Diskussion zur Umfrage: Würdest Du einen anderen Piloten bei Regelverstößen anzeigen?

Forum - Umfragen

Nein, grundsätzlich nicht
47.2 % - 77 Stimmen
Ja, nachdem alle Gespräche gescheitert sind
36.8 % - 60 Stimmen
Ja, aber erst bei groben Verstößen
13.5 % - 22 Stimmen
Ja, bereits bei geringeren Verstößen
2.5 % - 4 Stimmen

163 Stimmen - Umfrage geschlossen
  • ulrichx schrieb:
    Ich finde die Formulierung "grundsätzlich nicht" absolut richtig! Ein paar 
    Kilo Sprengstoff im Gepäckfach würden mich auch zu einem Telefonat nötigen. Aber bestimmt nicht wegen der W&B!
    Wenn man es wirklich so streng sieht, duerften 99 % aller hier ggf. doch zur Anzeige bereit sein, ist ja auch selbstverstaendlich.


    Chris
  • Chris_EDNC schrieb:
    Postbote schrieb:
    Da ich in meinem ganzen Leben noch Niemanden irgendwo angezeigt habe, würde ich es auch hier nicht tun.
    ...
    Anzeigen würde ich nur Piloten wo ich ganz genau wüßte, daß sie Alkohol oder Drogen genommen haben und damit fliegen würden.
    Ja was denn nun? ;)

    Ich bin ueberascht, wie viele den Schritt gehen wuerden, fast 50:50.


    Chris
    Wie denn "ja was denn nun?"
    Ist doch irgendwie einfach zu verstehen, ich habe noch nie einen Piloten gesehen, der kurz vorm Flug Alkohol oder Drogen genommen hat.

    Stefan
  • Also... Mit dem Urteil zu Knöllchen-Horst ist es amtlich....  Denunzieren ist nicht gewünscht!

    http://www.spiegel.de/panorama/knoe....akterisiert-a-924538.html
  • ulrichx schrieb:
    Also... Mit dem Urteil zu Knöllchen-Horst ist es amtlich....  Denunzieren ist nicht gewünscht!

    http://www.spiegel.de/panorama/knoe....akterisiert-a-924538.html
    Moin,

    smile.. Du kannst das urteil auch anders lesen: es ist nicht gewünscht mit Arbeit zugedeckt zu werden (die Behörden hatten ja Schwierigkeiten die vielen Knöllchen abzuarbeiten). Denunzianten sind dem Staat herzlich wollkommen wenn ein Vorteil für die Beamtenschaft oder der Politik dabei herausspringt, sie werden sogar fürstlich belohnt. Siehe den Ankauf der Daten-CD's aus der Schweiz oder Lichtenstein.

    Es kommt immer auf den Vorteil, sprich den Preis, an.
  • Reden hilft... und daher würd′ ich immer zuerst mit demjenigen das Gespräch, unter 4 Augen suchen. Wenn mir die Sache oder die Person einfach kein Gespräch wert sind, dann würd′ ich erstmal nichts unternehmen, wohl aber bestimmte Konsequenzen für mich persönlich ziehen. das wäre beispielsweise ein Meiden der Person, Konversationen auf das absolute Minimum reduzieren und ansonsten diesem bewährten Prinzip vertrauen:


    "Luft reinigt sich immer von selbst"

    Es gibt halt (nicht nur in der Fliegerei) solche, die von Flugplatz zu Flugplatz "wandern" und nirgends richtig Halt und Gemeinschaft finden. Besonders schlimm sind gerade solche, die vielleicht fachlich oder fliegerisch durchaus was auf dem Kasten haben, menschlich aber schlichtergreifend Vollidioten sind. Mit solchen beschäftige ich mich erst recht nicht mehr...
  • Jetzt gibt ja endlich mal einen konkreten Fall für mögliche Denunzianten

    http://www.salzburg.com/nachrichten/diverse/verrueckt/sn/artikel/airbus-piloten-schliefen-gleichzeitig-ein-75944/

    Piloten schlafen und Jet fliegt mit Autopilot weiter:

    1) Ja ich würde sofort anzeigen

    2) ich würde vorsichtig wecken

    3) Ich würde Verantwortung übernehmen und die Maschine selbst steuern

    4) geht mich nichts an, leg mich selber aufs Ohr

  • 3 !!! :)

    Mein feuchter Traum seit vielen Jahren...


    Chris
  • DeltaMike schrieb:

    Jetzt gibt ja endlich mal einen konkreten Fall für mögliche Denunzianten

    Leider kein Einzelfall, und Dank der EASA, getrieben durch die Flottenbetreiber, wird sich das Problem nicht bessern.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1981444/ZDFzoom-Piloten-am-Limit#/beitrag/video/1981444/ZDFzoom-Piloten-am-Limit

  • Ich würde zwar niemanden anzeigen, rein emotional treibt mich jedoch einiges schon "auf die Palme". Beispiel:

    Beim Anflug auf einen Infoplatz habe ich heute gemeldet

    - D-M... 5 Minuten nördlich, X Fuß, drehe von Westen in den langen Endanflug Piste y

    - D-M... Position Z, Maschine im Queranflug in Sicht, bin Nummer zwo, drehe in den langen Endanflug Piste y

    - D-M...langer Endanflug Piste y, Nummer zwo

    Plötzlich sehe ich auf 3 Uhr eine Echo-Maschine, natürlich 15-20kt schneller als ich und 300m vor mir

    - D-E... Endanflug Piste y, Nummer 1....

    Und schön vorgedrängelt....

    Formal ist das sicherlich in Ordnung, doch (mal wieder, 100 Mal erlebt) völlig unkollegial und es ärgert mich enorm, wenn jemand ohne Rücksicht auf Verluste einfach irgendwo reinfliegt. Ich hab ihn überigens nicht angesprochen und "belehrt".

  • MCR01 schrieb: Ich hab ihn überigens nicht angesprochen und "belehrt".
    Wuerde auch nichts bringen. Ein Putzlappenflieger belehrt keinen Echo-Piloten. ;)


    Chris


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
64.4 %
Selbststudium
35.6 %
Stimmen: 376 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 62 Besucher online, davon 1 Mitglied und 61 Gäste.


Mitglieder online:
top-dynamic 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS