Fliegen in Frankreich

Forum - Fliegen & Reisen
  • Hallo, ich weiß es gab hier schon einige Beiträge zum Thema (und ich weiß auch dass man mit viel Geduld und Zeit alles nachlesen kann), dennoch würde ich gerne dieses Forum nutzen und versuchen nochmal alle notwendigen Infos in einem Thread zu kondensieren.

    Ich habe folgende Fragen:

    1. Welche allgemein gültigen Informationen für das Fliegen mit einem deutschen UL in F können gegeben werden ?

    2. Flugvorbereitung und Flugplan worauf ist zu achten ? Wer bekommt den Plan vor dem Hin- und wer vor dem Rückflug ?

    3. Lufträume - wo darf man mit dem UL durch - wo nur mit Genehmigung - wo nicht ?

    4. Wo bekommt man die Anflugkarten der Plätze ?

    4a. Wo darf man mit dem UL landen - wo nicht ?

    5. Wo bekommt man Sprit ?

    6. Funken - wo bekommt man die wichtigsten Flieger-Phrasen in französischer Sprache ?

    7. Funken - wo bekommt man die wichtigsten Frequenzen in Frankreich ?

    8. Was habe ich vergessen ?

    PS: Ich habe vor von EDFB nach Deauville (Normandie) zu fliegen und zurück. Die Route habe ich mir in ICAO + Jep Karten eingezeichnet und auch im Flight Planner erfasst - die Luftraumstruktur gibt mir aber noch einige Rätsel auf. Kann mir jemand mit Frankreich-Erfahrung für diese Route Hinweise geben oder sogar bei der Flugvorbereitung helfen?  Das wäre Klasse !

    VG GX

  • schau mal hier
     http://flyinfrance.free.fr/

    gruß Reinhard
  • Hallo GX,

    Komplette AIP mit Sichtanflugkarten (VACs):

    http://www.sia.aviation-civile.gouv.fr/html/frameset_aip_fr.htm


    Ganz wichtig - aktuelles supplemental AIP:

    http://www.sia.aviation-civile.gouv.fr/asp/frameset_fr.asp?m=1



    BlueSky9
  • Servus GX,

    nicht so durchnummeriert weil es dann aus dem Zusammenhang gerissen wird, mein Rat und Erfahrung zu Frankreich:

    -Halte dich fern von den A-Lufträumen um Paris - für VFR tabu
    -Versuche gar nicht erst, C- und D-Lufträume zu um-/unterfliegen
    -Alle Lufträume gelten für UL genau so wie für den Rest der VFR-Flieger
    -FIS-Frequenzen aus den Karten vorher rauszuschreiben beruhigt das Gewissen, ist aber Altpapier, z.B. weil dazwischen eine Militär- oder Towerfrequenz kommt
    -Funktionierender Transponder ist obligatorisch

    -Das A und O ganz besonders in Frankreich ist der FIS-Erstanruf unmittelbar vor oder nach der Grenze.
    -Danach penibel jeden Frequenzwechsel mitplotten
    -Geht man doch mal verloren, den nächstgelegenen, größeren Platz anfunken und nach der zuständigen FIS-Frequenz fragen
    -Das Routing idealerweise über VOR's oder IFR-Intersections planen (frage einen IFR-Piloten, ob er dir eine abgelaufene Low Altitude-Karten schenkt). Damit gibt es keine Probleme mit der Aussprache wenn FIS das weitere Routing hören will
    -nicht zu tief fliegen, zwischen 3500 bis 6500 ft MSL ist i.d.R. volle Radar- und Funkabdeckung und viele Tiefflugkorridore sind ebenfalls tiefer

    Hab dein Routing mal schnell durchlaufen lassen. Bei einem direct EDFB - LFRG geht’s ja auch durch Luxemburg und Holland. Da hat man funktechnisch schon was zu tun aber auch hier gilt: der Erstanruf muss passen, der Controller muss "hören", dass er dich "an die Hand nehmen" kann. Und wenn du deinen Flug fürs Wochenende planst wirds eh sehr easy laufen.

    Meine Empfehlung wäre
    EDFB ROBON  RITAX  KENAP  MTD  ROU LFRG
    Die Wegpunkte ROBON,  RITAX und  KENAP sind Intersections und wären gleichzeitig auch Grenzübertrittspunkte D>L; L>NL, NL>F, für die du im Flugplan die EET angeben musst. Die Koordinaten:
    ROBON  N50°04.7′ E06°07.1′
    RITAX    N50°04.7′ E05°48.4′
    KENAP  N49°57.5′ E04°05.6′

    BluSky hat dir schon den wichtigsten Link geschickt. Dort findest du alles an Papier was man für Frankreich braucht (inkl. UL-Zulassung und Sprit). Und es wäre mir neu, dass eine Flugvorbereitung irgendjemand vorgelegt werden muss. Bestenfalls für einen Rampcheck ist es zu empfehlen, mit ausreichend Papier sein Pflichtbewusstsein unter Beweis zu stellen.

    Zum kleinen Sprechfunkeinmaleins in Französisch habe ich meine eigene Meinung: Finger weg, es sei denn, man ist fähig eine französische Antwort, die vielleicht noch verstümmelt und kratzig ankommt zu verstehen.

    aareb
  • aareb wo oder bei wem hast du Geographie gelernt?????
    Grenzübertrittspunkte D>L; L>NL, NL>F,

    Es gibt KEINE Grenze L/NL, ebensowenig eine NL/F !!
    Ich kann nur hoffen deine weitere Aussprachen sind besser unterlegt. 
  • Dank an alle !!...das ist schon mal ganz hilfreich. Die Links durchzuarbeiten ist zwar eine Mammut-Aufgabe aber ich wollte es ja wissen und jetzt muss ich da durch. Leider rennt mir die Zeit etwas weg, weil es Sonntag schon losgehen soll....Aareb Dir besonderen Dank für die ausführlichen Hinweise. Thema Flugvorbereitung:  hier habe ich vorallem den Flugplan gemeint...hab den Punkt oben nachgebessert und konkretisiert.VG GX
  • @GX, einige Gedanken, meistens nur von "habe mal gehört..." :
    -) öffentliche Radio-operatoren, auch an Info-Frequenzen, verstehen und sprechen gut English, eben wenn der Akzent unüberhörbar ist
    -) dagegen bekommt man an kleine Flugplätze überhaupt keine Antwort wenn man funkt NICHT auf Französisch
    -) aber es ist ziemlich problemfrei, ohne Radio hineinzufliegen - nur GUT ′rumschauen
    -) besondere Vorsicht für Militärische Tiefflüge - Zonen sind gut dokumentiert, und sollen absolut respektiert werden
    -) dreifache Vorsicht für die Nuklearkraftwerke und ihre Verbotszonen - Aerger garantiert wenn man dort hineinfliegt
  • Kleiner Tipp für deinen Frankreichflug
    http://www.fascination-pilots.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=605&start=15#p3530

    Froh Flug
  • Ich habe auch 2 Fragen dazu:


    Welche Frequenz nehmt Ihr für den Erstanruf in F? (Um zB herauszufinden, ob die LF-R 150 a-d aktiv sind: Strassbourg 120,700 MHz oder Phalsbourg 118.450 oder was anderes?


    Wie kommt man an französischen Plätzen an Superbenzin oder Mogas?


    Vielen Dank schon mal!


    Claus

  • Welche Frequenz nehmt Ihr für den Erstanruf in F? 
    Reims Info, 124,100 MHz laut meinen Unterlagen.
    Wie kommt man an französischen Plätzen an Superbenzin oder Mogas?
    Genauso wie anderswo.
    Tipp: gute Quellen, auch in Sachen Spritverfuegbarkeit, sind navigeo.org und basulm.frAber vorher mal anrufen kann nie schaden.
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
82 %
Nein
18 %
Stimmen: 150 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 82 Besucher online, davon 1 Mitglied und 81 Gäste.


Mitglieder online:
Wusel 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS