Rotax Ausfälle

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Für viele Motorausfälle kann der Motor nix *duckundwegrenn*

  • ronnski schrieb:
    Für viele Motorausfälle kann der Motor nix *duckundwegrenn*
    für die meisten wenn nicht sogar fast alle...
  • Steffen_E schrieb:
    ronnski schrieb:
    Für viele Motorausfälle kann der Motor nix *duckundwegrenn*
    für die meisten wenn nicht sogar fast alle...
    Weil?
  • FlightControl schrieb:
    Weil?
    ich kenne für Rotax 91x und Lycoming sonstwas bisher kaum einen Ausfall im Fluge, der auf den Motor selbst zurückzuführen ist.

    Fehlerhafte Wartung, Ölmangel, Spritmangel, falscher Tank, falsches Leaning, falsche Propellerstellung, kein Cooldown, ...

    Die Dinge, die ich kenne, die aus dem Motor selbst kamen, waren dann keine Ausfälle, sondern Auffälligkeiten bei der Wartung, wegen der man dann den Motor aus dem Verkehr gezogen hat.

    Bei Klapptriebwerksmotoren sieht es etwas anders aus, da gab es schon was, aber da ist auch der größere Teil aus teilweise katastrophalsten Installationen und nicht aus dem Motor selbst heraus.

  • Steffen_E hat es gesagt, wie es auch aus meiner (bescheiden) Sicht ist. Ich habe mir jetzt überschlägig eine Liste gemacht wie oft in meinem Bekannatenkreis ein Motor  (Rotax 912-Serie) wegen eines eindeutigen Motorproblems der Motor im Flug ausgefallen ist - NULL mal bei ca zehntausend Flugstunden.

    Also Respekt allemal, aber Angst nein

    Flugherb    

  • FliegenFürFreiheit schrieb:
    Betonung auf größtenteils, es gab durchaus Serien bei denen es zu einer erhöhten Ausfallquote gekommen ist.
    Ich habe meinen 912S mit 2200 Stunden gerade in der Grundüberholung gehabt, grösstenteils um "ein gutes Gefühl" zu haben. Er war bis zu diesem Zeitpunkt absolut unauffällig, Magnetschraube immer sauber, Ölfilter ohne Späne, bis auf eine Stelle keinerlei Undichtigkeit... Braver Geselle.

    Nach Überholung kann ich folgendes attestieren: Minimales Pitting an den Liftern, Klauenkupplung ganz leicht verschlissen, Kolbenringe normaler Verschleiss. Wurde natürlich alles erneuert. Alles andere war innerhalb der Werkstoleranzen. Der Motor wäre anstandslos noch deutlich länger gelaufen.


    Chris

  • Hallo Ruslan,

    wie schon die Anderen alle gesagt haben, brauchst Du Dir da keine Sorgen machen. Rotax- Motoren sind zuverlässig, aber der Teufel schläft nie!  Eine gewisse Vorsicht ist beim Fliegen immer geboten, man sollte immer über unlandbaren Gelände eine Mindesthöhe einhalten, die dem Gleitwinkel Deines Fliegers entspricht, um bei Motorausfall eine geeignete Landefläche zu erreichen.

    LG Wolfgang

  • klemm25d schrieb:
    brauchst Du Dir da keine Sorgen machen
    Danke, Wolfgang! 

    Grüße

    Ruslan

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.5 %
Immer!
30.9 %
Hin und wieder!
16.8 %
Nie!
9.4 %
Eher selten!
7.4 %
Stimmen: 256 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 16 Besucher online, davon 1 Mitglied und 15 Gäste.


Mitglieder online:
ronnski 

Anzeige: EasyVFR