EU-Bürgerbefragung zur Zeitumstellung

Forum - Plauderecke
  • JWagner schrieb:
    Aber lass Dich nicht stören und zitiere fremde Worte.
    Diese Worte Napoleons sind sowas von aktuell, wenn man die immer extremere Polarisierung in den letzten Jahren in DE verfolgt. Ich getraute mich, sie hier rein zu setzen, zumal 50 % deutsches Blut in meinen Adern fließt..... Als reiner Ösi hätte ich es natürlich nicht gewagt.

  • EDXJ schrieb: 

    immer schön bei der Wahrheit bleiben

    Nur der Vollstaendigkeit halber, weil du es mit der Wahrheit ja so genau nimmst:

    Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“

    Du bist Fakenews, u.a. verbreitet von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Sprecher Steffen Seibert, aufgesessen. 

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“
    Ich hoffe, dass jeder Leser nicht nur den Text gelesen, sondern auch dessen Bedeutung verstanden hat. Es wird damit lediglich zum Ausdruck gebracht, dass der Staatsanwaltschaft kein entsprechendes Material vorliegt. Mehr nicht.

    Über die Gründe dafür darf gern weiter spekuliert werden - so müsste ein entsprechender Fall ja auch erst einmal zur Anzeige gebracht werden.

    Nur mal so zum Nachdenken.

    Gruß Lucky

  • Wie gut die interkulturelle Transformation auch schon bei den Jüngsten voran geschritten ist, kann man hier bei T-Online nachlesen. Da das leider keine Fake news waren, verschwand der Artikel nach ganz kurzer Zeit wieder von der Startseite, die Gefahr, dass der Kessel explodiert, war dann wohl doch zu groß...

  • Hetzjagd (gestreamt von einem AfD-Politiker):

    Suchvideo - Finde den Nazi (sehr schwierig, unter den vielen besorgten Bürgern einen Nazi zu finden):

  • Jemandem 10m hinterher laufen ist keine „Hetzjagd“. Wie gesagt: Fakenews.

    Chris

  • sozusagen schrieb:

    "Ich möchte, dass die Öffentlichkeit weiß, was geschehen ist. Ich möchte, dass die Spekulationen über einen möglichen Tatablauf ein Ende haben und ich möchte, dass die Medien nicht mehr die Hoheit haben, den tatsächlichen Tatablauf in Frage zu stellen, zu manipulieren oder auf einen ihnen jeweils genehme Art und Weise zu verdrehen. Ich möchte, dass die gesamte Öffentlichkeit ausschließlich die zum heutigen Zeitpunkt bekannten harten Fakten kennt.

    Ich bin als Justizvollzugsbeamter tagtäglich im Brennpunkt eines Geschehens, dass es in unserem Land vor einigen Jahren in dieser Intensität und Weise nicht gegeben hat. Trotzdem beobachte ich jeden Tag, dass die meisten Menschen über die Veränderungen in unserem Land belogen werden oder die Wahrheit nicht wahrhaben wollen. Zumindest im Hinblick auf den Totschlag oder Mord von Chemnitz wollte ich aber nicht mehr Teil dieser schweigenden Masse sein, sondern dafür sorgen, dass die Wahrheit, und ausschließlich die Wahrheit ans Tageslicht kommt."

    Hier nochmals aus dem Text des Herrn Zabel entnommen, den ich hier zur Gänze schon rein gestellt hatte.

    Dieser Inhalt weist darauf hin, dass er als "Whistleblower" einzustufen ist. Er trägt freiwillig die Folgen seiner Handlung, die ja nicht ganz ohne sind. Wir benötigen noch viel mehr von dieser Sorte!!!

    Auch das haarsträubende Unrecht, welches Snowden und Assange angetan wurde und wird, sollte immer wieder bewusst gemacht werden. Diese Vorbilder kann man nur unterstützen, indem man diese Fälle der Vergessenheit entreißt.

  • Das Problem ist doch, dass es immer mehr werden die mit dem System, so wie es sich über vorhandenes ( Asyl-) Recht hinwegsetzt, nicht mehr akzeptiert. Bisher waren immer die Linken in der Überzahl.  Was machen wir denn wenn da über 100 000 da stehen. 

    Auch alles Nazis? 

    Das Problem ist doch das einfach nichts passiert.  Wenn Hunderttausende nicht mehr die etablierten Parteien wählen oder friedlich demonstrieren  ist das Merkel völlig wurscht.  Kaum ist der Mob los wird ein Thema erst genommen. 

    Das war schon bei den 68 er so . Und heute wird das damals als soziale Befreiung angesehen. 

    Schaut mal nach Schweden das war mal ein sehr tolerantes Land, und was haben die jetzt davon? . 

    Die Spaltung ist in vollen Gang.  

    QDM 

  • Wird Zeit das der geistige Müll der als Tread hier zutage tritt, geschlossen wird. Möchte den Ein oder Anderen hier im "wahren Leben" sonst nicht mehr begegnen wollen....

    In fremdschämender Weise Carlson

  • Ich denke mal EDXJ ist so der Amelie Fried Typ, einfach machen lassen ;)

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.7 %
Nein
16.3 %
Stimmen: 221 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 43 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS