[Vorstellung] Hallo zusammen aus dem Rheinland!

Forum - Plauderecke
  • QuaxC42 schrieb:
    gut das Du diese Punkte anführst. Denn das sind genau die wichtigen Themen. Welches UL Du brauchst wird sich noch herausstellen denn Dein Hobby Profil hat zwar eine Vorstellung aber die trifft dann auf die Realität. Wieviel flexible Zeit habe ich? Bin ich der Kirchturmflieger, der Kaffeeflieger, der Inselhopper oder der Mittelmeer-Jet . Für ein bisschen in die Luft geht auch eine C22, trike oder Moschi. Auf den mittleren Strecken Fk9 , C42 oder ähnliches. Die Auslandsflieger sind halt mit VL3, Virus oder Dynamik unterwegs. Das wird sich noch herausstellen und vor allem kannst Du es bezahlen? Meist ist der erste Flieger dann auch nicht der Letzte.
    Hi Peter,

    na ja, die Auswahl an Fliegern wird durch mein Budget und meine Vernunft begrenzt, da wird die Auswahl dank Eurer Unterstützung im anderen Thread aber schon konkreter. Mein Hobby-Profil ist jedoch eine andere Sache, da bin ich mir noch unschlüssig wie weit ich gehen möchte. Derzeit nehme ich mir im Schnitt einen halben Tag pro Wochenende für die Fliegerei raus und muss mir die Frage stellen ob das für einen eigenen Flieger überhaupt ausreicht wenn man auf 40-50h pro Jahr Flugzeit kommen möchte. Klar bewundere ich den Lebensstil eines Frank Steermann aber dass sowas als Angestellter mit geregelten Arbeitszeiten der sein Leben nicht komplett auf die Fliegerei ausrichtet nicht möglich ist, ist mir bewusst. ;-)

    QuaxC42 schrieb:
    Weiterer guter Punkt ist der Hallenplatz. Grundsätzlich ist der nächstgelegene Platz der Ideale. Aber oft sind Hallenplätze rar. Da wäre es gut wenn man einen passenden Flieger gleich dort mit dem Hallenplatz bekommt. Also mit dem Vermieter reden und dann den Flieger kaufen der dort schon steht, später den Platz behalten und Flieger wechseln. Ideal ist auch dort in eine Haltergemeinschaft einsteigen, später ggfs den Partner rauskaufen. Man muss halt immer dran bleiben damit man da Veränderungen auch früh mit bekommt. Wichtig: Wenn die Chance da ist, SOFORT zuschlagen. Nicht erst noch alle fragen oder Geld nachzählen. Sofort heißt oft innerhalb von Stunden. Denn es gibt gute Chancen aber die sind nie lange sichtbar.
    Ja, das bereitet mir gerade Bauchschmerzen da mir jetzt zwei sofort verfügbare Möglichkeiten genannt wurden. Dabei bin ich mir noch nicht einmal im Klaren ob ich einen Teil des Kaufpreises finanzieren möchte (man lebt jetzt und wird nicht jünger und so) oder noch 2-3 Jahre warte um die Summe komplett auf den Tisch legen zu können und trotzdem noch genug Reserven auf dem Konto liegen zu haben. Im Unterschied zu den meisten hier im Forum habe ich ja auch noch keine großartige Erfahrung mit der Fliegerei, bin auch noch nie Hochdecker geflogen. Vielleicht sollte ich erst noch viel mehr Erfahrung sammeln bevor ich mich für ein Muster zu entscheide?

    Daher tue ich mich gerade schwer damit zum jetzigen Stand bei einem Hallenplatz einfach zuzugreifen zumal ggf. ein Pilot der bereits ein Flugzeug hat den viel dringender benötigt. Ich habe da so ′ne soziale Ader ... ;-)

    QuaxC42 schrieb:
    Der Punkt mit Deiner Frau ist leicht zu klären. Einfach mal chartern und die Frau auf einen kurzen Flug mitnehmen. Da sieht man ob das vom Interesse passt oder nicht. Allerdings habe ich in einer guten Ehe auch meine eigenen Freiheiten, zumindest wenn ich die Kohle ran schleppe. Da mache ich es so, dass ich eben "bezahlbar" UL fliege, mir nicht den "Jet " kaufe. So sind noch ein paar Euro′s für Familie und normale Reisen übrig. Auch ein Schuldenberg stört da eher. Das kommt nicht gut an wenn die Kosten durch die Decke gehen und ich mich fröhlich mit dem UL auf die Insel verabschiede. Übrigens noch teurer als eigenes Flugzeug fliegen ist eine Scheidung. :) 
    Mitgeflogen ist meine Frau bereits einige Male - wir waren an der Dahlemer Binz, in Koblenz, Trier und Siegerland. Aber sie empfindet das Ganze als stressig und aufwändig. Das Wetter checken welches einen ggf. zwingt den ganzen Flug zu canceln, zum Flugplatz fahren, der Tagescheck, den ich sehr genau nehme, tanken, Öl nachfüllen, in der Luft ständig den Luftraum beobachten, nach dem Flug putzen ... das alles ist Ihr die Fliegerei nicht wert. Ich habe Ihr auch schon mehrmals angeboten selber zu steuern was sie dankend abgelehnt hat. :-(

    Mit Geld gehe ich sowieso verantwortungsbewusst um, das blöde daran ist halt dass man′s nur einmal ausgeben kann. ;-)

    Viele Grüße,

    Thomas

  • Hi Thomas,

    wenn dein Mädchen nicht auch begeistert davon ist, die Welt aus einer anderen Perspektive zusehen, ist′s schon sehr schade! Und leider trifft das irgendwie auf die meisten Frauen von Piloten zu. Mal früher, mal später. Die ein- oder andere lässt sich noch mit Urlaubsflügen zu reizvollen (und per Auto nicht so komfortabel erreichbaren) Zielen wie Inseln, oder "mal eben" nach Italien oder Frankreich ködern. Und bleibt vielleicht so auch dauerhaft ein glücklicher Mitflieger. Das Besondere flaut aber eben doch mit der Zeit ab. Und dann fliegt Mann alleine oder mit Freunden.

    Solange die Partnerin das akzeptiert, vielleicht weil SIE ein ebenso zeitintensives "Mädchenhobby", wie z.B. Reiten betreibt, kann das gut gehen. Wenn man nur mit schlechtem Gewissen fliegen geht, weil die Frau zu Hause "wartet", liegt der Haussegen früher oder später schief.

    Solange diese Parameter nicht bis zur beiderseitigen Glücklichkeit ausdiskutiert sind, macht ein eigener Flieger vielleicht doch noch keinen Sinn?

    Beste Grüße,

    Jürgen

  • Vicente_cgn schrieb:
    Mitgeflogen ist meine Frau bereits einige Male - wir waren an der Dahlemer Binz, in Koblenz, Trier und Siegerland. Aber sie empfindet das Ganze als stressig und aufwändig.
    Hallo,

    der Sache wird man ja rel einfach Herr :)

    ------------------

    Einfach die Copiloten mit dem ganzen drum und dran , Flugvorbereitungen etc ... nicht involvieren.

    Muss sie doch garnicht interessieren.

    Zuhause alles (alleine) vorbereiten und planen.

    Zum Platz fahren, die Dame ins Cafe setzen, Flieger komplett fertig machen ...die Dame rausholen ...in den Flieger setzen ...losfliegen.

    mfg Jens

  • Higgy schrieb:
    Zum Platz fahren, die Dame ins Cafe setzen, Flieger komplett fertig machen ...die Dame rausholen ...in den Flieger setzen ...losfliegen.
    Hehe - darf ich Ihr Deinen Vorschlag mal zeigen? Besser nicht, die erschlägt mich! ;-)

    Nee, wenn es etwas zu tun gibt dann möchte meine Frau auch, wo möglich, mit helfen. Ansonsten schafft sie sich Beschäftigung, sammelt irgendwelchen rumliegenden Müll ein, kümmert sich um die Hangartore oder pflückt die Mirabellen die in Hangelar wachsen. 

    elanbaby schrieb:
    Solange diese Parameter nicht bis zur beiderseitigen Glücklichkeit ausdiskutiert sind, macht ein eigener Flieger vielleicht doch noch keinen Sinn?
    So ist es. Aber eigentlich geht es ja nur um den Unterschied chartern vs. dem zusätzlichen Aufwand den ein eigenes Flugzeug macht. Wenn ich sie überzeugen kann dass ich mir selber damit nicht zu viel zumute und nicht von Ihr erwarte mich ständig zu begleiten dann wird sie mir schon Ihren Segen geben. :-)
  • Vicente_cgn schrieb:
    Mit Geld gehe ich sowieso verantwortungsbewusst um, das blöde daran ist halt dass man′s nur einmal ausgeben kann. ;-)
    Das Gute daran ist aber, dass es nach dem Ausgeben nicht weg ist. Es hat nur jemand anderes. 😂
  • Hi Thomas,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Es hat mir viel Spaß gemacht, deine Berichte im GSV Forum zu lesen. Ein kurzer Hinweis: Stelle "deinen" Flieger nicht so nahe neben einem Hubschrauber ab. Wenn der startet werden deine Ruder von den Verwibelungen starken wechselnden Kräften ausgesetzt. Wenn die Ruder nicht blockiert sind, schlagen sie ziemlich heftig an und können beschädigt werden.

    Gruß

    Maik

  • Ich bin da etwas konservativer desswegen konnte ich als junger Mensch mir weder fliegen, geschweige denn ein Ul leisten. Die  Jugend von heute will natürlich auch alles schnell genießen.  Ich habe halt das Geld investiert und konnte dann später nicht nur den Flieger bar bezahlen sondern mir auch das Polster aufbauen das mir die Zeit und Freiheit ermöglicht. 

    Etwas für die Freizeit oder einen Flieger auf Kredit zu kaufen  wäre mir nie in den Sinn gekommen.  

    Ich würde allen den guten Rat geben, wenn man jung und leistungsfähig ist, ranzuklotzen und einen Beruf ( oder selbsständig) so ausüben das es Spaß bereitet und das eigene  Portemonai ordentlich  füllt.  Bescheiden bleiben und dieses Geld zu hohem Prozentsatz investieren und passive Einkommen schaffen.  Wer das konsequent betreibt kann mit 45 J  und 50 J  es dann locker angehen und sogar sogar aufhören.  Wer sich früh die teuren Autos , teures shopping, Möbel, Flieger  etc (Konsum eben ) leistet der verpasst halt die frühe und schwere Investitionsphase. 

    Man muß ja nicht Frugalismus betreiben, bei Erfolg gönnt man sich auch was, Urlaub halt zum campen, anstatt Restaurant wird selbst gegrillt, aber das Meiste wird halt investiert.

    Am Ende gibts dann den Turbo wenn die Investitionen Früchte tragen.   

    Ich würde es so langsam angehen und mir ab und zu die  Charter Stunde leisten. Flugschein verfällt nicht. 

    Grüße Peter 

  • QuaxC42 schrieb:
    Die  Jugend von heute
    Hi Peter!

    Hehe - ich hoffe Du beziehst das nicht auf mich!? ;-)

    Wie anfangs geschrieben bin ich Jahrgang 1972, Immobilien sind abbezahlt, für die Rente lege ich auch kräftig was zurück - da kommt nicht mehr viel.

    Da stellen sich eher die Fragen wie "Kann ich mir fliegen mit Rente dann überhaupt noch leisten?" oder "Wie lange bleibe ich gesundheitlich noch flugtauglich?".

    Darum der Gedanke mit der Finanzierung.

    Natürlich kann ich auch noch zwei, drei Jahre warten - aber nachdem unser Verein die Stundenpreise angehoben hat (Aquila 175€, Piper 210€, Cessna 220€) ist halt die Frage ob man das Geld nicht lieber in einen eigenen Flieger investieren sollte.

    Aber grundsätzlich bin ich natürlich völlig bei Dir, gerade was jüngere Menschen angeht bei denen evtl. noch nicht alles unter Dach und Fach ist.

    Viele Grüße,

    Thomas

  • Hallo Vicente,

    in Morschenich gibt es freie Hallenplätze.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.6 %
Nein
15.4 %
Stimmen: 254 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 44 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: EasyVFR