Diskussion zur Umfrage: Nutzt Ihr im Cockpit ein FLARM (Kollisionswarngerät)?

Forum - Umfragen

Nein
50 % - 46 Stimmen
Ja
31.5 % - 29 Stimmen
Nein, aber ich plane ein FLARM zu installieren
18.5 % - 17 Stimmen

92 Stimmen - Umfrage geschlossen
  • Hallo,
    warum scheint sich - wenn man sich für ein Kollisionswarngerät interessiert - fast jeder nur für ein Flarm zu interessieren?
    Selbst in der Umfragestellung fehlt: "Nein, aber ich plane ein PCAS zu installieren!"

    Also: ich plane ein PCAS. Warum? Weil es bspw. in Mainz und Umgebung nach meiner (bescheidenen) und derer einiger anderer langjähriger Piloten mehr Sinn macht.

    Was ich mich nur Frage.. warum hat noch kein Hersteller eine MOBILE Lösung mit dem Funktionsumfang wie dem TNM 250 auf den Markt gebracht? DAS würde ich mir als Charterer SOFORT kaufen und dem PCAS natürlich vorziehen. Oder gibts es das??

    Grüße,
  • Moin,

    da bin ich ja nu auch nicht sooo der Experte, aber soweit ich das verstanden habe ist

    - FLARM: ein proprietäres, patentiertes System, stromsparend, deswegen vor allem bei Seglern sehr beliebt;
    - ADS-B: das Empfangen und bei entsprechender Ausrüstung Senden von Positionsinformationen über den Transponder, unter Zuhilfenahme der Transponderabfrage durch eine Bodenstation (ATC); für UL, E-Klasse und aufwärts verfügbar;
    - TCAS: Profizeug in der A320-Liga und jenseits, bei dem fremde Transponder aktiv abgefragt werden können und ggf. Ausweichempfehlungen durch den Computer erfolgen.

    Haut das so hin?

    Gruß
    ColaBea
  • Skywalker1107 schrieb:
    Hallo,
    ....fast jeder nur für ein Flarm zu interessieren?
    Selbst in der Umfragestellung fehlt: "Nein, aber ich plane ein PCAS zu installieren!"


    Der Unterschied zu (Power)Flarm ist eben, das man seine exakte GPS-Position SENDET und somit jeder mit Flarm Dich sieht und Du ihn. Ein PCAS empfängt Standard-Transpondersignale und errechnet/schätzt die Position des anderen. Der andere sieht dich nicht. Segelflugzeuge siehst Du wegen meist fehlendem Transponder auch nicht.

    Ein Powerflarm zeigt einen Transponder in der Nähe+Entfernung (leider keine Richtung), einen ADS-B Transponder mit exakter Position und einen Flarmsender mit exakter Position. Eine Kombination PCAS - Powerflarm wäre natürlich ideal.

    Solange immer noch ein nicht gerade geringer Teil der E/M-Flieger aus irgend einer "Big Brother" -Angst den Transponder ausgeschaltet lässt, bringt auch die Kombination nichts.
    Es sei denn, diese Leute nehmen nun wieder Flarm-only, weil wegen der geringen Funk-Reichweite zwar der Flieger in der Nähe Deine Position empfängt, "Big Brother" am Boden aber nicht. Nur zu schnell darf man dann nicht fliegen, weil die Vorwarnzeit sonst zu knapp wird. Leider ist (Power)Flarm meist nicht an PITOT angeschlossen, sondern nimmt dein Kabinendruck. Der kann bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten und undichten Türen schonmal deneben liegen.

    Besser wäre schlussendlich, wenn jeder ADS-B aussenden würde. Höhe vom Transponder, Position vom GPS.

    Achim (Powerflarm Anwender)
  • "Was ich mich nur Frage.. warum hat noch kein Hersteller eine MOBILE Lösung mit dem Funktionsumfang wie dem TNM 250 auf den Markt gebracht? DAS würde ich mir als Charterer SOFORT kaufen und dem PCAS natürlich vorziehen. Oder gibts es das??"

    Zaon© MRX bzw. XRX PCAS, mobil + gut in Kombination mit
    eigenem Transponder: http://www.zaon.aero/content/view/12/40/

    Gruß
    flyjim

  • Ich nutze seit Jahren das ZAON PCAS-XRX und bin damit eigenlich recht zufrieden, außer im Bereich von Flugplätzen, da sollte man es unbedingt abschalten und sich auf Funk und Augen verlassen, da verwirrt das Ding mehr (durch dauerndes alarmieren) als es hilft. Es zeigt (wenn es richtig montiert ist) die Position der drei potentiellsten Gefahren recht gut an (die näheste in vier Sekoren, Distanz und höher oder tiefer als ich). Leider benötigt man ein Flarm dann dazu extra ...

    Gruß Flugherb 

  • flyjim schrieb:
    "Was ich mich nur Frage.. warum hat noch kein Hersteller eine MOBILE Lösung mit dem Funktionsumfang wie dem TNM 250 auf den Markt gebracht? DAS würde ich mir als Charterer SOFORT kaufen und dem PCAS natürlich vorziehen. Oder gibts es das??"

    Zaon© MRX bzw. XRX PCAS, mobil + gut in Kombination mit
    eigenem Transponder: http://www.zaon.aero/content/view/12/40/

    Gruß
    flyjim

    Das MRX plane ich ja. Das TM 250 bietet aber zusätzlich noch Flarmerkennung (wenn auch ohne Richtungsanzeiger ohne zusätzlichem Flarmmodul)
    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es auch eine mobile Version geben soll, konnte aber nichts auf der Herstellerwebsite finden.
    fl95 schrieb:

    Skywalker1107 schrieb:

    Der Unterschied zu (Power)Flarm ist eben, das man seine exakte GPS-Position SENDET und somit jeder mit Flarm Dich sieht und Du ihn. Ein PCAS empfängt Standard-Transpondersignale und errechnet/schätzt die Position des anderen. Der andere sieht dich nicht. Segelflugzeuge siehst Du wegen meist fehlendem Transponder auch nicht.

    Ein Powerflarm zeigt einen Transponder in der Nähe+Entfernung (leider keine Richtung), einen ADS-B Transponder mit exakter Position und einen Flarmsender mit exakter Position. Eine Kombination PCAS - Powerflarm wäre natürlich ideal.

    Stimmt, Powerflarm vereint PCAS und Flarm in einem.. NUR den Preis finde ich maßlos überteuert! Monopotstellung eben.
    Wenn man beide Geräte einzeln kauft spart man ca. 500€. Man hat dann zwei kleine Antennen, aber wenigstens nicht so einklobiges Gerät auf dem Cockpit stehen..
    PF ist daher insgesamt für mich keine Alternative.
    Gruß
  • Hallo Leute
    Die an den Haren herbeigezogen Argumente der "Big Brother-Phobieaner" sind wirklich nicht mehr zu ertragen. 
    Aber ungeschützt im Internet unterwegs und ein facebooker sein. Kein Wunder das die Stasi-Spitzel arbeitslos sind. Da kann von mir aus jeder machen was er will.
    Wenn die aber ihre Position in der Luft nicht  senden bekomme ich auch keine Warnung. Und da hört der Spass auf wenn es um meine Sicherheit geht. Und ja, ich schaue raus. Aber ich habe eben hinten keine Augen mit denen ich den IFR- oder Autopilot-Flieger sehen könnte, der ohne rauszusehen von Platzrunde zu Platzrunde fliegt und mir von hinten draufknallt.
    Da ist ein Kollisionswarner meine einzige Changse. Wer die Möglichkeit nicht nutzt...selber Schuld. 
    Aber mindestens ein Transponder mit  ADS-B Out muss Pflicht werden.

    Hier gibt es Infos dazu: www.ads-b.de
    Ich habe den Trig Transponder und den TRX2000 mit Powerflarm und zeige den Verkehr auf dem Dynon SkyView an.
    Für mich die perfekte Lösung, die ich nicht mehr missen möchte.
     
  • centurianer schrieb:
    Hallo Leute

    Aber mindestens ein Transponder mit  ADS-B Out muss Pflicht werden.

    Hier gibt es Infos dazu: www.ads-b.de
    Ich habe den Trig Transponder und den TRX2000 mit Powerflarm und zeige den Verkehr auf dem Dynon SkyView an.
    Für mich die perfekte Lösung, die ich nicht mehr missen möchte.
     
    Hallo centurianer,

    zeigt denn der TRX auf Deinem Skyview auch irgendetwas an wenn er ein Mode S Signal ohne Positionsdaten (ohne ADSB) bekommt?

    Markus
  • Hi Markus
    Die Position des Verkehrs kann auf dem Skyview eben nur angezeigt werden wenn derjenige auch seine Positonsdaten aussendet. Also Flarm oder ADS-B Out hat. Bei allen anderen Mode-S/C wird auf dem TRX eine allgemeine Annäherungswarnung ausgegeben.

    Darum bin ich auch dafür das ADS-B Out verbindlich für alle werden sollte.
  • centurianer schrieb:
    Hi Markus
    Die Position des Verkehrs kann auf dem Skyview eben nur angezeigt werden wenn derjenige auch seine Positonsdaten aussendet. Also Flarm oder ADS-B Out hat. Bei allen anderen Mode-S/C wird auf dem TRX eine allgemeine Annäherungswarnung ausgegeben.

    Darum bin ich auch dafür das ADS-B Out verbindlich für alle werden sollte.
    Das heißt Du bekommst Mode S ohne ADSB nur akustisch oder Zeigt Dein Skyview auch etwas an?
    Ich frage aus dem Grund, ich habe ein EFIS von AFS eingebaut und wir wollen Powerflarm über die Garmin Schnittstelle anzeigen. Die Frage ist nun welche Daten überhaupt übertragen werden, anscheinend aber nur die ADSB daten. An einer Änderung, das auch die Flarmdaten übertragen werden arbeitet man bei Flarm anscheinend im Moment.

    Es wäre ein Kinderspiel für doe Transponderhersteller eine preiswerte GPS-Maus mit Kabel zu verkaufen, die ADSB-Darstellung möglich machen würde. Auch dürfte nach meiner Meinung heute kein Transponder ohne eingebautes ADSB mehr verkauft werden.

    Die Angst vor Überwachung ist für mich an den Haaren herbeigezogen, das die FIS Das Transpondersignal über Radar sowie empfängt, und wenn nicht empfängt sie die Daten als Secundärziel.

    Markus


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
64.2 %
Selbststudium
35.8 %
Stimmen: 380 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 46 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 42 Gäste.


Mitglieder online:
micbu  Finisher  Tarutino  möchtesogern 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS