Schweiz Erfahrung

Forum - Fliegen & Reisen
  • Hallo Schweiz Flieger, 

    ich würde bei passender Gelegenheit gerne in die Schweiz fliegen und möglichst nah mit einem UL ( C42) bei Zürich landen. 

    Es soll ein Zollflugplatz sein der auch Freitags anfliegbar ist und nicht nur am Wochenende.  Auch  Super Benzin wäre hilfreich ich muß ja wieder zurück. Ist aber kein Muß, dann bringe ich es eben mit.  

    Auch ein paar Erfahrungen zu den Kosten interessieren mich. Englischen Funk bekomme ich hin. 

    Sonst noch was zu beachten ? 

    Zurück von der Schweiz benötigt man in Deutschland wahrscheinlich auch einen Zoll- Flugplatz, oddrrr ? :)  

    Danke für Infos. 

    Grüße Peter 

    EDFB 

  • Du brauchst sowohl für den Hin- als auch den Rückflug eine Zollanmeldung in der Schweiz und für Deutschland. Das heißt, Du musst innerhalb des angemeldeten Zeitpunkts abfliegen und ankommen  wenn kein Zoll am Flugplatz permanent vertreten ist. Nach Ankunft mindestens eine halbe Stunde am Flieger sein und warten ob Zoll erscheint. Flugplan muss auch gemacht werden. Die Zollanmeldung für D-Land kann ich z.B. über das Portal unseres Platzes machen (EDFZ). Wenn das bei Dir nicht geht, bietet sich Freiburg als Zwischenstop an. Dort kann man Zoll machen. Ein Schweizer Zollflugplatz sollte auch eine Webseite zur Anmeldung haben. 

  • Ausflug aus D muss nicht über einen Zollplatz erfolgen.

    Chris

  • Meine mal gelesen zu haben die Schweiz hat eine Liste der zugelassenen UL Typen, sprich nicht alle Typen seien erlaubt und auch Eigenbauten nicht automatisch. Außerdem ist eine deutsche SPL nicht automatisch anerkannt.

    Ist da was dran?

  • Gibt eine Liste der einflugberechtigten Typen, grob gesagt darf alles LTF-mässige rein.

    SPL ist natürlich kein Problem. Language Proficiency braucht es auch nicht.


    Chris

  • Ausländische Flugzeuge, hier UL's benötigen eine Genehmigung zum Landen in der Schweiz. Eine einmal gegebene Genehmigung gilt dann für alle UL's des gleichen Musters. Die Liste der genehmigten Maschinen kann Du auf der Seite der BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) nachlesen. Die Seite ist etwas schwer zu finden, deshalb hier der Link:

    https://www.bazl.admin.ch/bazl/de/home/fachleute/luftfahrzeuge/lufttuechtigkeit-flugmaterial/sonderbewilligung-fuer-auslaendische-luftfahrzeuge-der-sonderkat.html

    Die Schweiz ist nicht in der EU, daher Zollkontrolle an einem Airport of Entry 

    Die Schweiz ist Mitglied beim Schengener Abkommen, daher keine Grenzkontrolle

    Also:    Grenzkontrolle    NEIN

                Zoll                         JA

                Airport of Entry    JA

                Flugplan                JA

    Ansonsten sich das Buch besorgen "Cross Border Information" oder beim DULV oder DaeC unter Ausland nachschauen.

    Ich hoffe das hilft.

    Gerd

  • LSZF wäre der Zürich am nächsten liegende Platz. Gleichzeitig aber der Schwierigste, wenn man ihn nicht kennt, da das Verkehrsaufkommen enorm gross sein kann und der Gegenanflug via Einflugkreis overhead angeflogen werden muss.

    Gruss, Robert

  • Hi Robert,  LSZF BIRRFELD  macht einen guten Eindruck, ist nicht zu weit von Zürich entfernt. 

    Anflug über Sektor Nord 4000 ft ( von dort komme ich wahrscheinlich), dann sinken 2700 ft , einmal innerhalb der Platzrunde um sich selbst drehen in 2500 ft und in den linken Gegenanflug  2000 ft zur 08. 

    Was ist bei Anflug auf 26 ? Ebenfalls einmal um sich selbst drehen wie in der Graphik angezeigt oder gleich in den rechten Gegenanflug?   

    Oder bekommt man vom Turm einen Anweisung ? 

    Gerne weitere Info/ Tipps  wer den Flugplatz schon mal angeflogen ist. 

    Gerne auch Korrektur wenn ich was falsch interpretiert habe. 

    Wie bekommt man eine AIP LSZF für SD  ? 

    Grüße Peter 

  • QuaxC42 schrieb:
    Wie bekommt man eine AIP LSZF für SD
    Muss man kaufen...


    Chris

  • Im Falle von Birrfeld findet man das ganze An-/Abflugprozedere vorbildlich und äußerst detailliert auf deren Webseite

    https://www.birrfeld.ch/pilotenbriefing/

    Das gilt nach meiner Erfahrung übrigens für viele schweizer Flugplätze. Alles ist bis auf‘s i-Tüpfelchen durchdekliniert. Die Erwartungshaltung ist dort aber auch, daß Du alles komplett intus hast und das vor Ort perfekt abspulst. Zumindest in der Deutschschweiz scheint das so zu sein. 

    Es ist jetzt nicht so, daß da keiner am Funk wäre, aber von Dir wird erwartet, daß du eigenständig die korrekte Landerichtung anhand des Windsackes vorzunehmen. Kein Witz! Nachfrage nach der aktiven Landerichtung ist schon mal der erste „Minuspunkt“. 

    Wenn Du dann am Flugplatz auch nicht eigenständig den Briefkasten findest, wo du minutiös a) den Briefumschlag für die Landegebühr mit zahlreichen Daten, und b) meist noch ein Statistikformular mit den fast gleichen Daten, ausfüllen darfst, hättest Du schon das 2. Stirnrunzeln eines eidgenössischen Flugplatzbediensteten geerntet. Erwarte dort also besser weniger die sonst übliche Lockerheit.

    Beschäftige dich also intensiv mit allen Verfahren und Vorschriften für jeden einzelnen Platz, den du anfliegen möchtest und sei es nur als Alternate. Die Verfahren findest du in der Regel in Perfektion auf den jeweiligen Platz-Webseiten.

    Bei einigen Plätzen benötigst Du vorab(!) eine schriftliche Genehmig. Nie, nicht und nimmer auf so einem Platz landen ohne diese Genehmig. Und selbst mit Genehmig wirst Du als Platzfremder sofort in Empfang genommen und akribisch geprüft werden. Die wissen sich schon zu wehren 🙂

    Es ist eher die Art und Weise, da einem auf‘s Gemüt schlagen kann. Ist aber für (Deutsch-)Schweiz-Kenner normal. Nur lassen sie es dich es als Touri normalerweise nicht so merken.

    In der franzöischsprachigen Schweiz läuft alles lockerer, wir würden nach unserem Gefühl vielleicht sagen, normaler.

    Warum sich den ganzen Stress also antun? Du wirst mit der vermutlich grandiosesten und abwechslungsreichsten Landschaft belohnt, die Europa zu bieten hat. Eine faszinierende Abfolge aus türkisblauen Bergseen, schroffen Gebirszügen, durchsetzt mit malerischen Städtchen und Almen. Meine Empfehlung: hinfliegen! 

    Beachte die äußerst komplexe Luftraumstruktur, gerade um Zürich herum. Wenn dich nach deinem Einleitungsanruf der Controller fragt „your data, please“, dann erwartet er von Dir die Angabe der groben Flugroute - ein paar wesentliche Wegpunkte halt.

    Beim Zoll bin ich mir nicht ganz sicher. Ich meine mich zu erinnern, daß man nach dem Ausflug aus CH keinen deutschen Zollplatz mehr ansteuern muß. Prüft das bitte nochmal.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
82 %
Nein
18 %
Stimmen: 150 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 65 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 63 Gäste.


Mitglieder online:
Johnny3011  GonzoFlieger 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS