Absturz eines ULs bei Bensheim

Forum - Unfallprävention
  • der_aussiedler schrieb:

    Und genau darum geht es.

    "@...   Alter Schwede. Absolut senkrecht eingenagelt. Ob das ein Unfall war?"

    Nein, darum geht es hier eben nicht. Das Unterforum heißt "Unfallprävention".

    Und in diesem Kontext darf und muß über Unfälle diskutiert werden können. Und zwar zeitnah. Und erst recht, wenn Muster betroffen sind, deren Statistik nicht ganz so lupenrein ist. Das hilft dann vielleicht, die nächste Unfallmeldung zu vermeiden.

    Und wer hier nicht lesen will, muß ja auch nicht.

    Thomas

  • Grüß Gott,

    normalerweise halte ich mich bei solchen sensiblen Themen sowohl am Flugplatz als auch in div. Foren zurück und lese nur mit.

    Aber hier muss ich Aussiedler wirklich mal Recht geben. Hier wird herumdiskutiert, ob 601 oder 602, ob es gerade geregnet hat oder ob mechanisch etwas im Argen war.

    Das Wichtigste wird hier in den Hintergrund gedrängt, nämlich, dass zwei Menschen ihr Leben gelassen haben.

    Irgendwann kommt der Bericht von BfU, dann kann man immer noch diskutieren. Folglich sollte man solche Threads eigentlich immer sofort löschen...

    Grüße

    Jochen

  • ....Und genau darum geht es.

    "@... Alter Schwede. Absolut senkrecht eingenagelt. Ob das ein Unfall war?"....

    Ja, genau: Ein tragischer Unfall mit Zusammentreffen fataler Umstände  o d e r  ein technisches Versagen eines Bauteils. 

  • Kann Aussiedler nur zustimmen.

    Heute morgen von "senkrecht eingetopft" gelesen. Im gleichen Beitrag von "Fliegerdenkmal". Anschliessend Beileidsbekundung. Das ist geschmacklos – um es mal ganz dezent auszudrücken. Man kann nur hoffen, dass hier keine Angehörigen und Freunde der Verunglückten lesen. Wenn ich einer von ihnen wäre und einer mit so dämlichen Kommentaren würde mir damit persönlich kommen, dem würde ich eine reinhauen.

  • DAL4 schrieb:
    Aussiedler, Dein Ton ist unverschämt
    Nein, das ist er meiner Meinung nach nicht, keinesfalls. Mich regt dieses Rumspekuliere genauso auf. Ganz ganz schlimm wird es, wenn eine am Unfall beteiligte Person als "Schuldig" an den Pranger gestellt wird. Dieses "Ob das ein Unfall war" geht genau in diese Richtung. In Facebook war diesbezueglich auch einiges zu lesen. Und da hoert bei mir der Spass dann endgueltig auf. Oder letztens der Unfall mit der CT, gleich wurde dem Unglueckspiloten unverantwortliches Verhalten unterstellt (ohne EInweisung auf neuen Typ gestartet), obwohl das ganz klar frei erfunden und obendrein falsch war.

    Ich finde sowas einfach nur zum kotzen. Man bedenke, dass hier u.U. Hinterbliebene lesen!

    Wenn ich mal im Acker stecke, wird das hier hoffentlich niemand erfahren.


    Chris

  • ja, die Wortwahl war sicher unangemessen. Der Teil der Kritik ist berechtigt.  

    Dennoch halte ich gerade solchen einen Thread und die  Diskussion für sehr wichtig.  Das gebetsmühlenartige verweisen auf den Unfallbericht bring leider oft nicht die gewünschte Erkenntnis, zumal da auch häufig nur eine Zusammenfassung der Ereignisse zu lesen ist. 

    Erfahrene Piloten können ein Geschehnis, wenn einige Informationen vorliegen, durchaus interpretieren. 

    Da man dann  von den Moralwächtern  oft schnell angefeindet wird, tauscht man sich höchstens untereinander mal aus. 

    Das hilft aber keinem. Wer hier nicht lesen will muss ja den Thread nicht aufrufen.

    Aber warum macht Ihr das denn dann immer wieder  ?  Fühlt Ihr Euch besser andere zu maßregeln? Wer macht das traurigste Gesicht?   Das hilft dem Toten leider nicht mehr.  

    Fliegen ist nun mal mit einem Risiko verbunden und man kann nicht alle Fehler selbst ausprobieren. Einfliegen in IMC haben wir doch zig mal hier  besprochen und immer wieder kommen welche darin um.  

    Wenn auch nur einer hier mit ließt und vielleicht ein kleines bisschen weniger mutig ist hätte das schon einen Nutzen. QDM   

  • Was dieses, in meinen Augen Alibiargument, "wir wollen nur daraus lernen" angeht: Nein wir lernen nichts neues aus solchen Unfaellen. Aus einem ganz einfachen Grund: Die Unfallursachen sind seit Jahrzehnten _exakt_ dieselben. Wenn ueberhaupt, dann unterscheiden die sich in unbedeutenden Nuancen

    Wer was lernen will, kann sich die BfU-Berichte der letzten Jahre reinziehen.


    Chris

  • Also ich verstehe unter dem Wort Prävention was anderes:

    "Prävention (lateinisch praevenire „zuvorkommen“ ‚ „verhüten“) bezeichnet Maßnahmen zur Abwendung von unerwünschten Ereignissen oder Zuständen, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit eintreffen könnten, wenn nichts getan würde. Prävention setzt zunächst voraus, dass geeignete Maßnahmen verfügbar sind, um den Eintritt dieser Ereignisse zu beeinflussen. Der Begriff der Vorbeugung wird synonym verwendet."

    Da man aber die Ursache nicht weiß, kann man natürlich auch keine Prävention betreiben.

  • @BlueSky9

    <<Hallo,

    601, 602, 4711... ich denke, es ist für den Unfallhergang vermutlich

    recht unerheblich, welches Muster es genau war, oder?

    BlueSky9>>

    Ja, für den Unfallhergang mag das stimmen, aber nicht für mich. Deswegen habe ich gefragt. Hast Du ein Problem damit?

    Gruß, Eric

  • @Eric

    Hallo Eric,

    weiter vor habe ich einen Link gepostet. Es handelt sich eindeutig um eine 601.

    Gruß,

    Dietmar



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
64.3 %
Selbststudium
35.7 %
Stimmen: 381 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 51 Besucher online, davon 5 Mitglieder und 46 Gäste.


Mitglieder online:
gofly  stefanf79  anton1box  Tilak  MichaelKu 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS