Rotax Ausfälle

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • hallo

    wenn man schon solche Gedanken  über die Zuverlässigkeit von Motoren hat,weiss ich nicht ob Fliegen das Richtige ist.

    Gruss

    Heiko

  • monstertyp schrieb:
    • hallo

      wenn man schon solche Gedanken  über die Zuverlässigkeit von Motoren hat,weiss ich nicht ob Fliegen das Richtige ist.

      Gruss

      Heiko

    Zwei Dinge sollte sich jeder Pilot verinnerlichen:

    1. Menschen machen Fehler und Motoren werden von Menschen gebaut, betrieben und gewartet.

    2. Mit dem Flugzeug ist eben mal rechts ranfahren meistens nicht möglich.

    Je mehr man sich mit dieser Erkenntnis und dem ′WAS mach ich WENN es passiert′ auseinandersetzt, umso besser kann man sich im Falle eines Falles behelfen. Die Augen davor zu verschließen ist jedenfalls m.E. keine gute Strategie...

  • rtert

    monstertyp schrieb:

    hallo

    wenn man schon solche Gedanken  über die Zuverlässigkeit von Motoren hat,weiss ich nicht ob Fliegen das Richtige ist.

    Gruss

    Heiko

    Hallo Heiko,

    meine Meinung nach das ist die richtige Vorgehensweise bei jedem Projekt - erst die Vorteile, Kosten und Risiken abschätzen und danach starten.

    Grüße

    Ruslan 

  • hallo Ruslan

    ich sehe die Fliegerei als eines der schönsten Hobbys auf diesem Planeten an .

    Wenn ich mich im Vorfeld mit solchen Gedanken beschäftigt hätte ,wäre das mit der Fliegerei bei mir nichts geworden.

    Jeder Mensch ist eben anders aber man kann sich das Leben (Hobby ) auch unnötig schwer machen oder gar komplett in Frage stellen oder erst gar nicht damit anfangen.

    Sicherlich gibt es Risiken und andere Hindernisse ,aber die gibt es bei anderen Hobbys auch, oder hast Du dir bei dem Autoführerschein auch solche Gedanken gemacht?

    Mache einfach deinen Schein und genies die Welt von oben  .....so einfach ist das.

    Gruss

    Heiko

    ps

    natürlich sollst du dir Gedanken machen .

  • monstertyp schrieb:
    hast Du dir bei dem Autoführerschein auch solche Gedanken gemacht?
    Natürlich nicht :). Habe ehrlich zu sagen einbisschen Angst, deshalb habe ich die Frage in die Runde gestellt :)

    Grüße

  • Ruslan schrieb:
    Habe ehrlich zu sagen einbisschen Angst, deshalb habe ich die Frage in die Runde gestellt :)
    Angst ist nicht gut, Respekt aber angebracht.

    Man lernt in der Ausbildung, mit der Thematik Motorstillstand umzugehen, kein Problem.

    Ich fliege nun schon über 20 Jahre und 1200h, aber noch nie hat ein Motor bei mir gehustet, geschweige denn ist ausgefallen. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, wenn man gut gewartete Flugzeuge fliegt.


    Chris

  • Ruslan schrieb:
    Natürlich nicht :). Habe ehrlich zu sagen einbisschen Angst, deshalb habe ich die Frage in die Runde gestellt :)
    Ein bisschen Angst ist die beste Grundlage für sicheres und genußvolles Fliegen - nur Dummköpfe haben keine Angst!

    So, und nun ersetzen wir ′Angst′ durch ′Respekt′ und schon wird ein Schuh daraus. Ein alter Fliegerspruch aus den frühen Zeiten - aber nach wie vor gültig:

    Flying inherently is not dangerous! But neglect, sloppyness and disrespect could make it deadly...

  • hallo

    probiers einfach

    die Angst verschwindet von alleine.

    Gruss

    Heiko

  • Ruslan schrieb:
    Was mir etwas sorgen macht ist die Zuverlässigkeit der Rotax Motoren.
    In der neuesten Ausgabe von Kitplanes (Febr. 2023) findest du den Engine  Buyers Guide und einen Artikel der Motorausfälle vergleicht. Speziell geht es um kleinere Motoren aller gängigen Hersteller die in Experimentals und LSA verbaut werden. Die Amerikaner haber vermutlich eine bessere Datenlage als bei uns in Europa/Deutschland bezüglich Unfällen, Beinaheunfällen und wie die Ursachen waren.

    Kurz und gut: in dem Artikel "How does the Rotax 912 compare to traditional engines used in small homebuilts?" schneidet ROTAX, was die Häufigkeit eines Motorausfalls betrifft etwas besser ab als die Konkurrenz.



  • checksix schrieb:

    Auch wenn die ROTAX-Motoren größtenteils sehr langlebig unterwegs sind,
    Betonung auf größtenteils, es gab durchaus Serien bei denen es zu einer erhöhten Ausfallquote gekommen ist. Bei den Rotax 100PS für Europa gab es eine Zeit in der sich die Kurbelgehäusebrüche nach ca. 300 Stunden gehäuft hatten, was glücklicherweise inzwischen Geschichte ist.

    Es kann immer mal zu einem Motorausfall kommen und genau deswegen lernt man das ja auch in der Ausbildung und übt (hoffentlich) dann auch regelmässig die Verfahren dazu. Für PPLende ist das inzwischen Standard für die Lizenzverlängerung.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.9 %
Immer!
33 %
Hin und wieder!
15.3 %
Nie!
10 %
Eher selten!
6.7 %
Stimmen: 209 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 14 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR