UL - Mini Tour de France

Forum - Fliegen & Reisen
  • Super Bericht, vielen Dank dafür!!!

  • Sehr schoner Bericht, vielen Dank!

    Viele diese Plätze sind bei mir noch auf der ToDo Liste :-)

    Dirk

  • Danke! :)

  • Super. Das macht Spass mal nachzufliegen.

    Wie sieht das denn aus wenn man kein Französisch spricht? Gehts auch kpl. mit Englisch?

    LG

    Fred

  • Freddi55 schrieb:
    Wie sieht das denn aus wenn man kein Französisch spricht?
    Vielleicht komme ich naechstes Jahr mit, dann koennen wir zusammen bleiben, mein franz. ist ganz gut. Nur mit englisch ist in Frankreich so ′ne Sache.... Oder meinst Du ganz ohne diese Gruppe?

    Chris

  • Hallo Chris,

    ist ne gute Idee. Was meinst mit ganz ohne diese Gruppe?

    Fred

  • Also dieselbe Tour nachfliegen, aber eben alleine, nicht im Rahmen so einer gefuehrten und betreuten Tour.


    Chris

  • Hallo,

    >
    > Wie sieht das denn aus wenn man kein Französisch spricht?
    > Gehts auch kpl. mit Englisch?
    >

    Ja, das ist machbar.

    FIS (SIV) in Frankreich funktioniert sehr gut auf englisch - das ist
    schonmal überhaupt kein Problem.

    Und wenn wirklich fast keine FR Sprachkenntnisse vorhanden sind,
    dann würde ich folgende Taktik für Frankreich empfehlen:

    Bei den Flugplätze sucht man sich "nich ganz kleine" Plätze aus!

    Denn die etwas größeren Plätze wie hier z.B. Reims, LeMans oder Blois
    haben in ihren Kernöffungszeiten oft ein AFIS
    (Aerodrome Flight Information Service) und
    das geht dann auch (ganz legal) auf englisch.

    Einfach mal die französichen VAC Charts ansehen - wenn da
    eine AFIS Frequen drauf steht, dann Zeiten checken und nix wie hin  :-))




    https://www.sia.aviation-civile.gouv.fr/dvd/eAIP_16_AUG_2018/Atlas-VAC/FR/VACProduitPartieframeset.htm

    Auch kleine Plätze ohne AFIS, die nur A/A haben könnte man
    natürlich auch "englisch" anfunken/anfliegen.
    Es ist dann aber nicht mehr nach den französichen AIP
    Vorgaben (A/A FR only) Das Risiko trägt der PIC.

    An einem velassenen Mini-Platz sicher kein Ding - an einem
    belebten A/A Landeplatz am WE mit Segelflug, Sprungbetrieb,
    Schulung und Plazurundenverkehr ist französisch mitunter
    lebensverlängernd  ;-))


    BlueSky9

  • Nur fliegen ist das Eine, aber man moechte ja auch am Boden irgendwas machen, die Gegend kennen lernen, mit Einheimischen in Kontakt kommen. Deswegen fliegt man ja dorthin, oder? Da kommt man mit englisch nicht weit bzw. man kann sich das so ziemlich sparen. Franzosen schaetzen es sehr, wenn man wenigstens etwas ihre Landessprache beherrscht.


    Chris

  • Hallo,

    >
    > ...Da kommt man mit englisch nicht weit bzw. man kann sich das so ziemlich sparen....
    >

    Naja  -  wenn man das (nur) so sieht, dann könnte ich ja 75% der Länder
    dieser Erde nicht bereisen...

    Und wenn ich irgendwo in Spanien stehe, dann habe ich ja auch Spass daran,
    ohne Spanisch zu können  ;-))  Und die Italiener sprechen ebenso kein Englisch
    und ich kein Italienisch - trotzdem fliege/fahre ich doch nach Italien, oder!?  :)

    Die Sprache sollte nie ein Grund sein, ein Land nicht zu bereisen - solange
    man in der Fliegerei die ganze Sache legal und sicher für sich und andere
    durchführen kann ist doch alles OK - der Rest geht dann auch "mit Händen und Füßen" ;))

    BlueSky9

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.2 %
Nein
16.8 %
Stimmen: 197 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 61 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 58 Gäste.


Mitglieder online:
sukram  mikemike  möchtesogern 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS