20 Meter und dann links weg ....

Forum - Unfallprävention
  • Zwei ähnliche Abstürze mit wohl gleicher Ursache:

    Hier mit Fluglehrer:
    https://www.bfu-web.de/DE/Publikationen/Bulletins/2020/Bulletin2020-06.pdf;jsessionid=1773ACDFF122DC7DDC4173EC3F696CCD.live11292?__blob=publicationFile

    Hier vor Eintreffen des Fluglehrers (der sollte eigentlich die die Einweisung übernehmen und den Übergang von der 42 begleiten):

    https://www.rinteln-aktuell.de/flugzeugabsturz-in-porta-westfalica-pilot-verstorben-mehrstuendiger-einsatz-fuer-rettungskraefte-und-lka/

    Identisches Unfallmuster: Torque nicht ausreichend kompensiert und zu steiler Anstellwinkel beim Abheben. Beides Hochleistungs-UL. Bekanntermaßen  2018 mit einer CT ähnliches Absturzmuster (ebenfalls ohne und entgegen Anraten des FI).

    Alles eine Abwägung Selbsteinschätzungskontrolle vs. Flugbegeisterung?

    EDVR

  • Anonym schrieb:

    Hier vor Eintreffen des Fluglehrers (der sollte eigentlich die die Einweisung übernehmen und den Übergang von der 42 begleiten):

    https://www.rinteln-aktuell.de/flugzeugabsturz-in-porta-westfalica-pilot-verstorben-mehrstuendiger-einsatz-fuer-rettungskraefte-und-lka/

    Identisches Unfallmuster: Torque nicht ausreichend kompensiert und zu steiler Anstellwinkel beim Abheben. Beides Hochleistungs-UL. Bekanntermaßen 2018 mit einer CT ähnliches Absturzmuster (ebenfalls ohne und entgegen Anraten des FI).

    ......................................................Zitat Ende

    was Du so alles weißt.......

  • schrieb:
    Identisches Unfallmuster: Torque nicht ausreichend kompensiert und zu steiler Anstellwinkel beim Abheben.
    Erinnert mich irgendwie daran, daß in Amerika 46% aller Unfälle mit LSAs "loss of control on runway" sind. VFR into IMC sind hingegen nur 4%.

    Ansonsten: https://youtu.be/iv_rRus-X9k?t=421

  • schrieb:
    Identisches Unfallmuster
    Echt? Vielleicht einfach mal den verlinkten Text vor dem verlinken lesen.

    Soviel zum Thema Sorgfalt mit der hier über Unfälle geurteilt wird.    

  • Luftsportgeräteführer schrieb:
    Echt? Vielleicht einfach mal den verlinkten Text vor dem verlinken lesen.
    Hm? Ich lese den BFU-Bericht und sehe auf S. 40 ganz klar überziehen nach dem Start.

    Un der neue Unfall würde pauschal ins Bild passen und da die Aussage von jemandem kommt der an dem Platz fliegt würde ich ihm zugestehen mehr zu wissen als in der Zeitung steht.

  • Luftsportgeräteführer schrieb:
    schrieb:
    Identisches Unfallmuster
    Echt? Vielleicht einfach mal den verlinkten Text vor dem verlinken lesen.

    Soviel zum Thema Sorgfalt mit der hier über Unfälle geurteilt wird.    

    Unfallmuster in diesem Sinne nicht Flugzeugmuster... sondern Unfallhergang.

    dann passt die Aussage doch. 

  • Geht ja hier um 2 Schwerpunkte

    - Umstieg auf Hochleistungsflugzeuge (bzw. Umstieg allgemein)

    Da fällt mir spontan der Unfall mit der CT ein, wo ein frischer Scheininhaber von C42 umgestiegen ist. Denke da muss man selbst einen Plan für sich haben un ehrlich sein, was kann ich und was eben (noch) nicht. Und auch das Umfeld muss sensibler sein und drauf achten, nicht durch Verboten, sondern dem Angebot zur Hilfe

    - Verhungern nach dem Abheben

    Ob normal gestartet oder nach dem T&G sich der Flieger aufbäumt (was ja z.b. eine C42 mit 100PS auch gut kann) da hilft nur Achtsamkeit und üben. Da hab ich manchmal den Eindruck, dass gut steigende/motorisierte Flieger mehr dazu verleiten die Geschwindigkeit nicht wahrzunehmen...z.B. kenn ich ähnliche Unfälle mit dem guten alten 60PS Limbach Falken nicht wirklich

  • francop schrieb:
    Ob normal gestartet oder nach dem T&G sich der Flieger aufbäumt [...], da hilft nur Achtsamkeit und üben. Da hab ich manchmal den Eindruck, dass gut steigende/motorisierte Flieger mehr dazu verleiten die Geschwindigkeit nicht wahrzunehmen
    Ich denke, daß es evtl. auch etwas mit der Ausbildung zutun haben könnte. Jedenfalls hatte ich bisher insg. 12 FIs mit an Bord und alle haben mir attestiert, daß ich falsch trimmen würde. Ich solle beim Ausschweben und beim Startlauf mehr hecklastig trimmen. Dabei bevorzuge ich gerade in diesen Flugphasen eine leicht buglastige Trimmung, weil ich mit etwas Zug auf dem Knüppel die Nase "hochziehen" will. Beim Ausschweben und Abheben den Knüppel leicht nach vorne gegen die Steuerkräfte drücken zu müssen, weil der Vogel hecklastig getrimmt ist, ist absolut nicht mein Ding. Aber das ist wohl persönliche Geschmackssache.

    Könnte es evtl. auch daher rühren, daß die Vögel im Anfangssteigflug gestallt sind? Gerade den Schein in der Tasche, alles so machen, wie der FI es einem beigebracht hat. Zu hecklastig getrimmt, alles neu und ungewohnt und dann den Fahrtmesser kurzzeitig aus den Augen verloren, weil es noch so viele andere Anzeigen gibt...

    Ist nur so eine Vermutung von mir. Bin darauf gekommen, weil wirklich alle FIs mir beigebracht haben hecklastig zu trimmen. Das muß also irgendwie in den Ausbildungsrichtlinien vermerkt sein oder so?

  • cbk schrieb:
    Ist nur so eine Vermutung von mir. Bin darauf gekommen, weil wirklich alle FIs mir beigebracht haben hecklastig zu trimmen. Das muß also irgendwie in den Ausbildungsrichtlinien vermerkt sein oder so?
    Was sind denn bei Dir "Fls"? also ich würde mir von einem Flugschüler nichts beibringen lassen, allerdings haben sie damit Recht.

    Im Handbuch meiner Postkutsche steht "hecklastig trimmen" drin und damit funktioniert der Start und die Landung bestens.

    Oftmals lasse ich sie auch auf neutral stehen aber garantiert nie auf kopflastig.

  • Postbote schrieb:
    Was sind denn bei Dir "Fls"?
    FI = Flight Instructor = Fluglehrer
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
86 %
Nein
14 %
Stimmen: 358 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 64 Besucher online, davon 5 Mitglieder und 59 Gäste.


Mitglieder online:
Leifur  VladVD  Marvin_0  juliang  Heli 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS