Unser Fliegerkumpel baut ab

Forum - Unfallprävention
  • Und wenn der erste Arzt es auch gemeldet hat.

    Mann kennt sich doch. Ich kann Dich nicht tauglich schreiben, und das wars.

    Hatten wir auch. Der nächste kannte den Kandidaten nicht, erledigt.

    Aber das Thema Abbauen hat es in sich, in der Luft und auf der Straße.

    Rüdiger

  • @Anonym

    Habt ihr auch die nächsten Familienangehörigen zu diesen Thema angesprochen? Ich kann mir vorstellen, dass ihre Einflussnahme behilflich sein kann. Die Familie hat sicher nicht nur emotionelle Gründe, Verlust eines geliebten Menschen, sondern auch rechtliche bzw, finanzielle. Beim einem Zwischenfall könnten auf sie als Erben Ansprüche gestellt werden.

    Ich bin kein Jurist, aber soweit ich mich erinnern kann auf dem Fragebogen beim Fliegerarzt gibt es eine Frage ob ein Medical mal verweigert wurde. Ich nehme an, dass der Kamerad diese Frage nicht korrekt beantwortet hat. Ist ein Dokument, dass durch Falschdeklaration ausgestellt wurde überhaupt rechtsgültig?

    Eine Datenbank ist nur so gut und nützlich solange sie korrekt "gefüttert" wird. Ein Medical ist ein europäischer Dokument. Ich habe von einem ähnlichen hier geschilderten Fall gehört. Der "Patient" ist kurz nach Tschechien geflogen und hat sich dort beim einem Fliegerarzt das Medical besorgt. Ich bezweifle, dass die Ärzte dort irgendwas an die LBA melden.

    Es ist schon richtig, das Fehlverhalten nicht altergebunden ist, aber deshalb ein Unglück mit Ansage einfach nur ignorieren? Ich finde der Anonyme Kollege bzw. Seine Kameraden richtig gehandelt haben und sich mit dem Problem beschäftigt. Beneide um diese Situation tue ich sie nicht. Ich weiss nicht wie ich selbst dabei reagieren würde. Sicher würde ich versuchen mit Zureden und an die Vernunft zu appellieren. Schlussendlich würde wahrscheinlich nur die Möglichkeit bleiben den besagten Fliegerkamerad bei der entsprechenden Behörden zu denunzieren... Wie geschrieben beneiden tue ich niemanden, der sich dieser Frage stellen muss. 

  • Auch wenn es ein Märchen ist das jemand von einem Arzt kein Medical bekommt aber der nächste Mediziner eines ausstellt, so hält sich diese Mär doch hartnäckig.

    Ich habe eine Diskussion zwischen einem Musterbetreuer und einem Kaufinteressenten mitgehört. Situation: Dem Kunden wurde wegen Problemen mit der Lunge (Lungenvolumen nach auskurierter Krankheit zu klein?) das Medical nicht verlängert. Ihm wurde geraten die Ärzte abzuklappern um ein neues Medical (keine Verlängerung!) zu beantragen. Es würden zwar Personen denen das Medical verweigert wurde an das LBA gemeldet, dort aber verschlüsselt (Kennummer statt Personalien) abgespeichert werden. Das LBA soll kaum in der Lage sein festzustellen das es sich bei zwei verschiedenen Datensätzen um die gleiche Person handelt.

    Und wenn sie nicht gestorben sind, so fliegen sie noch heute in der 120kg-Klasse.

    Ich will damit nichts widerlegen oder gar falsche Hoffnungen wecken sondern wollte lediglich das Märchen etwas ausschmücken.

    VG

    Thomas

  • Lindoriel schrieb:
    Ich will damit nichts widerlegen oder gar falsche Hoffnungen wecken sondern wollte lediglich das Märchen etwas ausschmücken.
    Nochmal: Was spricht gegen ein Medical aus z.B. Tschechien? Reden die mit dem LBA?


    Chris

  • FlyingDentist schrieb:
    Wasnichalles schrieb:
    Als es dann so bedenklich geworden war, dass wir einfach nicht mehr zusehen konnten, berieten wir uns mit dem Fliegerarzt. Der hatte Verdacht auf Alzheimer und gab ihm kein Medical mehr. Prompt erhielt er es von einem anderen Fliegerarzt.
    Diese Berichte gehören in den Bereich der Märchen und Fabeln.
    Der Verlust der Tauglichkeit muss und wird im Rahmen der fliegerärztlichen Untersuchung dem LBA online gemeldet. Bis auf ganz wenige temporäre Untauglichkeitsgründe ist die Wiedererlangung ein gößerer Akt und kann dann vom Fliegerarzt selbst nicht vorgenommen werden sondern läuft über ein AMC
    Der niedergelassen Fliegerarzt kann eine Tauglichkeit, die in den Akten des LBA einmal angekommen ist (s.o.), nicht ein einfach nach persönlichm Gutdünken an- und ausknipsen, wie es ihm gefällt. Auch nützt ein Arztwechsel rein gar nix, weil mit der zur Ausstellung des Dokuments nötigen Online-Meldung, das Medical durch die zentrale Tauglichkeitsdatenbank des LBA verweigert wird.
    Das mag gegenwärtig so sein, damals (vor etwa 20 Jahren) bei uns in OE war das ganz anders!

    Gut, dass diese Regelung nun besteht, damit kann man nicht so einfach durch Arztwechsel tricksen. 

  • In einem ähnlichen Fall hat der Fliegerarzt dem langjährigen Kunden gesagt, dass er die Tauglichkeit nicht mehr bestätigen kann, aber die Untersuchung einfach vergißt. Damit hatte unser Kollege zwar kein Medical , aber auch keine bescheinigte Untauglichkeit. Wo er dann ein gültiges Medical bekam, weiß ich nicht, aber er hatte bald darauf eines und flog weiter.

    Günter

  • Günter N schrieb:
    aber die Untersuchung einfach vergißt
    Oder so... ;)


    Chris

  • Mit wessen Flieger fliegt der denn ? Privatflugzeug oder gechartert ?

  • ...Hoppla... Ich muss mich leider auch an eigene Nase nehmen, aber langsam entwickelt sich dieser Treat zum:

    "Ich habe ein gesundheitliches Problem aber wie komme ich trotzdem zum einem Medical."

  • Am besten gefiel mir hier die Antwort von Michael: "Ausweichen"... :-))

    Wo bitte ist das Problem wenn Euch beim Landen einer entgegenstartet? Seid Ihr blind auf Schienen unterwegs? Mit Fehlern anderer zu rechnen gehört zum Alltag. Also bei einem solchen Kollegen würde ich nur bei Passagierflügen ticken. Eure Ängste vor der Begegnung mit älteren Menschen werden in Deutschland in fernerer Zukunft keine Linderung finden bei der Geburtenrate. ;-)

    Dieser Reflex älteren Menschen alles verbieten zu wollen ist genauso lächerlich wie gewisse andere Modeängste der gegenwärtigen Zeit. 

    Gruss Stephan



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Würdet Ihr Autopiloten in ULs befürworten?

Ja
50.3 %
Nein
31.5 %
Mir ist es egal
18.2 %
Stimmen: 346 | Diskussion (38)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 41 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 38 Gäste.


Mitglieder online:
Lechpilot  eths  diddep 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS