Schöne "Aus"-Flugziele ?

Forum - Fliegen & Reisen
  • Auch hier der Hinweis auf das "Wiesenfest" der UL-Fluggruppe Nordeifel e.V. am Flugplatz Weilerswist am 07.- und 08.08.2015.

    Immer ein wirklich schöner Event, es lohnt sich, Weierswist anzusteuern !
  • ... Du meinst "Weilerswist" ;-)

    Grüße, Herbert
  • Ja, danke, schon korrigiert :-)
  • Wie in dem anderen Thread versprochen wollte ich  Euch  von meinem (Aus-) Flug nach Rügen und
    Ostsee berichten.  Ein Reiseziel  und  Tipp für alle die mit dem UL das mal
    erleben wollen.
    Zeit:  von Freitag  Nachmittag bis Montag  Abend / Nachsaison
    Route:  Nähe  Frankfurt EDFB nach Stendal EDOV und Rügen / Güttin
    EDCG – Anklam EDCA- Peenemünde EDCP - zurück
    Flugdauer mit C42b von 
    Frankfurt –Rügen ca 3:30
    Anspruch : leicht,  Ed-R nicht aktiv, alles lange Pisten
    Hinflug: Zwischenlandung  Stendal Bostel w.g. Super Benzin
    da an der Ostsee-Küste meistens nur Avgas 
    zu erhalten ist.
    Der Anflug Güttin / Rügen völlig easy.  Der Türmer freundlich, anbinden der Maschine
    auf dem Vorfeld (Spiralborer und Leinen nicht vergessen) , keine Halle möglich,
    auch kein Super Benzin .Lande-Abstellgebühr normal bis preiswert. Am Platz ein
    nettes Lokal mit Terrasse gut besucht . Alles sehr gepflegt.  Der Mietwagen muß zuvor  unbedingt reserviert sein sonst kommt man vom
    Flugplatz nicht weg.  Der Kleinwagen  /Ford um 50 Euro pro Tag. sehr gut- neu.  Die Straßen auf Rügen sind enger und mit alten
     Bäumen gesäumt. Oft sogar oben  zusammengewachsen.  
    Wer zum ersten Mal auf Rügen ist, der muss nach Binz.  Toller lebhafter  Badekurort 
    mit vielen alten Villen die liebevoll restauriert wurden.  Auf der riesigen Fußgängerzone alle Geschäfte
    vorhanden, ebenfalls Restaurants.  Ich bin
    dann lieber abseits vom Trubel auf die schöne Kur Promenade die am  Strand entlang verläuft.  Hat man kein Hotel hilft das Verkehrsbüro. Es
    gibt fast nur Hotels und mit 80 € in 5 Min Strandnähe war ich gut bedient. 
    Der Sand-Strand ist topp , nicht zu breit ,ewig lang,  und es gibt  mehrere kleine Strandbars.  Da konnte ich dann mit einem Drink den
    Sonnenuntergang genießen.  Wenige Schritte
    zurück  gibt es das Promenadencafe  mit Heizstrahlern auf der Terrasse.  Ich saß noch um 23 :00 Uhr  draußen.
    Ein traumhafter Anreisetag. 
    Am zweiten Tag  mit
    dem  Auto nach Sassnitz. Ein Städtchen mit
    kleinem Fischereihafen und  eigenem Charme.
    Parken im neuen Parkhaus am Hafen. Wenn man aus dem Parkhauskommt nicht nur
    rechts die Hafenanlagen mit Krahn und U Boot  beachten sondern nach links um die Halle zum
    kleinen Fischerhafen.  In dem  sind 
    viele kleine Boote , sowie  kleine
    Restaurants und Cafes. Man kann den Fischern beim Verladen zusehen.  Beim Kudderfisch nebenan gab es dann auch das
    beste Fischbrötchen, frischer geht’s nicht. 
    Mit dem Ausflugsschiff 13,-- €  kann man dann 1,5 Std   zu den
    Kreidefelsen fahren. (Am Besten gleich um 10 :00 Uhr morgens )  Man bekommt interessante Informationen durch
    die Reiseführerin auf der Hinfahrt.   Wer
    dann noch mit dem Auto weiter hinter  Sassnitz in den Nationalpark fahren möchte kann
    das machen  und sich den Königs-Stuhl (
    Felsklippe) auch noch  von oben
    anzusehen.  Reine Abzocke mit Pendelbuss €
     3,50  Eintritt € 
    8.50 + 3 Euro Parkgebühr .  Würde
    ich nicht nochmal machen.  Für Wanderer und
    Naturliebhaber ist der naturbelassene Unesco  Buchenwald aber schon was Besonderes.



    Auf der  Hin oder Rückfahrt
     kommt man an Prora  vorbei, einem gigantischen Gebäudekomplex aus
    der NS Zeit ( KdF) .  Es gibt eine
    interessante Ausstellung und man kann durch das Gebäude  und durch einen Kiefernwald den Strand
    erreichen.  Wunderschön und fast menschenleer.

    Ich wollte aber noch weiter die Insel Rügen erkunden und es
    ging nach Selin. Zwischen drin wurde ich vom rasenden Roland an einem Übergang
    gestoppt. Dampflock aus der guten alten Zeit.
    In Selin  muss man die
    Seebrücke besuchen.   Echt der Hammer.
    Restaurant mit Palmen  und Aufzug runter
    an den Strand.
    Auch Selin ist als Seebad top in Schuss und sehenswert.  Etwas ruhiger wie Binz.
    Mich zog es aber wieder zurück nach Binz um in meinem
    Strandlokal den Abend und das Meer zu genießen.  Eigentlich wollte ich
    am nächsten Tag weiter nach Usedom.  Ich
    musste aber lernen,  dass wenn man nicht
    rechtzeitig einen Mietwagen reserviert gibt es Sonntags keinen.  Auch nicht auf dem  Flugplatz Heringsdorf.  Das passiert mir nicht noch mal.  (Ein Transit nach Heringsdorf  oder Ahlbeck wäre aber möglich gewesen)Also nochmal  ein
    bisschen nach Sassnitz in den Hafen und am Nachmittag, nach einem ausgiebigen Inselrundflug
    über Rügen und die Kreidefelsen und an  Prora entlang, weiter nach Anklam an der Peene.
    Von Rügen nur ein Hopser auf das Festland, da es hier die berühmte Tankstelle
    neben dem Flugplatz gibt. Super Benzin ist bis 12 Uhr Mittag preiswert zu erhalten.
    Das muß man mal erlebt haben. Anflug easy , riesen Piste. Kosten eher günstig.  
    Die Flugleiterin in Anklam ist nicht nur hübsch, sondern
    auch unheimlich liebenswürdig und hilfsbereit. 
    Übernachtung für meine C 42 in der riesen Halle, kein Problem.Die Fliegerpension direkt am Platz allerdings der volle Kontrast
    zu meinem Hotel in Binz.  Aber bei 30 €
    inkl einfachem Frühstück für mich ok.Fahrrad gab es auch für billig  und ich konnte so nach Anklam fahren und den
    Griechen besuchen.  Der war gut und stark
    besucht. Sonst ist die Stadt wie ausgestorben.



    Da Usedom mit dem Königsbädern  ausgefallen war , wollte ich zumindest die
    Gelegenheit nutzen und mir Peenemünde ansehen.
    Das ist zu empfehlen. Anflug easy, riesen Landebahn .  es gibt Fahrräder zu mieten und in 2,5 Km ist
    man am Kraftwerk.   V1 und V2 ist zu
    sehen und wer Lust hat kann sich intensiv informieren. Ich bin ins Kesselhaus
    und von dort mit einem neuen Aufzug auf das Dach. Herrlich diese Übersicht und
    Blick auf den Hafen.  In einer Stunde
    hatte ich das Kraftwerk-Museum auch durch.Weiter kann man in den Hafen mit dem Fahrrad fahren , wer
    will ein russisches U Boot besichtigen.Ich entschied mich für relaxen in der Sonne beim
    obligatorischen Fischbrötchen.Auch die Fahrradtour zurück zum Flugplatz durch eine
    Sumpflandschaft war zu genießen, bevor es wieder mit ordentlich Rückenwind in weniger
    als 3 Std  nach Hause ging . Mir hat
    dieser Ausflug unheimlich gut gefallen. Ich komme wieder.



    Ich hoffe ich konnte Euch Rügen und östliche Ostsee mit
    meinen Eindrücken und Tipps, für eine eigene Tour ein bisschen schmackhaft
    machen.  

    Peter 

  • Moin Peter,

    schöner Bericht, das bestärkt mich im nächsten Jahr mal an die Ostsee zu fliegen, danke.

    Gruß, Stefan
  • Sehr gelungenes Bericht das in vieler Hinsicht mit meinen eigenen Erlebnissen übereinstimmt. Die Ostsee im speziellen der östliche Teil ist immer eine (Flug) Reise wert. Wenn man schon dort fliegt sollte man unbedingt das Mecklenburg Vorpommern nicht ausser Acht lassen. Ich werde sicher im nächsten Sommer wieder dort hin fliegen und diesmal möchte ich ich auch den polnischen Teil der Ostsee berücksichtigen.
  • Hallo Peter,

    vielen Dank für Deinen tollen Bericht. Ich bin im Sommer auch einmal um Rügen geflogen. Allerdings hat Peenemünde bei mir keinen tollen Eindruck hínterlassen: teuer, keine Karten fürs Taken akzeptiert, keine Gastronomie oder nutzbare Toiletten vor Ort, Rollwege mit abenteuerlichen Schlaglöchern. Aber nach Rügen und Anklam zieht es mich wieder.

    viele Grüße vom Lechpilot

  • Hallo,

    Ebenfalls sehr empfehlenswert ist der UL Platz Mellenthin.
    Übernachten in der alten Schmiede ist recht preisgünstig.
    Essen im Wasserschloss Mellenthin hervorragend.
    Und das alles 10 Gehminuten vom Platz Mellenthin.
    Die Freundlichkeit der UL Platzbetreiber ist wirklich einmalig.
    Kontaktaufnahme vor Einflug in die Kontrollzone Heringsdorf problemlos und sehr freundlich!
    Meine Wertung: 5 Sterne

    Gunte
  • Danke Lechpilot für Deine Info und man kann diesen Eindruck bekommen wenn man dort nur kurz landet und nicht die Informationen hat. 


    Die Landegebühr von 7 Euro ist nach meiner Meinung OK. 
     Wichtig ist Flugvorbereitung  beim Anflug auf Peenemünde. Eigentlich easy bei 2,4 KM Länge.  Bei Piste  31 kurz hinter der Schwelle landen und bei 13 sehr laaaange Landung.  Dann raus bei Charlie, denn  dann muß man nicht so lange über die Beton Platten mit dem Rillen rollen.  Auf die Große Regenrinne wird im AIP hingewiesen. Ich fand die Piste und Rollweg OK.  
    Tanken immer Vormittags in Anklam an der Tankstelle für billig und Super  Plus, das ist nur wenige Minuten entfernt. Dort vollsaugen sonst gibt überall dort oben nur das Avgas.  Zum tanken also EDCP meiden.
    Gastronomie ist am Platz direkt nicht toll und nur landen für einen Kaffee dort ist öde. Unbedingt die Fahrräder leihen und die 2, 5 Km zum Kraftwerk und Hafen fahren.  So wird das ein netter Ausflug und Du bekommst garantiert einen guten Eindruck. Ebener Fahrradweg durch unberührte Natur.   Das Kraftwerkmuseum unbedingt ansehen, auch wenn man nur mal durch läuft. Die Dimensionen beeindruckend hier  Toiletten gibt es dort und im Hafen  für 50 cent (sehr sauber und modern)  Ebenfalls kostenpflichtig 50 cent vor Abflug an Flugplatz. Hat man aber Fahrräder gemietet erhält man auf Nachfrage den Schlüssel :) alles sauber , tipp top.  Zum  Essen und relaxen zuvor im Hafen Pier Nr 1 wählen. Da gibt es vom Fischbrötchen bis zur Backfischspezialität alles, gut  und preiswert.  Auf der gegenüberliegenden Seite beim Segelschiff ein weiteres Lokal das aber Montags nicht auf hatte.  
    Zwei Bilder vom Kraftwerk und Hafen in der Galerie. 
    Also Lechpilot, Du musst noch mal hin :) 
    Peter 

    Add: habe noch ein paar Bilder in der Galerie eingestellt 
  • Hatten wir DAS schon....?



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
61.8 %
Selbststudium
38.2 %
Stimmen: 246 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 54 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 50 Gäste.


Mitglieder online:
Neeke  HG  BlueSky9  onkelmuetze 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS