Kontrollzone Berlin ab 2012

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Ziemlich kritischer Bericht im neuer aerokurier vergleicht den DFS Vorschlag für die Luftraumgliederung mit Frankfurt nach Inbetriebnahme der neuen Landebahn und kommt zu dem Schluss dass Berlin nicht nur noch Lärmintensiver sei als Frankfurt sonder auch wegen der riesen platzrunden ökonomisch und ökologisch unsinnig.. Der aerokurier folgert auch dass die neuen Regeln den Luftsport im weitesten Umkreis von Berlin extrem einschränken wird.
  • Flugzeug schrieb:
    Ziemlich kritischer Bericht im neuer aerokurier vergleicht den DFS Vorschlag für die Luftraumgliederung mit Frankfurt nach Inbetriebnahme der neuen Landebahn und kommt zu dem Schluss dass Berlin nicht nur noch Lärmintensiver sei als Frankfurt sonder auch wegen der riesen platzrunden ökonomisch und ökologisch unsinnig.. Der aerokurier folgert auch dass die neuen Regeln den Luftsport im weitesten Umkreis von Berlin extrem einschränken wird.

    Einschränkungen seh ich für Segelflieger, weil für einige Plätze im Süden und Osten der Charlie-Deckel näher rückt. Im Norden verschwindet er dafür, das gleicht sich aus. Für motorisierten Verkehr ist es relativ wurscht, ob Charlie jetzt auf 2500 oder 3500 ist. Wer höher hinaus will, kann ja ein Stück rausfliegen. Da liegt der Charlie-freie raum jetzt sogar näher.

    Die Bemerkung mit "riesigen Platzrunden" kapier ich nicht. Bei IFR gibt es den Begriff Platzrunde gar nicht.
  • Gegen-,Queranflug und Endteil gibt es überall. Man markiert damit eine Art Platzrunden wie wir sie kennen. In Berlin beginnt der Endanflug 70 km!, vor dem Aufsetzpunkt - das ist schon riesig finde ich.
  • Flugzeug schrieb:
    Gegen-,Queranflug und Endteil gibt es überall. Man markiert damit eine Art Platzrunden wie wir sie kennen. 
    ??? Eine Platzrunde ist dem Flug nach Sichtflugregeln vorbehalten. Anflüge nach IFR kennen keine Platzrunde. 
  • Flugzeug schrieb:
    Gegen-,Queranflug und Endteil gibt es überall.

    Nein, das sind VFR-Verfahren.  Google-Suche nach IFR-Anflugverfahren.
  • Eben "eine Art Platzrunde"! Schaut Euch doch einfach mal die Anflugverfahren auf Rhein Main an. Im Landeanflug erfolgt bei dem regelmäßig hohem Verkehrsaufkommen zunächst ein langgezogener Gegenanflug, dann gehen die Flieger quer und schließlich in den Endanflug. Ansonsten verweise ich gerne nochmal auf die aktuelle Ausgabe des aerokurier auch dieser verwendet das von mir benutzte und hier kritisierte Vokabular .
  • Flugzeug schrieb:
    Eben "eine Art Platzrunde"! Schaut Euch doch einfach mal die Anflugverfahren auf Rhein Main an. Im Landeanflug erfolgt bei dem regelmäßig hohem Verkehrsaufkommen zunächst ein langgezogener Gegenanflug, dann gehen die Flieger quer und schließlich in den Endanflug.

    Wenn das Flugzeug aus der entgegengesetzten Richtung zur aktuellen Landerichtung anfliegt, muss es natürlich irgendwann um 180 Grad drehen. Das Verfahren kann u.U. einer Platzrunde "ähneln", aber das ist eher Zufall. So Begriffe wie Gegenanflug und Queranflug gibt es da nicht.

    Wenn es aus derselben Richtung kommt wie die aktuelle Landerichtung, kann der Anflug direkt erfolgen. Abflüge sind sowieso fast immer direkt.

    Der Instrumentenanflug ist in Segmente namens "Initial Approach", "Intermediate Approach", "Final Approach" und "Missed Approach" eingeteilt. Die müssen keineswegs rechteckig angeordnet sein, die meisten IFR-Anflugblätter enthalten irgendwelche Figuren, die einer 8 ähneln. Ich will nicht so tun, als ob ich mich damit auskenne, das hab ich gerade nur abgeschrieben. Aber auch ein IFR-Laie sieht auf den ersten Blick an den Anflugkarten, dass da eine VFR-vergleichbare Platzrunde nicht vorkommt und dass die Verfahren sich nicht mal oberflächlich betrachtet ähneln.

    Ansonsten verweise ich
    gerne nochmal auf die aktuelle Ausgabe des aerokurier auch dieser
    verwendet das von mir benutzte und hier kritisierte Vokabular .

    Das ist eben der Teil den ich nicht kapiere. Hast Du was falsch verstanden, hat vielleicht der Redakteur etwas absichtlich vereinfacht ausgedrückt. Oder steh ich aufm Schlauch? Kannst du mal den Absatz wörtlich zitieren?
  • wosx schrieb:
    Wenn das Flugzeug aus der entgegengesetzten Richtung zur aktuellen Landerichtung anfliegt, muss es natürlich irgendwann um 180 Grad drehen. Das Verfahren kann u.U. einer Platzrunde "ähneln",


    Kannst du mal den Absatz wörtlich zitieren?


    Von nichts anderem spreche ich und meine mich auch klar ausgedrückt zu haben (eine Art Platzrunde).

    Den aerokrurier gibt es für 4,90 am Kiosk auf Seite 39 schreibt der Autor (in Bezug auf EDDF bzw. den neuen BBI):

     ...wenn schon im Gegenanflug die Endanflughöhe eingenommen wurde und der Gegenanflug relativ eng am Endanflug liegt.  Auf S. 41 heisst es beispielsweise: ... Die Riesenplatzrunde trägt den Fluglärm nicht nur weiter raus, sie bedeutet zugleich einen Mehrverbrauch von Tonen von Kerosin...

    u.v.a.male mehr

  • Flugzeug schrieb:
    Von nichts anderem spreche ich und meine mich auch klar ausgedrückt zu haben (eine Art Platzrunde).

    Den aerokrurier gibt es für 4,90 am Kiosk auf Seite 39 schreibt der Autor (in Bezug auf EDDF bzw. den neuen BBI):

     ...wenn schon im Gegenanflug die Endanflughöhe eingenommen wurde und der Gegenanflug relativ eng am Endanflug liegt.  Auf S. 41 heisst es beispielsweise: ... Die Riesenplatzrunde trägt den Fluglärm nicht nur weiter raus, sie bedeutet zugleich einen Mehrverbrauch von Tonen von Kerosin...

    u.v.a.male mehr

    Was nur wieder ganz eindeutig belegt, dass auch die deutschen Magazine, die die Fliegerei begleiten, immer mit kritischem Blick zu lesen sind. Sie schreiben alle auch nur auf der Rückseite von Werbung. 
    Ein Blick in die gültigen Flugregeln bringt weiter. wosx zitiert die absolut richtig. (Erstaunlich für ihn, weil in einem anderen Zusammenhang ihm Regeln unangenehm sind.....)
  • So wie die Maschinen an großen Flughäfen im IFR Verfahren geleitet werden, entspricht die Aufreihung durchaus oft der Form einer Platzrunde - Downwind, Base und Final. Auch wenn diese Aufreihung nicht immer rechteckig erfolgt, birgt das Rechteck natürlich enome Vorteile (gegenüber einer Acht) die Flugzeuge kontrolliert und voneinander fern zu halten. Der Begriff IFR-Platzrunde ist meines Wissens zwar selten, aber durchaus gebräuchlich. Platzrunden werden definitiv aber nur bei unkontrollierten Flugplätzen veröffentlicht. Bei kontrollierten Plätzen würde dies den Fluglotsen zu sehr einschränken.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
43.4 %
Ja, unregelmäßig!
28.7 %
Ja, aber nur selten!
18.9 %
Nein, nie!
9.1 %
Stimmen: 143 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 11 Besucher online, davon 1 Mitglied und 10 Gäste.


Mitglieder online:
dmkoe 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS