St. Johann in Tirol (LOIJ)

Forum - Fliegen & Reisen
  • Liegt ein PPR vor oder keine Notam das dagegen spricht dann wird auch gelandet.  Man sagt sein Einleitungs-Sprüchchen und dann die ganzen Positions-Meldungen. Wer braucht mehr? War doch klar bei dem Kratzen im Funk das die sich auf mein Kommen freuen. Oder?  Braucht man mehr ? Noch einen Biene zur Not gefällig ?

    Diskutiert wird immer unten, nie im Funk. 

    Am Besten kräftig entschuldigen und den schönen Flugplatz loben.

    Die Meisten sind voll nett. Mal fragen ob ich einen Zehner jetzt extra in die KAffee- ( Jugend-) kasse zahlen darf.   

    Oder mal  fragen wie man jetzt in die Stadt kommt vielleicht nehmen sie einen sogar noch mit. 

    Niemals was grundsätzlich diskutieren. Da warten die Vereinsmeier nur drauf. Da haben sie endlich mal einen dem sie es mal gezeigt haben. Gesprächsstoff für Monate.  

    Freundlich bleiben hilft. 

    Das Lebbe ich nicht kompliziert .  Und wer viel fragt geht viel irr.

    QDM  

  • edhs schrieb:
    Höchste Zeit, endlich Internet im Flugzeug empfangen zu können. Unsere Schnarchlappenregierung kann das nicht.
    Moin Gerd,

    ich habe in Österreich sehr gutes Internet im Flieger und mittlerweile in D auch fast überall, zumindest zwischen Kassel u. Österreich.

    Stefan

  • edhs schrieb:

    Aber das Anfluginfos nicht in der AIP sondern nur auf einer Homepage zu finden sind ist ein Unding.

    Hmm. Kann ich nicht nachvollziehen. In der AIP steht alles, was man braucht. Da steht auf der HP des Platzes nicht mehr. Und die AIP ist gratis im Netz verfügbar (eAIP Austrocontrol).

    LO_AD_2_LOIJ_14-2_en.pdf

    LO_AD_2_LOIJ_en.pdf

    (aktueller Link, verfällt mit der nächsten Ausgabe. Sollte aber jeder selber schaffen, unter AD2 die Blätter für LOIJ zu finden)

    Dass es aktuell (Covid ?) ein Notam zu PPR gibt, das kann schon mal passieren. Gibt auch zu LOIR ein Notam, dass der Platz zur Zeit von extern nicht anfliegbar ist... 

    Für Sicherheitsinformationen auch noch zahlen zu müssen ist weltweit einmalig

    Du weißt schon, dass wir über St. Johann in Tirol reden? ... Also Österreich... Also nix zahlen für AIP.

    - und dann noch nicht einmal vollständige Informationen abzuliefern ist ärgerlich.

    Siehe oben.

    Höchste Zeit, endlich Internet im Flugzeug empfangen zu können.

    Also, der LTE Empfang bis FL100 in der Umgebung von LOIJ und LOWZ ist eigentlich ausgezeichnet. Öfters schon ratz-fatz die Anflugblätter von LOIJ ′airborne′ runtergeladen -- von der gratis Seite der Austrocontrol.

    Unsere Schnarchlappenregierung kann das nicht.

    Wie gesagt, die ist eigentlich für den Luftraum um LOIJ nicht zuständig
  • sowas von OT

    QDM schrieb:
    Noch eine Biene zur Not gefällig ?

    "Passagier muss dringend uff die Klo reicht auch zum Landen ohne Funk" hat mir gestern in Neresheim ein Fluglehrer gesagt.  OK...
    Ich würde im Fall der Fälle trotzdem lieber ′Biene′ nehmen. Alternativ Wespe, die können ja mehrmals stechen. Bei saublöd gebauten Fliegern kann es auch mal vorkommen, daß man versehentlich mit dem Knie den Choke betätigt und den Fehler nicht gleich findet. Das ist dann blöd wenn der Motor plötzlich kotzt...Du mußt dann runter!!

    Ich weiß noch wie ich vor ca. 2 Jahren in Kusel angerufen hatte (Telefon).  PPR... ist der Platz besetzt? Klaro, einfach reinrufen....
    Jou... ich hab die Batterie fast leergefunkt,  2x übern Platz....nix...    2 Stuka-Anflüge, keine Sau am Funk, aber unten MENSCHEN, die gucken hoch... kein anderer Flieger am Funk. Da bin ich ziemlich sauer weitergeflogen.   Heute würde ich einfach landen. Ich funke für die anderen in der Luft, nicht für INFO/SEGELFLUG.

    In FR  mit 95% a/a, kein FL am Platz, würden wir wg unserer Vorsicht/Bedenken ausgelacht. Aber gut, die Gepflogenheiten SIND halt anders, und alle halten sich dran, und es klappt.

  • Wofür Biene, Wespe, etc.? Der (nicht antwortende) Flugleiter gibt keine Freigabe. Also fehlt diese Freigabe auch nicht. Wenn Du PPR hast oder der Platz regulär offen ist, darfst Du ohne Antwort am Funk landen.

    Gruß

    Maik

  • Moin,

    als Ergänzung zur Diskussion:

    Ob man bei erfolgter PPR auch ohne Kontakt zum Flugleiter landet, hängt sehr vom Platz ab. Wenn jemand zu uns kommt, ist es Teil des Gespräches, das ohne Funkkontakt keine Landung möglich ist. Als Flugleiter ist man verantwortlich, das die Bahn kontrolliert wurde etc. Wir haben ein paar Maulwürfe, die gerne auch während des Tages mal das eine oder andere Hindernis auf der Piste erzeugen. Kein Funkkontakt kann auch heissen, der Flugleiter hat verpennt und der Platz ist nicht betriebsbereit. Wenn bei der Landung ein Schaden entsteht, ist es das Problem des Piloten und es kann zu doofen Diskussionen über die Haftung kommen. Deswegen als Tip bei PPR-Anfragen: klärt halt ab, was geht und was nicht. Und ja, eine Aussage am Telefon ist am Ende nicht nachweisbar...

    Gruß Raller

  • Der Pilot ist doch grundsätzlich erstmal Verantwortlich für die Landung. Ein Flugleiter kann auch quatsch erzählen (habe ich schonmal in Deutschland erlebt) und kann dafür sehr wahrscheinlich nicht belangt werden. Ausserdem kann ein Pilot ohne RMZ oder ähnliche Zonen gesetzlich nicht gezwungen werden Funkkontakt aufzubauen. Das entspricht zwar kein "good Airmanship", ist dennoch legal und ein Pilot darf Anweisungen eines Flugleiters auch komplett ignorieren, ausser bei AFIS-Plätzen und Parkinstruktionen im Rahmen des Hausrechts.

    In vielen Ländern wird man beim PPR einfach auf die Platzeigenheiten hingewiesen und dann darf man komplett selbständig, ohne jegliche Person vor Ort, landen und auch wieder starten. Das Telefonat ist auch dort nicht "nachweisbar", aber eine andere PPR-Methode (per Online-Formular z.B.) haben nur die wenigsten Flugplätzen.

  • Moin,

    ich wollte darauf hinweisen, das Legal nicht zwingend auch die beste Lösung ist. Miteinander reden und gegebenenfalls Absprachen treffen befreit einen vor der Frage -Landen oder nicht?- in der Platzrunde. Da denkt es sich deutlich schlechter als am Boden…

    Gruß Raller 

  • FlyingDutchman schrieb:
    Ausserdem kann ein Pilot ohne RMZ oder ähnliche Zonen gesetzlich nicht gezwungen werden Funkkontakt aufzubauen.
    Doch, schon. Ein Blick in die AIP vereinfacht die Rechtsfindung: In Deutschland steht dort bei fast allen Plätzen, dass INFO 5 min vor Erreichen des Platzes kontaktiert werden muss. Bei LOIJ ist das ähnlich geregelt. 


  • Fair enough, reinrufen muss man. Ist tatsächlich auch in vielen Ländern der Fall. Aber ob jemand auch antworten muss steht nicht in der AIP. Demfall frohes landen und starten ohne Flugleiter am Funk!

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
70 %
Umschulung von Motorflug
15 %
Umschulung von Segelflug
15 %
Umschulung von Helikopter
0 %
Stimmen: 80 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 39 Besucher online, davon 1 Mitglied und 38 Gäste.


Mitglieder online:
Heli 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS