Diskussion zur Umfrage: Bist Du für oder gegen die Flugleiterpflicht an deutschen Info-Plätzen?

Forum - Umfragen

Ich bin dagegen!
85.5 % - 241 Stimmen
Ich bin dafür!
14.5 % - 41 Stimmen

282 Stimmen - Umfrage geschlossen
  • Du zeigst dass es im Forum vernünftige Piloten gibt.
    Lesen ist eine Kunst. Ich habe an erster Stelle gelesen das es in Deutschland unvernünftige Piloten gibt. Wie wahrscheinlich überall.

    Aber wenn die BR Flugleiterpflicht nötig findet, sind die Piloten dort dan im Durchschnitt so viel unvernünftiger als anderswo? Dann setzt mann besser auf (gründlicher) Schülungspflicht.
  • Ohne Regeln geht es halt nicht. Man kann sich auch über Naturgesetze aufregen - und ändern die sich? Kriegen dann die Männer die Babys? Warum sieht man nicht einfach den Nutzen von Dingen die sich bewährt haben und macht das Beste draus? Immer muss alles geändert und rumgenörgelt werden!
  • Die NICHT-Verpflichtung des Flugleiters hat sich bewährt in FR, BE, UK, SE, DK, CZ, SLO, HR, IT, ES, PT, ...

    Immer muss alles geändert und rumgenörgelt werden!

    Nur von wenigen, aber die können hartnäckig sein.
  • Ohne Regeln geht es halt nicht.
    Die kann und sollte man auch ohne FL einhalten.
    Man kann sich auch über Naturgesetze aufregen - und ändern die sich?
    Gute Idee. Anstatt den Luftraum E über den Alpen auf FL130 anzuheben sollte man doch lieber die Alpen "wegräumen". Dann können wir immerhin an der Regel festhalten, die irgendwann mal für den Luftraum E aufgestellt wurde. FL100 max. Bloß nichts ändern und früher war eh alles besser :)
    Warum sieht man nicht einfach den Nutzen von Dingen die sich bewährt haben und macht das Beste draus?
    Hier mal meine Erfahrung von gestern. Navigationsflug mit einem Schüler von Höxter nach XY (Man muss ja niemanden in die Pfanne hauen). In Höxter los, Kurs genommen, ca. 10 Meilen vor XY in den Funk gehört. Die Piste 23 in Betrieb. Zum einen war uns das der Windrichtung wegen klar, zum anderen meldeten alle anderen Piloten ohnehin ihre Positionen mit Angabe der Piste. Dann so 5 Meilen vor XY unseren Spruch aufgesagt. Wer wir sind, wo wir herkommen, Position usw. Zurück kam: "Ja, verstanden, Piste 23.". Wer hätte das gedacht. Dann Gegenanflug gemeldet. Zurück kam ein "Ja, verstanden.". Danach Queranflug gemeldet. Zurück kam ein: "Ja, verstanden.". Danach Endanflug gemeldet. Zurück kam für uns nichts, denn der FL hat sich über Funk mit einem abfliegenden Piloten etwas scherzhaft unterhalten (Rumgeschäkert, wie das beim Klönen halt so ist). Egal, denn der Windsack spricht Bände und mehr als 1.000 Worte. Gelandet. 20 Minuten später wollten wir weiter zur nächsten Destination. Dazu in XY abflugbereit gemeldet. Zurück kam: "Ja, nach eigenem Ermessen.".
    Ich habe nichts gegen Funk. Mir macht es Spaß und ich sehe das teilweise (wenn ich nicht gerade schule) auch locker mit dem Funken. Andererseits frage ich mich, ob das so ein erheblicher Sicherheitsgewinn ist, dass man von einer Pflicht nicht abrücken kann. Oben beschriebenes Szenario lässt sich auf nahezu jeden Flugplatz in unserer Umgebung übertragen. Ich sehe da keinen richtigen Sinn. Auch beim "Abwehren von Gefahren" ist es so einer Sache. Selbst da würde vermutlich jeder zweite FL eher nichts sagen, als sich mit irgendwelchen Anweisungen, die er nicht geben darf, zu weit aus dem Fenster zu lehnen.
    Ich finde die meisten Flugleiter cool, freundlich und locker. Besonders unsere in Höxter. Alles nette Leute, die in die Welt passen und die man immer wieder gern im Ohr hat. Aber das "muss" bzw. die Pflicht, die erschließt sich mir absolut nicht. Ist genauso sinnfrei, wie das Medical. Nimmt man es genau und fordert unbedingt das Medical, dann sollten die ULs auch mindestens zertifziert sein. Könnte ja jederzeit vom Himmel fallen.
    Immer muss alles geändert und rumgenörgelt werden!
    Ich sehe das eher weniger als "rumgenörgel". Viel mehr sehe ich es als Prozessoptimierung. Aber das ist selbstverständlich Ansichtssache. Ich verstehe ganz ehrlich auch die andere Seite. Die Argumentation reicht mir nur nicht zu einer Pflicht. Äquivalent zum Medical und auch zu irgendwelchen TBOs.
  • Also lieber Stefan

    Ich komme aus einem ganz unvernünftigen Land. Bei uns macht man an kleinen Plätzen mit der Funke die Barrieren zu und schaltet das Licht ein. 

    Meiner Meinung nach, haben wir in der CH am wenigsten Flugunfälle an Plätzen (man stelle sich mal Birrfeld LSZF vor mit der wohl komplexesten Platzrunde die ich je gesehen haben). Wo wir in der CH grossen Nachholbedarf haben ist bei den Hubschraubern (im Gebirge). Aber das soll hier nicht das Thema sein.
    Alle Länder zeigen dass es geht wieso soll es nicht erlaubt sein, eine Institution an gewissen Plätzen in Frage zu stellen. Wie das obige Beispiel zeigt geht es auch an grossen Plätzen mit viel Verkehr. 

    Was ich Vergessen habe. LSZF ohne Flugleiter, und an einem schönen Samstag oder Sonntag schon mal 8-10 Flugzeuge in der Runde. Also ein grosser Platz mit viel Verkehr (Mischverkehr) und das ganz Ohne.


    Phil
  • @ Phil,
    ja sei stolz auf das was die CH da erlaubt. Allerdings wenn man es mal mit Eurem Verband zu tun bekommt - ist so manches noch gründlicher "geregelt" als in Deutschland.

    Alleine schon die Begründung warum manches UL einfliegen darf und maches nicht.
    Einfach lächerliche Begründungen.
    Und mit Argumenten das in CH baugleiche Experimentals fliegen wie hier in D-Land... ist scheinbar auch kein Argument für den Verband mal darüber nachzudenken.
    Dann fliege ich halt drum herum. Geht auch. So kommt man wenigstens auf dem Weg
    nach Italien auch mal ins schöne Frankreich. Fliegerisch ein Traum. Und Italien ebenfalls.

    Ich denke mir dann immer... wenn einer ne Mauer um sich rum baut.. könne mer'se ja mit Wasser auffülle ;o)

    ..war jetzt voll offtopic... sorry...

    Martin
  • @ Flugtaxi
    JA Du hast recht. Nur ist es noch schlimmer als du es schreibst, es ist nicht der Verband, wir haben keinen solche (solche) in der CH, auf jeden Fall keinen der was zu sagen hat, sondern es ist das Bundesamt. UL sind des teufels, und erst recht für unsere Grünen. Das ist auch der Grund dafür dass ich in D fliege. Die Reglementierungswut in der CH. Aber das mit dem FL läuft super, resp. das mit dem fehlenden FL. Unfallarm, und reibungslos. Ich glaube es hat ein wenig mit der Pilotenkultur zu tun. Das ist jetzt kein Angriff auf euch Deutsche Piloten. Wenn mann es sich gewohnt ist ohne Anweisungen zu fliegen, dann macht man dass vom ersten tag an. Bei euch in D wenn ich am Morgen die Maschine anlasse und in den Funk rein höre, ist was vom ersten das man hört: "XY-Info D-M(E)XYZ, vor dem Hangar XY, ERBITTE ROLLEN." Es scheint manchmal (und nochmals, es ist nicht als Angriff gemeint, es besteht ein Bedürfnis nach "Lenkung" oder Anweisung. Klar, wenn das immer so war, mit dem Flugleiter......... 

    Bitte nehmt mir das nicht übel, ist nur so ein Gedanke von mir.

    P.S @Flugtaxi Meinst du ein richtigen Stausee, damit wir noch mehr von eurem billigen Solarstrom speichern können und euch zu Spitzenzeiten teuer zurück verkaufen können? Währe eine Idee! Und es können keine CD′s Gebrannt werden und an Herrn Steinbrück verkauft werden ;-) ;-)
    Phil
  • Ich glaube es hat ein wenig mit der Pilotenkultur zu tun. Das ist jetzt kein Angriff auf euch Deutsche Piloten. Wenn mann es sich gewohnt ist ohne Anweisungen zu fliegen, dann macht man dass vom ersten tag an. Bei euch in D wenn ich am Morgen die Maschine anlasse und in den Funk rein höre, ist was vom ersten das man hört: "XY-Info D-M(E)XYZ, vor dem Hangar XY, ERBITTE ROLLEN." Es scheint manchmal (und nochmals, es ist nicht als Angriff gemeint, es besteht ein Bedürfnis nach "Lenkung" oder Anweisung. Klar, wenn das immer so war, mit dem Flugleiter.........
    Ich glaube Du hast es perfekt auf den Punkt gebracht. Bravo! Manchmal sollte ich selbst von meiner zugegebenermassen etwas anarchistischen Schiene herunterkommen (welche allerdings nur vom absoluten Glauben an das Gute im Menschen herrührt, ich versichere es Euch...) und etwas mehr Verständnis für die Verhältnisse in Deutschland zeigen. Wenn man eben von Anfang an so formatiert wurde ist es tatsächlich nicht immer leicht einzusehen dass es ohne auch weitaus besser gehen kann. Wird zudem noch die Flugleiterpflicht z.B. nicht als sonderlich störend empfunden kann ich schon irgendwo nachvollziehen dass einige sich fragen warum sich dagegen auflehnen. 
    Für mich ist es eine Grundsatzfrage. Ich habe es noch nie vertragen wenn irgendjemand versucht hat mir etwas vorzuschreiben. War in meiner Beamtenlaufbahn in Deutschland schon ein Problem. Für meine Hierarchie, weniger für mich selbst... :-))
    Da ich jetzt in einem Land leben darf wo Gesetzestreue nicht unbedingt ist und von vornherein erstmal alles in Frage gestellt wird was von oben kommt und, wenn nötig, auch gern mal die Republik brennt, fühle ich mich naturgemäss heimischer als in einem Land wo der absolute Gehorsam eben zum Demokratieverständnis und damit auch zur Bürgerethik gehört.
    Also ein kurzer Augenblick des Verständnis für die bislang 21 Hanseln, welche ohne Flugleiter eben nicht fliegen könnten und für deren pflichtmässige Beibehaltung gestimmt haben. Ich bin mir fast sicher dass die sehr überwiegende Anzahl davon Anfänger sind und sich nunmal ein Fliegen ohne nicht vorstellen können weil sie nie anders gelernt haben. Das soll jetzt ausnahmsweise mal nicht negativ klingen sondern erklärt sich eben aus meinen obigen Zeilen. Der Mensch bleibt ein Gewohnheitstier... :-))
    So, nach diesen für mich sehr tränenreichen Zeilen geht es in gewohnter Weise weiter: 
    Seit Ihr eigentlich noch ganz dicht für so einen Scheiss zu stimmen? Staatliche Bevormundung muss im Keim erstickt werden. Alle nach Berlin und Mollies auf den Reichs- sorry, Bundestag! Bis der ganze Mist endlich abgeschafft wird...!

    Gruss Stephan
  • @Stephan2:"Staatliche Bevormundung muss im Keim erstickt werden. Alle nach Berlin und Mollies auf den Reichs- sorry, Bundestag! Bis der ganze Mist endlich abgeschafft wird...!"


    Das grenzt schon arg an den Straftatbestand der Volksverhezung. Nur mal so als Info. Und nochmal: Weil jemand für die FL-Pflicht stimmt, heißt das noch lange nicht, dass derjenige nicht so ein Profipilot, wie du selbst meinst zu sein, ist. Derjenige weiß nur die Dienste der Flugleiter zu schätzen.
  • @Apfel-Stefan: Von welchem Baum bist Du denn gefallen? Nur weil Du gern einen da unten sitzen hast, der nichts sieht und nichts weiß, aber akkustisch einen guten Eindruck macht, muß das in Deutschland Pflicht sein und bleiben?
    Warum ist der deutsche Nationalstaat nicht aus Bayern hervorgegangen, sondern aus Preussen? Vieles wäre einfacher. Die Preussen wollten die Kartoffel auch erst essen, als der Alte Fritz sie bewachen ließ.
    bb
    hei
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.6 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.6 %
Eher selten!
7.3 %
Stimmen: 261 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 13 Besucher online, davon 1 Mitglied und 12 Gäste.


Mitglieder online:
HansOtto 

Anzeige: EasyVFR