Leider schon wieder ein Unfall :-(

Forum - Unfallprävention
  • sozusagen schrieb:
    ie Geisterfahrer auf der Autobahn
    Wobei hier ein erheblicher Prozentsatz (die meissten?) vorsaetzlich handeln, Mutproben, Suicidanwaerter, an Ausfahrt vorbeigefahren und zu faul zum die naechste nehmen....


    Chris

  • Finanzielle Strafen bringen nix, der Staat ist fett genug und kann sowieso nicht mit Geld umgehen. 

    Besser der Schein ist weg bis der Fehler durch eine soziale soziale Tat gesühnt ist. 

    Z B mal einem  Unfallopfer aus der Fliegerei helfen. 

    Die Menschen lernen besser wenn sie mit den Flogen der Tat  konfrontiert werden. 

    Und Oper haben auch was davon denn die sind meistens von allen allein gelassen. 

    Das Märchen von der Sozialgemeinschaft glaubt auch nur einer so lange bis er mal selbst dran ist. 

    Ich glaube das würde besser funktionieren und die Aufmerksamkeit erhöhen. 

    QDM 

  • Hallo Tom,

    alles korrekt! :-)

    Aber mit "...und gibt es keinen FL...", meinte ich Plätze ohne Flugleiter - also fast die ganze Welt - oder z.B. "Fliegen ohne Flugleiter" bei uns in Lüli... ;-))

    Denn da dreht niemand auch nur irgendwas in irgendeine "richtige" Richtung ;))

    Aber ich bin bei Dir -> Funken (hören UND sprechen) ist ein Hauptbaustein für die Sicherheit am Platz

    BlueSky9

  • Hallo

    >

    > Die paar Minuten vor einem Anflug

    > sind halt mit erhöhter Aufmerksamkeit

    > zu bewältigen, das kann doch wohl

    > von jedem verlangt werden,

    >

    Das es sooo einfach nicht ist, das sagt uns schon das Thema "menschliches Leistungsvermögen" und das Wissen um das Verhalten und die Handlungsweisen von Menschen... 

    Denn niemand sagt sich: "Oooch... Heute bin ich doch mal extra unaufmerksam um einen schönen Fehler zu begehen!"

    Nicht mal die professionelle Fliegerei schafft es, Fehlhandlungen völlig zu unterbinden. Und genau deshalb gibt es dort Procedures, Checks, Listen, Vorgaben, MCC und was nicht alles... nur um das Auftreten von fehlerhaften Handlungen nicht zu einem Unfall werden zu lassen.

    Lediglich mit dem "Verlangen" von "etwas mehr Aufmerksamkeit" ist es wahrlich nicht getan

    ;-))

    BlueSky9

  • Und deswegen ist das Ein-Mann-Cockpit großflächig auch auf längere Sicht unrealistisch. Menschliche Fehler sind unsystematisch und deswegen ist das beste Backup für menschliche Handlungen und Entscheidungen ein zweiter Mensch...

    Trotz aller Schwächen!

    Gruß Raller 

  • raller schrieb:

    das beste Backup für menschliche Handlungen und Entscheidungen ein zweiter Mensch...

    Trotz aller Schwächen!

    Dazu musste man auch erst mal die Crew-Koordination in den Focus rücken, nachdem doch einige gravierende Vorkommnisse wegen Missverständnissen an Bord dokumentiert wurden.

    Ich habe meine Frau als Super-Ergänzung zum FLARM- bzw. ADS-B an Bord, klappt prima! Als ich noch E-Klasse flog, hätte ich wegen ihr nicht mal eine Fahrwerks-Warnung benötigt, denn sie war deutlicher und lauter vernehmbar..... :-))   Als ich sie vor 38 Jahren als Rundfluggast kennen lernte und im Endteil den langen Hebel für die Landeklappen zog (Robin Remorqueur), bemängelte sie völlig respektlos, dass man doch nicht schon vor der Landung die Handbremse ziehen darf.....



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
63.6 %
Selbststudium
36.4 %
Stimmen: 280 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 32 Besucher online, davon 1 Mitglied und 31 Gäste.


Mitglieder online:
usul 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS