Fliegen in Frankreich

Forum - Fliegen & Reisen
  • Herzlich Dank, F-JTOO!
  • Hallo
    Dazu noch eine Frage. für Flymap werden vier Karten für Frankreich angeboten: OACI, Intellimap, Jeppesen und Bossy Aviation.
    Welche ist denn zu empfehlen?
    Danke
    Heiko
  • @csaba: Nicht doch ;-) - du bist ja selber ein "Frankreich-Kenner"!


    @triple-delta: Ich persönlich würde die Jeppesen-Karte wählen, da du damit bezüglich der Informationen auf der Karte nicht in deiner Flughöhe beschränkt bist. Ich muss hier allerdings einschränkend sagen, dass ich die Intellimap nicht kenne und von der Bossy-Karte lediglich annehme, dass sie ebenso wie die ICAO Karte nur bis 5000 ft AMSL bzw. 2000 ASFC reicht. Ich sehe die Bossy-Karte beim einen oder andern Kollegen rumliegen, habe sie mir aber noch nie gekauft. Für mich sieht sie aus, wie eine Kopie der ICAO-Karte, einfach im Massstab 1:1 Mio. und zusätzlich eingezeichneten UL-Plätzen, was zweifellos sehr gut ist. 


    Herzliche Grüsse
    Martin (F-JTOO)

  • @csaba: Nicht doch ;-) - du bist ja selber ein "Frankreich-Kenner"!
    Nicht wirklich, mon cher... Ich habe viele tausend Kilometer durch das Land gefahren, aber bis jetzt war mein einziger F-flug EBAM-LFQO - nicht wirklich Hochschulnavigation...
  • Achtung: Zwischen diesen beiden Beiträgen liegen mehr als 11 Monate.
  • Hallo,

    habe eine Frage zum Überfliegen von Frankreich.

    Ich möchte am Donnerstag von Norden kommend nach Bremgarten.

    Dabei möchte ich ggf. auf dem direkten Weg Frankreich ein wenig überfliegen und zwar  Grenzübertritt bei Hagenau und dann durch Luftraum Delta von Strassburg und zwar von November nach Sierra.

    Nun folgende Frage:
    - Gilt französische Flugplanpflicht auch bei diesem "Streifflug" oder reicht ein dt. Flugplan mit Info, dass man Frankreich überfliegt?
    - Ist Grenzübertrittmeldung bei Strassburg Info (FIS) wichtig oder kann direkt Strassburg Tower gerufen werden
    - Gibt es Erfahrungen mit dem Crossing von delta in Strassburg
     
    Danke für Eure Einschätzung - wenns zu aufwändig wird, bleibe ich rechtsseitig der grenze in D :-)) ist de facto wenig Umweg.
  • Hallo MCR01

    Der Verkehr mit Strasbourg ist absolut stressfrei und sehr angenehm. Frankreich kennt die Flugplanpflicht für jeden Grenzübertritt, das heisst, wenn du bei Hagenau einfliegen willst, dann gibst du deinen entsprechenden Flugplan bei der DFS auf und meldest dich bei Strasbourg Info, wenn du 5 Minuten nördlich der der französischen Grenze bist. Ich empfehle dir dann die Route via Baden-Baden Sierra und über den Rhein nach Süden. Info gibt dich dann in Stadtnähe weiter an den Tower, wobei die deine Informationen dann bereits haben. Der Tower entlässt dich ungefähr auf Höhe von Lahr Sierra 1, allenfalls quer ab Kaiserstuhl.

    Alles Gute

  • Ein Kenner! Prima, danke für die wertvolle Antwort. Hatte geplant November und Sierra von Straßburg für das Crossing zu wählen, wenn Du die Rheinroute für besser hältst, versuche ich vielleicht auch die je nach Laune. Hat mir sehr geholfen.
  • Danke nochmal. Das Hut super funktioniert heute. Habe Dein Routing gewählt gemütlich am Rhein lang, Straßburg Info hat heute alles gemanaged, auch die ILS Anflüge. 

    War ein superschlauer Flugtag. 
  • Freut mich MCR01 und stets gute Flüge!
  • Bonjour,

    hier ist ein Link zu einem gratis Nav Program. Man findet hier ALLES was man braucht um in Frankreich zu fliegen, von VFR Karten bis SIA, AZBA, VAC, NOTAM etc. Es braucht schon ein bisschen Geduld sich durch die Menüs zu wühlen.

    Im Allgemeinen: AZBA checken und SIV′s anfunken. Normalerweise läuft ein Band am Wochenende...das heist, die Zone ist auch nicht aktif.

    Fliege selbst fast nur in Frankreich und hatte in 35+ Jahren bloss einmal eine Diskussion als ich durch eine aktive R-Zone gebrettert bin und tatsächlich abgefangen wurde. War damals erst 17 und die Leuten bei der Behörde haben zur Strafe bloss seuftzend die Köpfe geschüttelt. Das scheint auch heute oft die "Strafe" überhaupt zu sein.

    Achtung: Atomkraftwerke überfliegen kostet EUR 15000.- Die Falle ist hier, dass eine min Uberflughöhe angegeben ist, z.B. 5000ft. Allerdings sind hier ZIT′s aktif ( Zone d′Interdiction Temporaire), also temporäre Sperrgebiete. Diese gehen bis über FL195 (good luck) Trick: dies ZIT′s sind IMMER aktif, also Zentrale mit 3NM umfliegen.

    Uber 5000ft braucht man Transponder, drunter nicht, ausser man ist in Luftraum D oder besser und die sind auf jeder Karte gezeichnet. Auch hier: anfunken, wenn Band läuft kann man durchfliegen ansonsten Durchflug anfragen.

    SIV ist wenig begeistert wenn man auf "nicht-französisch" anfunkt und selbst mit franz. geht die Begeisterung wenig hoch. Man kann allerdings fast überall durchfliegen, wenn man höflich fragt. Sogar über aktive Militärflugplätze. Ist ein solcher Platz aktif muss man immer (IMMER) genau über diesen Platz fliegen um die Zone zu durchqueren. Der Kontroller bittet normalerweise darum wenn man es nicht schon vorher angekündigt hat.

    Ein benachbarter UL Platz liegt in einem sochlen Militärgebiet und noch immer durfte ich ein-und ausfliegen.

    Es ist also nicht so schlimm. Ihr könnt euch allerdings trösten, denn die Franz. Piloten machen den gleichen Rammel wenn es darum geht nach Deutschland zu fliegen, man kann hier einfach nicht verstehen wie es überhaupt möglich wäre privat nach Deutschland zu fliegen... Tja alles ist immer anders und doch gleich.

    Bons Vols,

    Pat
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
82 %
Nein
18 %
Stimmen: 150 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 67 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 64 Gäste.


Mitglieder online:
monstertyp  eddie_fr  Johnny3011 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS