach so, darum geht es gar nicht. Ihr wollt an das Mountainbike einen 150PS-Motor serienmäßig. Und damit auf der Autobahn reisen. Aber natürlich auch auf dem Radweg unterwegs sein dürfen. Steuer ist was für die "richtigen Motorräder", ihr habt ja nur ein Fahrrad. Hab ich das richtig verstanden?

    Tobias
  • Also als "Urdeutscher" hat man mich in all meinen Forenjahren glaube ich noch nicht bezeichnet. Mir ist gerade der Joint aus den Zähnen gerutscht. :-) Mein Gutster, Du hast meiner Meinung nach wirklich nichts aber auch rein gar nichts von der Problematik verstanden. Wie ja schon mehrmals gerade erwähnt Du kannst ja mit all diesen tollen Fliegern fliegen. Ist ja auch völlig in Ordnung. Aber eben in der entsprechenden Klasse mit der entsprechenden Lizenz. Wo ist das Problem? Oder gehörst Du auch zu diesen blauäugigen Enthusiasten die voller Vertrauen an unsere lieben nationalen und europäischen Gesetzgeber herangehen in der festen Meinung dass die Dir ja nur Gutes wollen?
    Schluck (mir steht wirklich gerade das Entsetzen ins Gesicht geschrieben - und das steht mir gar nicht gut...)
    Gruss Stephan
  • Hallo Nani,


    Du hast es wunderbar auf den Punkt gebracht.


    Außerdem höre ich immer nur Echo-Klasse. Der Vergleich hinkt, da die High Performance Uls den Echos performancetechnisch weit vorraus sind. Pioneer 300 , Fascination und Co. sind den Standard Echos weit überlegen. Vergleichbare Echos wären Mooney,Bonanza,Marchetti etc...


    Diese Flugzeuge kannst Du Dir als Superreicher leisten aber nicht als Normalsterblicher. Die UL-Scene bietet vielen Leuten die Möglichkeit halbwegs erschwinglich in die Luft zu kommen. Und das Schöne daran ist dass sie mitunter nicht auf gescheites Fluggerät verzichten müssen.


    Dass die Meinungen vom C22-Jockey , Kiebitz-Flugpionier und dem Fascination-Fighterpiloten nicht dieselben sind ist auch klar, aber die UL-Scene bietet ein derart großes Spektrum an Fluggeräten und Leistungsparametern. Ist doch genial, oder? Stattdessen geht bei den High Performance-Uls das Gelaber los.


    Dass jetzt bei Neuentwicklungen (Siehe Corvus-Fred) oder derartigen Gewichtsdiskussionen (kommt ja jährlich in denselben Abständen) diese verbohrten Diskussionen aufkommen nervt. Jedem seine Meinung aber ich fände es nicht schlecht wenn man die 600Kg als UL Matom haben dürfte.


    Das ist alles fiktiv und noch Wunschdenken, aber dass Piloten der M-Klasse da ernsthaft dagegen sein können kann ich nicht verstehen. Mehr Abfluggewicht würde Festigkeit,Zuladung und Sicherheit bedeuten.


    Nur mal so am Rande....


    Als sich bei dem letzten Ul-Treffen eine Traube auf dem Abstellplatz bildete standen viele Interessierte um die Dynamic WT-9 rum und haben sich von den übrigens sehr netten Besitzern mal den Flieger zeigen lassen. Bei den C42ern habe ich das nicht erlebt. Aber wahrscheinlich sind die Kritiker die, die als erstes in der WT9 saßen....


     

  • OFF TOPIC
    Warum verbrauchen einige hier eigentlich so viele Leerzeilen? Damit werden Postings auch nicht sinnvoller!
    OFF TOPIC aus
    bb
    hei
  • Hey Stephan,


    sorry wegen dem Joint. Hoffe ihm ist nichts passiert und euch gehts gut. ;-)

  • Hör mal flightlevel, das ist doch quatsch. Ich bin weder "Urdeutsch" (auch wenn mir grad kein joint....;-)) noch bin ich "bekennender Highperformler". Ich fliege halt gerne. Von Sunny über Doppeldecker bis Impulse. Hey fliegen macht einfach Spass. Dennoch oder grade deswegen sehe ich zur Zeit keinen Grund die UL-Klasse Gewichtsmäßig "aufzubohren". Es gibt nur eine Gruppe, wo ich dies befürworten würde, aber das muß auch die Ausnahme bleiben. Die, die es betrifft wissen das. Ich find nichts anrüchiges daran einfach damit zufrieden zu sein, wie es ist. Ist doch super so, oder darf man seine Meinung, die im übrigen hier sehr gut begründet wurde, nicht äußern??  Deine Argumente ziehen nicht: Wir haben grade ne Renegade fertig gestellt: Leer 270kg, Plus/Minus 6G Belastungfähig. Anderes Beispiel aus ner anderen Ecke: Impulse: Belastungsversuch bei plus 10g abgebrochen, ohne Befund oder gar Zerstörung.  Leergewicht mir 280kg möglich. Also, geht doch mit den vorhanden Limits. Also Festigkeit spielt da keine Rolle, lediglich bei der Zuladung könnte man punkten, aber da empfehle ich das Joggen und weniger Essen. Also worüber reden wir hier eigentlich??
  • Yep, hab ihn retten können. Wenn ich hier auf den Fliegertreffen mit meinem Sunny aufkreuze stehle ich die Schau. Ob das jetzt soviel heissen will...Und wenn Du 70 - 100 000 Euros oder sogar mehr für ein Ul erschwinglich in die Luft kommen nennst habe ich auch so meine Zweifel. Wie schon öfter gesagt, nix gegen diese schönen Flieger die in der GA sogar dringend notwendig sind, aber bitte in einer Klasse die unsere  - in Deutschland relative - Freiheit nicht in Gefahr bringt. Darum geht es doch letztendlich...Wir werden eh früh genug von der EASA gefressen - und dann werde ich wohl meinen Schein abgeben müssen und ohne weiterfliegen. :-((
    Gruss Stephan
  • Liebe Fliegerfreunde,diese Diskussion beobachte ich jetzt seit bestimmt 10 Jahren, teilweise auch aus der Position eines Beteiligten. Es wird darin immer sehr emotional weil sich da zwei Flügel bilden (low + slow vs. performance) die das Anliegen der anderen Seite jeweils als für sich einengend und behindernd empfinden. Erfahrungsgemäß rutscht die Diskussion fast ohne Vorwarnung ganz schnell in den persönlichen und destruktiven Bereich ab. Das sollten wir vermeiden. Denn in einer Sache sind wir uns doch alle einig: der Leidenschaft für das Fliegen. Darin sollten wir uns bei aller Unterschiedlichkeit der Auffassungen immer wieder treffen können und gemeinsam gegen alles stehen, was sich dieser Leidenschaft entgegen stellt.Ich wollte mit meinem kleinen Beitrag darauf hinweisen, daß eine erneute Diskussion einfach müssig und damit Zeitverschwendung ist. Es sind in der Vergangenheit mehrere sehr ernsthafte Anläufe unternommen worden amGewichtslimit für ULs was zu ändern. Alle Anläufe sind gescheitert und die EU Gesetzgebung hat dem Ganzen mittlerweile einen endgültigen Riegel vorgeschoben. Wer noch Ambitionen hat an der Gewichtsgrenze etwas zu ändern der muß sich zuerst mit Brüssel und den Abgeordneten aller EG Länder auseinander setzen. Erst dann darf Berlin überhaupt nachdenken auf nationaler Ebene noch mal was zu ändern. Jeder, der das Wahlrecht schon ein paar Jahre ausübt weiss, daß der Gedanke an ein solches Vorhaben schon reine Energieverschwendung ist.
    Deshalb sage ich ohne jede Emotion: die Diskussion um das Gewichtslimit ist sinnlos weil sich daran nichts ändern lässt. Das Einzige, was ich damit immer wieder nachhaltig verschlechtert ist die Stimmung und der Zusammenhalt unter den (UL)-Fliegern.Deshalb bitte ich darum vernünftig zu bleiben und dieses gegenseitige anzicken einfach zu lassen.
    GrußAchim
  • obwohl ich facebook-hater bin muss ich mir mal was ausleihen..


    DER LETZTE BEITRAG




     


     

  • Gute Idee, dem schließe ich mir an;-)


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.3 %
Nein
16.7 %
Stimmen: 180 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 59 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 57 Gäste.


Mitglieder online:
ChrisD  Freiflieger2013 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS