Temperaturen im F-Schlepp C42

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Liebe Sachkundige,

    mein Verein betreibt seit 2016 ein C42B mit  100 PS Rotax. Wir schleppen von Anfang an recht viel damit, bis Anfang der letzten Saison auch eigentlich ohne größere Probleme.

    Im Laufe des letzten Saison wurde nun beobachtet, dass die C42 im Schleppbetrieb deutlich schneller warm und insgesamt auch wärmer als in der Vergangenheit wird. Wir haben ab Werk den großen Wärmetauscher installiert. Der Kühler wird regelmässig äusserlich gereinigt?

    Woran kann es liegen, dass sich das Kühlverhalten offensichtlich ändert? Im Normal- also Reiseflug sind keine Unterschiede bemerkbar. Technisch geändert wurde am Gerät nichts.

    Hat Jemand Ideen?

    Grüße

    Thomas

  • Habt ihr den Kühler schon mal gespült?

    Ich hatte das auch mal, dann den Kühler gespült, Kühlmittel neu gemischt und rein, neuen Deckel spendiert, seitdem keine Probleme mit der Hitze mehr.

  • Danke, das wird dann der nächste Versuch sein!

    Grüsse

    Thomas

  • Hallo Thomas,

    habt Ihr vielleicht vom G48 auf EVANS Kühlmittel umgestellt?

    Wenn ja, ist das der Grund EVANs hat zwar einen deutlich höheren Siedepunkt, aber eine deutlich geringere Wärmekapazität.

    Wenn nein, habt Ihr vielleicht das G48 Kühlmittel gewechselt und nicht das Mischungsverhältnis 50:50 mit Wasser eingehalten.

    Wenn ja, ist vermutlich das das Problem, weil unverdünntes G48 auch eine deutlich niedrigere Wärmekapazität hat.Hier eine schöne Erklarung: https://www.pff.de/thread/2732837-hoehere-temperatur-mit-gruenem-glysantin-48-kuehlmittel/?pageNo=2

    Wenn immer noch nein, gibt es noch eine Möglichkeit, die mir einfällt die sehr unschön ist:

    Defekter Motor, macht mal eine Reibmomentprüfung.

    Wir hatten mal hier am Platz einen Rotax 912ULS der auch auf einmal höhere Temperaturen hatte, da waren die Kurbelwellenlager fratze.

    Viele Grüße,

    Ulf

  • Hallo Ulf,

    Danke für Deine Rückmeldung. Am Kühlwasser wurde nichts verändert. Wir haben noch einen Vorrat an G48, mischen das immer 1 zu 1 mit destilliertem Wasser vor.

    ein defekter Motor wäre unschön, mal schauen, ob wir eine Reibmomentprüfung vornehmen können. Hab erstmal in der Motordokumentation keine Anleitung dazu gefunden, das aber möglicherweise übersehen.

    Ich denke, wir machen auf jeden fall mal den Versuch mit der Kühlerreinigung. In einem Verein KÖNNTE ja auch Jemand reines G48 nachgefüllt haben. Obwohl mir bisher kein Kühlmittelverlust oder -verbrauch bekannt ist.

    Grüße

    Thomas

  • Hallo Thomas,

    vielleicht hat jemand das G48 Konzentrat mit dem G48 Ready Mix verwechselt und es pur in das Kühlsystem gekippt.

    https://carpartsplatform.de/atp/doc/info/tm_glysantin_10812195.pdf

    https://carpartsplatform.de/atp/doc/info/tm_glysantin_10811529.pdf

    Zur Prüfung des Motors hat Ralle etwas geschrieben:

    https://kleinjung.de/rotax/doku.php?id=losbrechmoment-kw

    Insgesamt ist die Seite vom Ralle sehr informativ und sehr nützlich was den Betrieb vom Rotax 912 und Rotax 914 betrifft.

    Sollte man sich als Rotax 912 und 914 Anwender komplett anschauen!

    Viele Grüße,

    Ulf


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.9 %
Immer!
33 %
Hin und wieder!
15.3 %
Nie!
10 %
Eher selten!
6.7 %
Stimmen: 209 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 35 Besucher online, davon 1 Mitglied und 34 Gäste.


Mitglieder online:
Propeller 

Anzeige: EasyVFR