Diskussion zur Umfrage: Würdest Du einen anderen Piloten bei Regelverstößen anzeigen?

Forum - Umfragen

Nein, grundsätzlich nicht
47.2 % - 77 Stimmen
Ja, nachdem alle Gespräche gescheitert sind
36.8 % - 60 Stimmen
Ja, aber erst bei groben Verstößen
13.5 % - 22 Stimmen
Ja, bereits bei geringeren Verstößen
2.5 % - 4 Stimmen

163 Stimmen - Umfrage geschlossen
  • Da bin ich großzügig,  solange er wenigstens im Funk noch seine Absicht mitteilt.

    Trotzdem, manchmal wünsch ich mir  schon so eine kleine Luft/Luft Rakete. :)

    Ok, das bekommen wir aber bei der EASA niemals genehmigt, odrrr ?  :)

  • MCR01 schrieb:

    Ich würde zwar niemanden anzeigen, rein emotional treibt mich jedoch einiges schon "auf die Palme". Beispiel:

    ...

    Plötzlich sehe ich auf 3 Uhr eine Echo-Maschine, natürlich 15-20kt schneller als ich und 300m vor mir

    - D-E... Endanflug Piste y, Nummer 1....

    Und schön vorgedrängelt....

    Formal ist das sicherlich in Ordnung, doch (mal wieder, 100 Mal erlebt) völlig unkollegial und es ärgert mich enorm, wenn jemand ohne Rücksicht auf Verluste einfach irgendwo reinfliegt. Ich hab ihn überigens nicht angesprochen und "belehrt".

    Hi,

    ich versuche gerade nachzuvollziehen, was dich daran geärgert hat. Musstest Du wegen dem Echo-Flieger Deinen Anflug abbrechen oder verzögern?

    Grüße
    Maik
  • Maik schrieb:
    MCR01 schrieb:

    Ich würde zwar niemanden anzeigen, rein emotional treibt mich jedoch einiges schon "auf die Palme". Beispiel:

    ...

    Plötzlich sehe ich auf 3 Uhr eine Echo-Maschine, natürlich 15-20kt schneller als ich und 300m vor mir

    - D-E... Endanflug Piste y, Nummer 1....

    Und schön vorgedrängelt....

    Formal ist das sicherlich in Ordnung, doch (mal wieder, 100 Mal erlebt) völlig unkollegial und es ärgert mich enorm, wenn jemand ohne Rücksicht auf Verluste einfach irgendwo reinfliegt. Ich hab ihn überigens nicht angesprochen und "belehrt".

    Hi,

    ich versuche gerade nachzuvollziehen, was dich daran geärgert hat. Musstest Du wegen dem Echo-Flieger Deinen Anflug abbrechen oder verzögern?

    Grüße
    Maik


    Naja, im Endanflug noch überholt werden ist schon ein starkes Stück!

    Wenn sich einer in den Endanflug schiebt, während man selber noch im downwind ist... ok, das ist fliegerische Praxis. Aber sowas?! Das ist auf deutsch gesagt wirklich ein Scheißmanöver.
  • In EDLA gehört sowas zum Alttag, vornehmlich von Fluglehrern praktiziert.
    Aber dafür haben wir ja den Türmer, der aufpassen soll, daß alle ordentlich fliegen.
    Aber das wäre ein anderes Thema.
  • Ich kann und will mir nicht vorstellen, einen Kollegen anzuzeigen, sowas klärt man doch bei einem Bier nach der Landung!
  • MCR01 schrieb:
    Beim Anflug auf einen Infoplatz habe ich heute gemeldet

    - D-M... 5 Minuten nördlich, X Fuß, drehe von Westen in den langen Endanflug Piste y


    - D-M... Position Z, Maschine im Queranflug in Sicht, bin Nummer zwo, drehe in den langen Endanflug Piste y


    - D-M...langer Endanflug Piste y, Nummer zwo


    Plötzlich sehe ich auf 3 Uhr eine Echo-Maschine, natürlich 15-20kt schneller als ich und 300m vor mir


    - D-E... Endanflug Piste y, Nummer 1....


    Und schön vorgedrängelt....


    Formal ist das sicherlich in Ordnung, doch (mal wieder, 100 Mal erlebt) völlig unkollegial und es ärgert mich enorm, wenn jemand ohne Rücksicht auf Verluste einfach irgendwo reinfliegt. Ich hab ihn überigens nicht angesprochen und "belehrt".


    Tja der "lange Endanflug"?!?


    Einen "langen Endanflug" gibt's korrektermaßen weder als Absichtserklärung noch als Positionsmeldung. Zumindest befindet man sich für den Mithörer bei dieser höchst fraglichen "Positionsmeldung" auf jeden Fall außerhalb der Platzrunde.
    Auch bei Deiner letzten Meldung "D-M...langer Endanflug Piste y, Nummer zwo" dürftest Du Dich (noch) nicht in der Platzrunde befinden, ganz abgesehen davon, dass der Zusatz "Nummer zwo" absolut dummes Zeug ist und in einer Positionsmeldung an einem Info-Platz nicht zu suchen hat.
    Wo war denn zu diesem Zeitpunkt die Echomaschine? Auf 3 Uhr, also querab oder 300 m vor Dir, also voraus??


    Insofern sei froh, dass Du nicht versucht hast, den Echo-Piloten zu belehren. Der Schuss wäre wahrscheinlich nach hinten losgegengen.


    Michael


    PS: Vielleicht solltest Du Dich nochmal mit den Anflugverfahren an deutschen Landeplätzen etwas beschäftigen?


    PPS: Wie geht's richtig?
    1. Erbitten eines Direktanflugs auf Piste XY.
    2. Nachvollziehbare Positionsmeldungen außerhalb der Platzrunde, damit eventuell vorhandener regulärer Platzrundenverkehr eine zeitliche Vorstellung bekommt, wann man in den Endflug der Platzrunde einfliegen wird. Z.B. "D-XXXX Direktanflug Piste XY Position Höhe Ortschaft A"
    3. Meldung "D-XXXX Endanflug Piste XY"


    Bei regulärem Platzrundenverkehr wird der BFL bzw. der Flugleiter einen Direktanflug in aller Regel aber ablehnen!

  • Nils_Holgersson schrieb:
    Maik schrieb:
    MCR01 schrieb:

    Ich würde zwar niemanden anzeigen, rein emotional treibt mich jedoch einiges schon "auf die Palme". Beispiel:

    ...

    Plötzlich sehe ich auf 3 Uhr eine Echo-Maschine, natürlich 15-20kt schneller als ich und 300m vor mir

    - D-E... Endanflug Piste y, Nummer 1....

    Und schön vorgedrängelt....

    Formal ist das sicherlich in Ordnung, doch (mal wieder, 100 Mal erlebt) völlig unkollegial und es ärgert mich enorm, wenn jemand ohne Rücksicht auf Verluste einfach irgendwo reinfliegt. Ich hab ihn überigens nicht angesprochen und "belehrt".

    Hi,

    ich versuche gerade nachzuvollziehen, was dich daran geärgert hat. Musstest Du wegen dem Echo-Flieger Deinen Anflug abbrechen oder verzögern?

    Grüße
    Maik


    Naja, im Endanflug noch überholt werden ist schon ein starkes Stück!

    Wenn sich einer in den Endanflug schiebt, während man selber noch im downwind ist... ok, das ist fliegerische Praxis. Aber sowas?! Das ist auf deutsch gesagt wirklich ein Scheißmanöver.
    Wo wurde er denn überholt? Wenn seine Schilderung stimmt war er außerhalb der Platzrunde als der Echo-Flieger aus dem Queranflug ins Endteil drehte. Und mit seiner Meldung "Nummer eins" hat er vermutlich nur darauf hingewiesen, dass er das UL in Sicht hat.

    Grüße
    Maik
  • Oh, dass unser Mike-Kollege im langen Endanflug war, habe ich übersehen. Ich dachte, er habe eine normale Platzrunde geflogen. Das Manöver des Echo-Piloten war trotzdem dumm und fahrlässig. Es bricht sich keiner einen Zacken aus der Krone, das downwind etwas zu verlängern und sich hinter einer Maschine im langen Endanflug einzureihen. Sich 300m vor eine anfliegende Maschine ins final zu quetschen ist dumm und gefährlich, dabei bleibe ich. Dazu gab es auch mal einen Artikel im Fliegermagazin, der in die gleiche Richtung argumentierte. 

    Einen Direktanflug "zu erbitten" ist übrigens bei einem Infoplatz mindestens so unsinnig, wie andere die Meldung "Nummer zwei" halten.

    Die ganze Sache ist eigentlich nur wieder der Streit zwischen den Puristen, die meinen, ein Anflug begänne grundsätzlich nur aus der Platzrunde heraus, und den Direktfliegern, die meinen sie können aus jeder Position heraus anfliegen. Dumm und gefährlich ist es dann, wenn beide Charakterköpfe Kampflinie fliegen und meinen, sie hätten mal wieder die Wahrheit allein gepachtet. Etwas geistige Flexibilität und Rücksichtnahme schadet beim Fliegen nicht.
  • Nils_Holgersson schrieb:
    Einen Direktanflug "zu erbitten" ist übrigens bei einem Infoplatz mindestens so unsinnig, wie andere die Meldung "Nummer zwei" halten.
    Also ich kann der Meldung "Nummer X" und "Nummer Y" ehrlich gesagt nichts Dummes abgewinnen. Ich finde es sogar sehr sinnvoll. Eine kurze Meldung, die den Funk nicht sonderlich belastet und für schnelle Klarheit sorgt. Wir verfahren in Höxter immer so, wenn sich mehrere Luftfahrzeuge in der Platzrunde befinden. Und das Gute ist, dass die Leute sich daran halten. Von daher kann ich die "Nummer XY" Meldung nur empfehlen. Völlig wumpe, ob Info-Platz oder nicht...
  • MCR01 schrieb:

    Ich würde zwar niemanden anzeigen, rein emotional treibt mich jedoch einiges schon "auf die Palme". Beispiel:


     


    Beim Anflug auf einen Infoplatz habe ich heute gemeldet


    - D-M... 5 Minuten nördlich, X Fuß, drehe von Westen in den langen Endanflug Piste y


    - D-M... Position Z, Maschine im Queranflug in Sicht, bin Nummer zwo, drehe in den langen Endanflug Piste y


    - D-M...langer Endanflug Piste y, Nummer zwo


    Plötzlich sehe ich auf 3 Uhr eine Echo-Maschine, natürlich 15-20kt schneller als ich und 300m vor mir


    - D-E... Endanflug Piste y, Nummer 1....


    Und schön vorgedrängelt....


    Formal ist das sicherlich in Ordnung, doch (mal wieder, 100 Mal erlebt) völlig unkollegial und es ärgert mich enorm, wenn jemand ohne Rücksicht auf Verluste einfach irgendwo reinfliegt. Ich hab ihn überigens nicht angesprochen und "belehrt".


    ...15-20kt schneller und 300m vor einem ist doch kein Sicherheitsrisiko. Hierbei wäre meine nächste Meldung gewesen: D-E... in Sicht, kein Problem, D-M...Nummer 3


    ...vieleicht mußte er ja dringend zur Toilette, oder hatte einen Termin...wie auch immer, solange DU den anderen in Sicht hast, kannst DU ihm das auch mitteilen und gut ist. Wenn man einen Direktanflug macht, sollte man mit sowas immer rechnen, Tolleranz zeigen, und einfach mal good Airmenship demonstrieren.


    "Und schön vorgedrängelt..." ...hat er damit Dein Ego angegriffen???  ;-)


    Gruß,


    Volker



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
65.2 %
Selbststudium
34.8 %
Stimmen: 342 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 33 Besucher online, davon 1 Mitglied und 32 Gäste.


Mitglieder online:
Chris_EDNC 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS