Inkonsistente Vorschriften, Schlamperei oder einfach nur ein Anflug von Verfolgungswahn?

Forum - Plauderecke
  • Moin,

    eigentlich wundert mich die Rückständigkeit in der Fliegerei.

    Wir haben Moving Maps, wir haben Internet, wir haben GPS. Warum kommt niemand auf die Idee,  endlich Internetzugang und Mobilfunk in die Luft zu bekommen und den Status der EDR′s automatisch auf der Map anzeigen zu lassen. Genauso, wie die Meldung der Luftverkehrsteilnehmer zu automatisieren? Keine Anmeldung, keine Abmeldung, keine Fragen ob ein Luftraum aktiv geschaltet ist. Und wenn dieser aktiviert werden sollte, dann wissen alle sofort Bescheid, weil sie es auf ihrem Bildschirm sehen. Oder auch das Wetter in die Kanzeln zu schicken. Ziemlich hilfreich bei herannahenden Fronten oder sich bildenden Gewitterzellen. Dann ist für den Service und die Verkehrsinformationen genug Zeit. Und nicht so wie gestern, als ich aus Frankreich zurückkommend im Bereich Mannheim auf ein Tollhaus traf. Überlastete Controller, gereizte Stimmung, viel Verkehr und ewig Blockierungen durch gleichzeitige Mehrfachmeldungen. Ich habe in 10 Minuten drei Maschinen auf Gegenkurs gehabt die so nah waren, dass ich sehen konnte welche Marke der Sonnenbrille der Pilot trug. (Ich mache den überlasteten Controllern keinen Vorwurf, denn sie haben getan was sie konnten, aber ab einer Anzahl von Flugzeugen im gleichen Luftraum bricht dieses System halt zusammen).

    In den USA ist in Kürze ADS-B verbindlich. Als Leckerli für die entstehenden Kosten für jeden Flugzeugbesitzer sorgt der Staat für die Technik über diese Kanäle kostenlos Wetterdaten zur Verfügung zu stellen. Kostenlos wohlgemerkt.

    Hier wird selbst die AIP nicht veröffentlicht ohne Geld zu fordern. Aber unentwegt mit Kontrolle (auch nicht kostenlos) versucht, den Anschein zu erwecken es ginge um die Sicherheit. Was für eine schräge und verlogene Welt. Aber für die Asylanten, seien sie noch so kriminell, ist genug Geld vorhanden.

    Danke Frau Merkel.

    Gerd

  • Gerd, bis auf den letzten Absatz (hast ja Recht aber OT) bravo! 

    Chris

  • edhs schrieb:
    Warum kommt niemand auf die Idee,  endlich Internetzugang und Mobilfunk in die Luft zu bekommen
    Auch OT, nur kurz/oberflächlich.
    Weil es keiner bezahlen will. Ein Telekom-Abieter müßte Milliarden aufwenden um auch den Luftraum abdecken zu können. Weil aktueller terrestrischer Mobilfunk (Telefon/Daten) Antennen mit ganz grob 20° vertikalem Öffnungswinkel über Horizont hat. Was auch Sinn macht:  die Sendeleistung soll dahin, wo die bezahlenden Teilnehmer sind.
    Die paar Flieger könnten den Zusatzaufwand NIE bezahlen.

    Die gute Nachricht: wir haben doch Internet/Telefon auch in der Luft. Kaufst Du ein Satellitentelefon/Modem, kaufst Du Gesprächsminuten/Kilobytes, fertig.

    Zuletzt die schlechte Nachricht: die Kosten könnten sich nicht als Hobbyflug-konform erweisen.
    Siehe Mobilfunkpreise auf (Kreuzfahrt)schiffen wenn nicht unter Land oder auf Linienflügen, wobei man dort natürlich auch die Infrastruktur mit bezahlen muß.

    Sorry für OT.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
86.3 %
Nein
13.7 %
Stimmen: 351 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 39 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS