Eigenes AIP?

Forum - Fliegen & Reisen
  • Hallo Vielflieger!

    Ich nutze im Augenblick das Flieger Taschenbuch und bin damit eigentlich auch ganz zufrieden (handlich, wenn auch aufgrund der Größe etwas unübersichtlich). Vor dem Flug schaue ich aber doch oft noch mal ins AIP VFR meines Vercharterters.

    Bevor ich nun den neuen Berichtigungsdienst vom Fliegertaschenbuch für ein Jahr bestelle, bin ich am Überlegen mir gleich ein eigenes AIP VFR anzuschaffen.

    Wie macht Ihr das denn so? Haben die Vielflieger unter Euch ein eigenes AIP? Hat jemand eine Meinung zum Flieger Taschenbuch? Was gibt es denn sonst noch so?

    Danke und Gruss,

    Tilbo (noch kein Vielflieger, aber das kann ja hoffentlich noch werden...)
  • nimm das visual flight guide. Dann brauchst Du nicht immer was einheften - die updates kommen automatisch. Und du musst nur das ausdrucken, was du auch wirklich brauchst.
    Ist unglaublich geschickt, dieses Produkt.

    Sascha
  • Visual FLight Guide

    und die Zettelwirtschaft ist vorbei. Sehr gutes Produkt.

    Die Notams für die Strecke gibt auch gleich immer aktuell.

    Außer PC met, und ICAO karten braucht man in der Praxis nix.

    Grüße

    Peter  

  • Ich habe die Papierversion der AIP eigentlich sehr gerne, alleine weil ich es schon toll finde, den fetten Ordner im Regal stehen zu haben. Allerdings ist der Updateservice umständlicher, weil man alles von Hand abheften muss. In jedem Fall finde ich es gut eine eigene AIP zu haben um Abendes vor dem Flug unabhängig vom vercharterer meine Flugplanung machen zu können. Auch einfach mal im Bett liegen und durch die Teile GEN und ENR zu schmökern kann so richtig Spass machen. Offiziell ist der Visual Flight Guide ja nur eine Ergänzung zur AIP VFR. Ob′s in der Praxis jemanden interessiert ist fraglich. Ich für meinen Teil musste jedenfalls 2011 feststellen, dass ich exakt 2 mal in den Taschenkalender geschaut habe und werde dieses Jahr Keinen mehr kaufen. Wenn man keine eigene AIP hat, macht der Taschenkalender sicherlich mehr Sinn.
    Viele Grüsse,Steve
  • Visual FLight Guide vs. AIP VFR


    Da das Testabo vom VFG zuletzt recht günstig war, habe ich es gekauft und vor kurzem auch verlängert. Eins zu Eins die komplette AIP VFR mit allen Seiten und Registern. Doch zu meinem großen Erstaunen bekam ich von der AIP-Redaktion der DFS die Auskunft, dass nach wie vor die Papierversion die Referenz sei, und der VFG nur "inoffizielles" Beiwerk.


    Manchmal frage ich mich, was in den Köpfen so mancher Entscheidungsträger vorsichgeht, bzw. wer auf solche nicht wirklich nachvollziehbaren Entscheidungen wie Einfluss nimmt. Ich würde 100 Müsliriegel wetten, dass die Papierversion sowieso schon lange "elektronisch" am Computer entsteht!


    Michael

  • Hallo Michael,
    das kann ich nur bestätigen, bei einem netten Gespräch beim Stand der DFS bei der AERO habe ich genau auch dieses erfahren. Begründung: "Das Zustellen der rechtsverbindlichen Änderungen kann justizabel nicht gewährleistet werden beim online update." Sprich Post ja, Online nein. GRINS. Das dies auch anders gehen kann zeigt mir mein "Arbeitgeber", die Dienstvorschriften werden online vorgehalten und beim Ausdruck kommt ein Querbalken mit der Aufschrift "Dieser Ausdruck obliegt nicht dem Onlineänderungsdienst" oder so sinnentsprechend. Ja, da sitzen wohl viele Amtsrärte darüber und.....

    Viele Grüße
    der_aeronaut
  • Es gibt den Flieger-Taschenkalender und das Flugplatztaschenbuch. Da Du von einem Update-Dienst schreibst, vermute ich mal, Du meinst das Flugplatztaschenbuch? :)

    Meine Meinung: Für UL ist das Flugplatztaschenbuch ideal. Es enthält MEHR Information als die AIP, nämlich zusätzliche Plätze wie UL-Gelände und Segelfluggelände, die gerade für uns relevant sind. Die AIP ist ja auf Plätze mit ICAO-Kennung beschränkt. In den Beschreibungstexten des FlTB gibt es Infos, die in der AIP fehlen, z.B die textliche Beschreibung von Pflichtmeldepunkten, es fehlt auch nie die genaue Beschreibung einer evtl. UL-Zulassung. Außerdem ist es schön klein, das riesige "Telefonbuch" AIP ist für ULer ganz unpraktisch.

    Die Abstriche des Flugplatztaschenbuches sind, dass die Platzrundengrafiken nicht farbig und etwas abstrakter gezeichnet sind, aber das nehm ich für die Vorteile gern in Kauf und stört mich nicht besonders. Ist ein kleiner rühriger Verlag, der mehr Kunden verdient hat. Ich schwör darauf.
  • Hallo wosx,

    natürlich hast Du Recht, ich meine das Flugplatz Taschenbuch!

    Tilbo
  • Ich hab mir auch überlegt, meine AIP gegen die CDROM-Version einzutauschen. Ich mache es aber nicht weil es mir irgendwie was bringt, wenn ich einmal im Monat gezwungen werde, die Updates einzusortieren. Dabei kriegt man immer so einen schönen Überblick, was sich so in Deutschland luftfahrtmäßig tut.

    Allerdings habe ich Angst, einmal ein Update zu verschlampern. Dann kannste im Prinzip das ganze AIP wegwerfen und von vorne anfangen.

    Noch ein Aspekt, der für das eigene AIP spricht: Ich kenne nur einen einzigen Platz, an dem man sich sicher sein kann, dass dort auch ein akuelles AIP ausliegt. Gerade bei den vereinsgeführten Plätzen ist das Ding oft hoffnungslos veraltet.

    Markus
  • Jonathan schrieb:
    Allerdings habe ich Angst, einmal ein Update zu verschlampern. Dann kannste im Prinzip das ganze AIP wegwerfen und von vorne anfangen.

    Das ist natürlich dummes Zeug, schließlich gibt es unter GEN 0-9 bis 0-16 die Prüfliste, die auch jeden Monat aktuell neu einsortiert wird.
    Da Dir das offensichtlich noch nicht aufgefallen ist, solltest Du vielleicht weniger Schokolade essen, weniger Kaffee trinken und auf die Cider-Gelage gänzlich verzichten!

    Michael

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
81.8 %
Nein
18.2 %
Stimmen: 148 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 73 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS