Brillen : Empfehlungen ?

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Vorteil Gleitsichtbrille ist immer der Komfort. Eine Bifokal ist letztlich noch immer was Benjamin Franklin vor 250 Jahren erfunden hat. Einfach gesagt 2 halbe Brillen mit 2 Brennweiten. Somit einen harten Übergang zwischen beiden Sehbereichen, das empfinden manche als unangenehm oder störend. Manchen wird dabei einfach schlecht.

    Eine Gleitsichtbrille hat mehrere Sehbereiche ohne wahrnehmbare Übergänge. Daher kann man in allen Lebenslagen immer gleichgut und uneingeschränkt sehen.

    Was jeder bevorzugt muss er selbst ertesten. Der Optiker berät gerne und baut zur Not eine Bifokal die eher rückläufig ist.

    Im übrigen die Bilder sind toll aber so lange ich meinen Kopf drehen kann brauche ich keine Brille die mir sehen ermöglicht wenn ich nur die Augen bewege. Den Luftraum in Flugsicht soll man in 10° Abständen beobachten, ohne den Kopf zu drehen ist der Bereich sehr eingeschränkt.

  • Chris, Du hast kein grundsätzliches Problem mit Gleitsichtbrillen, sondern ein grundsätzliches Problem mit Deiner Gleitsichtbrille und allem voran Deinem Optiker!!! Wenn ich mir das Bild auf Seite 2 des Threads ansehe, bekomme ich das kalte Grausen, wenn ich dran denke, dass Dir Dein Optiker DAS als die beste Lösung angeboten hat. Ja, einen so schmalen Lesebereich gibt es auch bei den hochwertigen Zeiss-Gläsern, aber das ist dann die billigste Variante, die ich damals auch gesehen hab, als mir meine für mich perfekte Gleitsichtbrille anfertigen ließ. Der Lesebereich meiner Gleitsichtbrille ist mindestens dreimal so breit, so dass ich im relevanten Lesebereich überhaupt nicht mit Unschärfe zu kämpfen hab (höchstens mit zu ficken Dingern beim Tippen…).

    Gruß Lucky

  • Seit 15 Jahren hab ich in meiner Gleitsichtbrille nur noch Hoyalux iD Gläser, im Moment iD 4+ . Perfekt fürs Autofahren und Fliegen sowie für den Sport (selbst beim Klettern!).

    Happy landings,

    Conny

    p.s. Das Sehen ist ähnlich individuell wie das Hören. Deshalb muss jeder das Passende für sich selbst finden.

  • Mr. Lucky schrieb:
    Der Lesebereich meiner Gleitsichtbrille ist mindestens dreimal so breit
    Mag sein, aber sicher nicht so breit wie bei der bifokalen. Vom Fernbereich ganz zu schweigen, es ist ja nicht nur der Lesebereich das Problem...

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Vom Fernbereich ganz zu schweigen,
    Wir haben dieses Thema ja schon einmal ausgewalzt.....Sufu....

    Ich habe, wie schon damals ausgeführt, auch die beste Lösung, die Zeiss am Start hat, mit Blaufilter und allem Zick und Zack und kann uneingeschränkt meine Augen in jede sinnvolle Richtung drehen und quasi immer scharf sehen. Feintunig im Grenzbereich mit nur leichten up and down Bewegungen des Kopfes.

    Die baugleiche Brille (Gläser UND Gestell) habe ich auch als nicht polarisierte Sonnenbrille. Benutze ich selten, da der Blaufilter in der Normalbrille das Schlimmste schon wegfiltert.

    Hauptproblem bei Gleitsicht dürfte neben einfach mal schlechten und/oder schlecht angepassten Gläsern die Adaption des Trägers sein.

    Es braucht natürlich - wie bei allen Prothesen (bin selbst Gesundheitshandwerker) - eine gewisse Gewöhnung UND Bereitschaft des Patienten.

    Und Billo ist hier gar keine Lösung.....

  • Ich habe bisher keinen Optiker gefunden, welcher die Problematik nachvollziehen kann - da bekomme ich bisher sehr unterschiedliche Lösungsvorschläge, welche sich z.T. gegenseitig ausschließen - insbesondere dann, wenn ich auch noch einen Sonnenblendschutz erwarte. Meine derzeitig genutzte Brille (Gleitsicht/selbsttönend) färbt sich bei direkter Sonneneinstrahlung so stark ein, dass ich bei halbwegs akzeptabler Außensicht die Instrumente  kaum lesen kann. 

    Für die Anschrift eines sachkundigen (womöglich fliegenden) Optikers im Raum Köln-Bonn wäre ich sehr dankbar.

    Dank & Gruß

    Günter   

  • Günter50389 schrieb:
    Meine derzeitig genutzte Brille (Gleitsicht/selbsttönend)
    *räusper* Selbsttönend sind wie polarisiert in der Luftfahrt nicht zulässig. Bei einem Rampcheck kriegst du da Probleme, hast du wenigstens die obligatorische zweite Brille und dann ohne selbsttönend dabei?
  • FliegenFürFreiheit schrieb:
    *räusper* Selbsttönend sind wie polarisiert in der Luftfahrt nicht zulässig.
    ähm, woher kommt das denn?

  • Danke für den Hinweis!

  • ...siehe im nachfolgenden Dokument des LBA FAQ 8 - alles etwas schwammig formuliert.

    FAQ_Augen

    Happy landings,
    Conny

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.5 %
Nein
15.5 %
Stimmen: 277 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 59 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR