UL SHARK in Spanien abgestürzt

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Wegen Verdacht auf § 130 Abs. 4 StGB gelöscht.
  • Es ist doch ganz klar. Der Hersteller lässt sich erstmal nichts anmerken. Hier geht es ja um Geld. Man kann nur spekulieren: es gibt ein technisches Problem und der Hersteller hält sich bedeckt. So machen es andere Hersteller auch. Vielleicht nehmen die an, wenn man die Sache einfach hinauszögert, wird alles vergessen. Mich wundert es, dass dem piloten noch nicht die alleinige Schuld zugewiesen wurde.


    Die zweite Möglichkeit ist die, das der Hesteller offensiv mit dem Thema umgeht. Er kann sagen: das und das ist passiert und wir müssen eine Lösung finden. Wenn das alles plausibel ist, verzeiht der Kunde auch. Nur wenn alles verschwiegen wird, bleibt immer ein bitterer Nachgeschmack.


    Aber das müssen eben manche Hersteller erst noch lernen. Einfach Flugzeuge verkaufen ist nicht alles


     

  • UPDATE:

    Mit dem Unfall geht der Hersteller jetzt sehr offensiv um, hier alle Details auf der Seite von SHARK AERO in englisch:

    Information about Eric′s crash with Shark 003

  • Wenn ich auch, muss ich es wiederholen? kein grosser Fan dieser Dinger im Ul Bereich bin, muss ich hier doch zugeben dass da ein Team wirklich passionierter Flugzeugbauer am Werk zu sein scheint. Von daher wünsche ich dem Projekt den Erfolg den diese Leute verdienen. Und eben beim Gebirgsfliegen an gewisse Regeln denken. 
    Gruss Stephan
  • Wegen Verdacht auf § 130 Abs. 4 StGB gelöscht.
  • Uff ... endlich ist das geklärt. Dann können wir ja endlich mit den Verschwörungstheorien anfangen. Wer macht den Anfang? Michael? Werner?

    Truxxon
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 4 Jahre.
  • ein typischer Unfall, weil Motorflieger häufig Lee-Wirkungen (auch Rotoren) an Bergkämmen unterschätzen.

    Falsch angeflogen und viel zu langsam…..aber das wurde ja schon mehrfach beschrieben.

    Ein Abwind am Kamm kann selbst bei relativ  mittleren Windgeschwindigkeiten  bis zu 10m/sec. erreichen.

    Bei Rotoren Bildung deutlich höher. 

    3000h  Segelflug im Gebirge, davon ca. 200h in der Guarderama    

  • dreialpha schrieb:
    ein typischer Unfall, weil Motorflieger häufig Lee-Wirkungen (auch Rotoren) an Bergkämmen unterschätzen.
    Danke! Ich warte seit vier Jahren darauf, dass einer mir den Satz

            ... But missing experience of soaring pilots, that wind behind hill can kill you. rn

    übersetzt

    Bye Thomas

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.6 %
Nein
18.4 %
Stimmen: 147 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 61 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 59 Gäste.


Mitglieder online:
forester  Steffen_E 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS