Obacht beim Flug zum Kaiserschmarn

Forum - Unfallprävention
  • Postbote schrieb:
    Da hast Du sicherlich Recht, allerdings gehöre ich nicht zu den Fliegern die ohne jegliche Vorbereitung in die Berge fliegen.

    Wer allerdings vom Norden kommend nach Zell fliegt braucht dafür sicherlich keine Alpeneinweisung.

    Du vielleicht nicht, hab jedoch ein aktuelles Beispiel, von einem "Flachlandpiloten", welcher mich persönlich über einen PIREP von eddh.de angeschrieben hat. Gerade mit dem Flugschein fertig, keine Alpeneinweisung, geschweige denn Gebirgsflugerfahrung oder Sensibilisierung auf Wind -und Wetterlagen in den Bergen.

    Nichtmal ganz seine Schuld, wenn es die Flugschule nicht lehrt. Für solche Kollegen ist auch von Norden her kommend eine Alpeneinweisung sicherheitsrelevant, da diese sich wohl keinem Risiko bewusst sind, wenn sie bei entsprechenden Wind über das steinerne Meer fliegen.

    Zell am See betrachte ich als idealen Einstieg in die Gebirgsfliegerei für alle Piloten, vielleicht trifft man sich dort mal? ;-) 

  • rafale52 schrieb:
    Du vielleicht nicht,
    Also der einfache Weg von Norden geht nicht übers steinerne Meer sondern über den Chiemsee und ich kenne Einige die schon von dort nach Zell geflogen sind und die haben es alle ohne Alpeneinweisung überlebt.

    Das Gefährlichste beim Anflug sind am Wochenende die Piloten die sich nicht an die Regeln halten und Gleitschirmflieger welche da in Massen auftreten können, deshalb würde ich da am Wochenende auch nicht hinfliegen.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
43.6 %
Ja, unregelmäßig!
28.2 %
Ja, aber nur selten!
18.8 %
Nein, nie!
9.4 %
Stimmen: 149 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 28 Besucher online, davon 6 Mitglieder und 22 Gäste.


Mitglieder online:
Lothar  Taunusbahner  octo  Excalibur93  edhs  Rüdiger 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS