Schweiz Erfahrung

Forum - Fliegen & Reisen
  • Chris_EDNC schrieb:
    Ich würde empfehlen, so höflich zu sein, dass man es als masslos übertrieben empfindet. Das ist dann hier gerade so ausreichend 😂😂
    Hört sich an, als wenn man die Woche vor dem Flug in das Bergparadies tagtäglich üben muss um nicht zu blöd aufzufallen ....

    Überhaupt: wir Deutschen sind im Vergleich mit anderen Völkern eher mundfaul, und auch durchaus unfreundlicher. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Manchmal nur äußerlich, manchmal aber auch aus der Tiefe der verkorksten Seele. Ist so. Kann man aber ändern.

    Gerd

  • Chris_EDNC schrieb:
    Ich denke, niemand tritt absichtlich unfreundlich auf. Es ist einfach eine Frage, wo man sozialisiert wird. 
    Schwierig, das mit dem Sender-Empfänger Problem haben wir (im Westen) zwar schon in der 5.-6. Klasse gehabt, aber angekommen ist das nicht bei Allen. Unsere Ost-Migranten haben dann nochmals eine ganz andere Form Ablehnen von Respekt gelernt, die schon innerhalb Deutschlands nur begrenzt kompatibel ist.

    Wer dann nicht darauf vorbereitet ist in ein Land ohne Hauptstadt zu reisen, der hat gerne schon mal gleich ein Problem ;-).

  • edhs schrieb:
    Hört sich an, als wenn man die Woche vor dem Flug in das Bergparadies tagtäglich üben muss um nicht zu blöd aufzufallen
    Bei Dir sehe ich da kein Problem. :) Auch Lucky z.B. würde sofort selbst von Muotathalern ins Herz geschlossen. :))

    Man müsste direkt mal ein Fly-in organisieren....


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Auch Lucky z.B. würde sofort selbst von Muotathalern ins Herz geschlossen. :))
    Mag sein aber ich darf nicht rein. Jedenfalls nicht midd′n Kiebitz. Auch nicht mit ganz lieb fragen. :-(

    Auch Stormtrooper dürfen nicht mit Gnade rechnen. :-)

  • Also mit Bitte und Danke habe ich überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil. Ich finde sogar Japanische Umgangsformen gut. :) 

    In Corona Zeiten sieht man das die Japaner uns schon immer überlegen waren und begrüßen sich seit eh und jeh kontaktlos und respektvoll.  

    Ich werde euch berichten wie ich in dr Schweiz  überkleben konnte.  :)  

    Desswegen bereite ich mich ja auch möglichst gut vor.  Viel wichtiger ist, dass ich nicht in irgend eine falsche Flugzone einfliege und auch im Funk mich korrekt verhalte. Die Anflugprozedur sehe ich eher als interessante Herausforderung. 

    Vorbereitung ist halt wichtig, oder? 

    Und ich freue mich über jeden Ratschlag oder Tipp. 

    Grüße Peter 

  • QuaxC42 schrieb:
    Desswegen bereite ich mich ja auch möglichst gut vor.  Viel wichtiger ist, dass ich nicht in irgend eine falsche Flugzone einfliege
    Es gibt in yt eine Videoreihe, wie man in CH mit Skydemon Flüge vorbereitet (ist aber auch unabhängig von Skydemon interessant). Vor allem Teil 6 lege ich Dir mal ans Herz:

    Lufträume rund um Luzern sind sehr anspruchsvoll und für Ortsfremde, wie ich finde, kaum zu verstehen. Es gibt unzählige verschiedene Gebiete, die mal aktiv sind und mal (vor allem am Wochenende) nicht. Ohne FIS nicht empfehlenswert.

    Flugplan schliessen nicht vergessen vor lauter Aufregung nach geglückter Landung!


    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.6 %
gleich viel
28.7 %
mehr
17.7 %
Stimmen: 181 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 40 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 38 Gäste.


Mitglieder online:
skyfool  Stefan G. 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS