Bester Reihenmotor für Ul-Flugzeuge

Forum - Plauderecke
  • Hallo zusammen, nach längerer Pause melde auch ich mich mal wieder ;)

    Ich interessiere mich nun schon seit längerem (für mich heisst das etwa 4 Monate) für das Flugzeugmodell Hummel H5. Jedoch gefallen mir optisch ( ja die Optik spielt bei mir eine grosse Rolle) hängende V/Reihenmotore mit einem Kühllufteinlass unter dem Spinner besser als der in der H5 meistens verbaute VW-Vierzylinder. Die einzigen Motoren, die ich gefunden habe und plus/minus passen ist die 32er Serie von Hirth. Leider musste ich feststellen, dass diese Motoren keinen guten Ruf mehr haben ( Zündkerzen die rausfallen/ Aussetzer). Daher wollte ich mal fragen ob jemand von euch eine Idee hätte, was für Motoren noch in Frage kämen (60-100 ps, Reihenmotor, wenn möglich luftgekühlt)

    Vielen Dank für eure Antworten

    PS: ich kann anfangs Sommer mit der Segelflugausbildung beginnen, der *Einstiegsstufe* in die Fliegerei in der Schweiz : )

  • Hi, in der FK131 ist z.b. ein  Parma Technik Walter Mikron IIIc verbaut hat gut 80ps und klingt wirklich schön.

    Gruß der Kurt

  • Mit dem Walter Mikron könnte ich die Front einer Caudron c.460 nachempfinden, inklusive der seitlichen auspuffe :))
  • Moin,

    ohne jetzt genau nachgeschaut zu haben: der Walter Micron ist relativ schwer und der Flieger eher klein und kurz. Das könnte knapp werden. Vor allen ist der Motor vermutlich länger als nen VW und das ist zusätzlich blöd für den Schwerpunkt...

    Gruß Raller

  • @raller

    Also der Mikron ist 20cm länger aber interessanterweise auch etwas leichter laut dieser Angabe:

    VW: 145-190 pfund also etwa 65-86 kg

    http://www.greatplainsas.com/whyvwpopular.html

    Mikron (II) etwa 61 kg 

    http://www.all-aero.com/index.php/contactus/64-engines-power/13573-walter-mikron-parma-technik-mikron

    durch den längeren motor müsste das cockpit nach hinten versetzt werden was laut meinem veratändnis den schwerpunkt wieder ausgleichen würde.

  • Moin,

    ich habe wie gesagt nicht geschaut, aber 65kg halte ich für nicht realistisch. Mit allen Teilen verbaut dürfte der eher in Richtung 85kg tendieren. Die frühen Motoren hatten u.A. auch keine Elektrostarter etc.

    Gruß Raller

  • dann sind wohl moderne teile/werkstoffe gefragt um das gewicht tief zu halten


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie viele Flugstunden seid Ihr in Eurer Pilotenausbildung geflogen?

31 - 40 Stunden
50 %
41 - 50 Stunden
21.2 %
exakt 30 Stunden
15.4 %
über 60 Stunden
7.7 %
51 - 60 Stunden
5.8 %
Stimmen: 52 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 31 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 27 Gäste.


Mitglieder online:
koelblin  francop  Pink Panther  MOIN 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS