Was macht Passagieren Angst?

Forum - Plauderecke
  • Sehe ich nicht so.

    Ich bin mir sicher, dass meine lockere und selbstverstaendlich Art fuer viel weniger Unruhe sorgt, als „Mach dir keine Sorgen, alles wird gut! Die Fahrt hierher war das Gefaehrlichste, Das ist jetzt schon nicht ungefaehrlich hier“... gepaart mit einer besorgt-ernsten Mine..

    Fliegt doch einfach. Es funktioniert. Je aufgeregter der Pilot, desto aufgeregter der Passagier.

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Mit jemandem zu fliegen ist nichts anderes, als sich zu jemandem ins Auto zu setzen.
    Hmmm...

    Auto:
    Wir sind mit dem Auto mit 50 km/h in einer Großstadt unterwegs. Plötzlich geht der Motor aus. Er nimmt kein Gas mehr an. Wir werden immer langsamer. Wir rollen rechts ran und bleiben stehen. Ursache war ein defekter Benzinfilter.

    Flugzeug:
    Wir sind mit dem Flugzeug in 1.000 ft GND über einer Großstadt unterwegs. Plötzlich geht der Motor aus. Er nimmt kein Gas mehr an. Wir beginnen zu sinken. Im Unfallbericht steht, dass die Ursache wohl ein defekter Benzinfilter war.

  • Chris_EDNC schrieb:
    Mit jemandem zu fliegen ist nichts anderes, als sich zu jemandem ins Auto zu setzen. Hier wie da vertraut man sein Leben und Gesundheit einer anderen Person an.
    Nur sind wir im Auto alle selber Profis und können die Fahrweise des Fahrers beurteilen. Das ist so, als würde ich im Flieger einen anderen Piloten mitnehmen, der weiß was da gerade abläuft und der erahnen kann, daß man da in 1.000ft Höhe über einer Großstadt nichts zu suchen hat, auch wenn die SERA es erlaubt, eben weil der Motor ausfallen könnte.

    Für den Fußgänger in einer kleinen Propellermaschine ist hingegen alles komplettes Neuland.

  • Zum Schmunzeln:

    70er Jahre. Unserer Seniorpilot (im WK2 Fluglehrer auf der Ju 88) wollte einen Passagierflug mit dem Vereins-TMG machen und, wie es seine Art war, erklärte er vorher dem Passagier alle Instrumente  und die Steuerungsfunktionen. Dann schloss er die Haube und ging Richtung Vereinslokal. Die verzweifelten, fragenden Blicke des Passagiers unter der geschlossenen Haube vergessen wir damaligen Augenzeugen nie mehr. Ob der sich noch gut gefühlt hat nachdem der Pilot sich nach einigen Schritten auf die Stirn gegriffen hat, umkehrte und einstieg, wagten wir zu bezweifeln. Nach dem Flug gab es, einschließlich des Passagiers, große Erheiterung.

  • sukram schrieb:
    Auto:
    Wir sind mit 100 km/h auf der Landstrasse unterwegs, plötzlich ein Reh, der Fahrer verreisst das Steuer und Auto knallt vor den Baum, alle Insassen tot.
    sukram schrieb:
    Flugzeug:
    Wir fliegen gemuetlich in den Sonnenuntergang, als der Passagier sagt: Schau mal, da laeuft ein Reh ueber die Strasse, wie suess!
    cbk schrieb:
    Nur sind wir im Auto alle selber Profis
    Der war gut :)))


    Chris

  • Passagiere, die noch nie oder sehr selten mit Sportflugzeugen geflogen sind, chauffiere ich nur bei absolut ruhigem Wetter, vorzugsweise im Winter oder gegen Abend. Beruhigend wirkt auf die meisten das Vorhandensein des RG, dessen einfache Funktion ich jedem Frischling erkläre. Dann frage ich, wie sie geflogen werden möchten und erkläre vorher, was ich beabsichtige und ob das für den Pax OK ist. Die schwierigsten Paxe sind die, die selber Piloten sind.  ;-)

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
45.3 %
Ja, unregelmäßig!
29.1 %
Ja, aber nur selten!
20.9 %
Nein, nie!
4.7 %
Stimmen: 86 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 36 Besucher online, davon 5 Mitglieder und 31 Gäste.


Mitglieder online:
sukram  Excalibur93  skyfool  fiste  mikemike 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS