Inkonsistente Vorschriften, Schlamperei oder einfach nur ein Anflug von Verfolgungswahn?

Forum - Plauderecke
  • MOIN schrieb:
    Oder wie erklärst Du Dir das die FIS manchmal sogar den Durchflug durch eine CTR für Dich handelt obwohl "Radar" die Wahl der Wahl wäre......
    Und ich dachte immer, dass Turm/Tower der Ansprechpartner beim Durchflug einer CTR wäre ;-)
  • Yep, hast Du Recht, ich hab mich verschrieben aber keinen Bock mehr das zu korrigieren ;-)

  • MOIN schrieb:
    Ein technischer Ausfall ist IMMER möglich und auch wenn mein Beispiel absolut theoretisches Konstrukt ist, es kann mir auch innerhalb einer TMZ passieren das mein Transponder oder Funk ausfällt. Und dann? Rechts "ranfahren" und flicken?
    Jetzt sprechen wir hier aber von Äpfeln und Fahrrädern. 

    Fällt dein Funk in der CTR oder TMZ aus, dann halt Squawk 7600, und man wendet die dafür vorgesehenen entsprechenden Verfahren an. 

    Fällt dein Funk aus bevor du dir versichern kannst dass der Einflug in eine EDR rechtmäßig is - ja, dann fliegst du da halt nicht rein, weil du davon ausgehen musst, dass diese aktiv ist. 

    Das is ja hier kein "och ich mach ma wie ich mich fühle", sondern immerhin geregelt. Soll ich mich dafür nun entschuldigen, dass sich jemand Gedanken gemacht, Strukturen und Regeln erlassen hat, die für alle Luftverkehrsteilnehmer gelten? Ich hab sie nicht gemacht... A

    Und nebenbei... Selbst in Golf hast du deinen Transponder einzuschalten... Verstehe die Diskussion nicht.

    EDIT: Was die CTR betrifft: Nicht FIS ist für die Erlaubnis zuständig, sondern die DFS. Und wenn FIS (DFS) intern mit dem TWR (DFS) koordiniert und entsprechende Freigabe an dich weiter leitet, ist doch prima. Es ändert sich für dich nix, außer dass du durch deren internen Prozesse weniger Aufwand hast. 
  • Prima, Du hast jetzt das letzte Wort gehabt und alles ist fein für mich.

    ich mach trotzdem so wie ich denke und Du halt wie Du es auslegst....

    Viel Spass beim fliegen und immer eine Handbreit luft unter dem Fahrwerk

    P.S. Und glaube mir, ich vertraue der FIS in Ihrem Aufgabenbereich mehr zu wie Dir ;-)

  • Maik schrieb:
    Da es offensichtlich vereinzelt noch Piloten gibt, die die AIP und ihre Änderungen nicht täglich auswendig lernen, hat die DFS eine Awareness Kampagne gestartet. Dabei wäre ein Hinweis auf der ICAO Karte so einfach gewesen.
    Das Papier hatte ich verständnisvoll nickend gelesen als es rauskam.  Denn weil ich mir bestimmt keinen gelben Zettel mit der Zuordnung Verfahrens-Nr./TMZ ans Panel klebe verfahre ich einfach IMMER nach V.1: bei FIS abmelden und die TMZ rasten.  Falsch macht man nichts, abmelden bei FIS ist NIE verboten.  Wenn FIS mir dann empfehlen sollte: besser bei ihm zu bleiben folge ich der Empfehlung.  Easy.
    ----
    Zum Thema FIS ist Mist/überlastet/schlecht hörbar/"die Piloten" funken wie die Idioten:  ich hab im Forum diesbezüglich schon öfter mal Kritik gelesen. Habe aber den Eindruck, daß so Probleme (wenn sie denn existieren)  meist im Norden gemeldet werden.
    Hier ′im Süden′ haben wir auch Piloten die besser zuhause am Boden erstmal trocken Funksprüche üben. Die Minderzahl.. die anderen 95% haben es drauf.  Ich finde auch daß die Piloten die immer auf FIS sind es generell besser drauf haben als manche Anderen, die ′nur an Info-Plätzen rumstottern′. 

    FIS ist immer gut erreichbar und eigentlich nie überlastet und immer super professionell.  Letztes WoE hab ich zum erstenmal überhaupt gehört:  D-xxxx, ich rufe Sie in 5 Min zurück, Nummer 2....  dann: D-yyyy, ist grad zuviel los, ich rufe Sie in 10 Min zurück, Nummer 4....  Und die Rückrufe kamen dann auch nach wenigen Minuten.

    Man hört hier auch immer mal freundlich sowas: D-zzzz, haben Sie vor in die CTR Nürnberg einzufliegen?   In Wirklichkeit müßte das eigentlich heißen: Du blöder Hund, paß gefälligst auf was Du gerade machst....
    Umpf... Danke für den Hinweis! 
    Ich kann NUR Gutes über FIS sagen.

    Jetzt sind wir aber schon Lichtjahre von cbks  Wittmund/TMZ/Vorschriften-Problem entfernt.  Gut finde ich die Diskussion trotzdem.

  • Maraio schrieb:
    Habe aber den Eindruck, daß so Probleme (wenn sie denn existieren)  meist im Norden gemeldet werden
    Ja ne....ehrlich gesagt kann man das weiter eingrenzen, eher auf einzelne Personen die überwiegend mit dem selben Flugzeug unterwegs sind. 

    FIS in Norddeutschland läuft super 

  • Moin zusammen,

    auch bei uns im Norden ist FIS gut zu empfangen, wenn die Funke i.O. ist und man auf der passenden Frequenz ist.

    Ich habe FIS bis jetzt als sehr kompetent, hilfsbereit und vor allem auch tiefenentspannt erlebt! Letztes WE hat jemand mit technischen Problemen bei FIS angefragt ob auf einem bestimmten Platz die Werft auf hat. Das hat FIS sogar den Service geboten das kurz zu erfragen.

    Das nenne ich mal eine top Serviceleistung! Die übrigens kostenlos für uns ist!

    Und wenn man nett fragt wird oft versucht auch Fragen zu klären, die eigentlich zur normalen Flugvorbereitung gehören.

    Wenn in Deutschland der Service in allen Bereichen so kompetent und freundlich wäre, dann hieße es eindeutig nicht „Servicewüste Deutschland“

    Beim Einflug in eine TMZ helfen die auch und wenn FIS nur warnt, das man da gleich einfliegt und dabei oft anbietet bei FIS zu bleiben.

    Für mich super und es gibt da nach meiner Ansicht nichts zu meckern, aber evtl. Sollte der eine oder andere auch mal Danke sagen!

    LG

    Hoppsing

  • Maraio schrieb:
    FIS ist immer gut erreichbar und eigentlich nie überlastet
    Selten so gelacht, ich habe schon öfters am Wochenende vergeblich versucht bei FIS reinzukommen und keine Chance gehabt weil so manch ein Platzrundenflieger der Meinung war/ist, daß man sich für 20 Minuten Flug unbedingt bei FIS anmelden muß.

    Dazu dann immer wieder die selben Fragen: Ist ED-Rxyz aktiv

    Wenn diese "Frager" mal die Ohren spitzen würden dann hätten sie die Antwort schon längst mitbekommen ob sie aktiv ist oder nicht.

    Dann diese Möchtegerndauercoolen Funksprüche welche auf englisch beginnen, dann kommt ein Gestottere, dann Deutsch und Englisch und dann fragt der Lotse wie man nun funken möchte, eigentlich sind das meist die Breitling-Bose-Pilotenkoffer Nutzer welche Ihren Fluggästen zeigen wollen wie cool sie sind und genau diese Typen halten den ganzen Funkverkehr auf, gestern erst exakt so bei FIS miterlebt.

  • Ich glaub Maraio spricht da eher für die südlichen Sektoren, im damaligen Münchener Bereich war im Vergleich zum Norden eigentlich immer Totentanz wenn ich da mal rumgekurvt bin.
  • Postbote schrieb:

    Dazu dann immer wieder die selben Fragen: Ist ED-Rxyz aktiv

    Wenn diese "Frager" mal die Ohren spitzen würden dann hätten sie die Antwort schon längst mitbekommen ob sie aktiv ist oder nicht.

    Wozu sie laut DFS verpflichtet sind, selbst wenn vorher jemand anderes gefragt hat. Diese Meinung vertritt auf jeden Fall die Rechtsabteilung der DFS.

    Eric

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie viele Flugstunden seid Ihr in Eurer Pilotenausbildung geflogen?

31 - 40 Stunden
50 %
41 - 50 Stunden
21.2 %
exakt 30 Stunden
15.4 %
über 60 Stunden
7.7 %
51 - 60 Stunden
5.8 %
Stimmen: 52 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 44 Besucher online, davon 1 Mitglied und 43 Gäste.


Mitglieder online:
stefanf79 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS