Elektroautos und Elektromotorräder

Forum - Plauderecke
  • Warten wir es ab.

    Es werden jedes Jahr in D 3,5 Millionen Unterschriften unter Kaufverträge von Neufahrzeugen gesetzt. Da wird entschieden wo die Reise hingeht. Und es galt schon immer "Das Bessere ist des Guten Feind".

    Und ich bin mir sicher, bei den Deutschen Autoherstellern brennt die Hütte bis unters TDI Dach.

    Der Verbrenner bietet schon seit Jahren kein Optimierungspotential mehr, der ist bei 99,5% angelangt. Die E-Autos stehen erst am Anfang Ihrer Entwicklung und sind jetzt schon in fast allen Belangen V-Autos überlegen.

    Gruß,
    Roman.

  • Smackopa schrieb:
    Die E-Autos stehen erst am Anfang Ihrer Entwicklung und sind jetzt schon in fast allen Belangen V-Autos überlegen.
    Das genau bezweifeln oder widerlegen viele in diesem Forum.

    Also Butter bei die Fische:

    worin genau sind die E-Autos den Verbrennern überlegen? Bitte Daten und keine Allgemeinplätze oder Vermutungen.

    Ich bin gespannt.

    Gerd

  • Nur mal so als Denkanstoß.......

    https://www.welt.de/img/wirtschaft/mobile173186657/3441626167-ci23x11-w780/DWO-FI-Mineraloelsteuer-Elektro-ib-jpg.jpg

    Glaubt irgend jemand, der Staat könnte darauf verzichten?

  • edhs schrieb:

    Also Butter bei die Fische:

    worin genau sind die E-Autos den Verbrennern überlegen? Bitte Daten und keine Allgemeinplätze oder Vermutungen.

    Das Absondern von Allgemeinplätzen und Vermutungen überlassen wir euch Verbrenner-Ötzis.

    Die wesentliche Vorteile Stand heute:

    • eine vielfach höhere Energieeffizienz
    • deutlich höhere Beschleunigungswerte
    • lokal Emissionsfrei
    • deutlich geräuscharmer vor allem im Stadtverkehr
    • deutlich geringere Wartungskosten, z. B. kaum Bremsenverschleiß und deutlich weniger Komponenten, die kaputt gehen können
    • deutliche Vorteile beim automatisierten Fahren  (das lässt sich beim Verbrenner auch umsetzen, ist aber komplexer)
    • läßt sich zuhause mit einer PV-Anlage 100% Emissionsfrei "betanken"
    • ist deutlich komfortabler (z.B. morgens Vorheizen per App)

    Die wesentlichen Vorteile zukünftig:

    • E-Autos lassen sich zukünftig (bei entsprechender Stückzahl) deutlich kostengünstiger herstellen
    • dank der Energiewende, nimmt der Anteil des Klimateutralen Stroms immer mehr zu, d.H. das E-Auto wird mit jedem Jahr Emissionsärmer
    Aktuelle Nachteile:
    • relativ geringen Reichweite (bei >400km aber nicht mehr wirklich ein Problem)
    • aktuell noch relativ teuer, das wird sich aber sehr schnell ändern (siehe oben)

  • Quax der Bruchpilot schrieb:

    Nur mal so als Denkanstoß.......

    https://www.welt.de/img/wirtschaft/mobile173186657/3441626167-ci23x11-w780/DWO-FI-Mineraloelsteuer-Elektro-ib-jpg.jpg

    Glaubt irgend jemand, der Staat könnte darauf verzichten?

    Nach Volkswirtschaftlicher Rechnung kann er darauf locker verzichten, wenn dafür das Geld in D bleibt. Ich betone, ganz locker. Persönlich bin ich kein Freund dieser Rechenart, aber man kann sich nicht so einfach den Ekonomen wiedersetzen. 
  • Noch mal ein Einspieler, dessen Inhalt zu gerne unterschlagen wird:

    Harald Lesch: Lithium

    https://www.youtube.com/watch?v=hR-jhRxeNlM

    Gerd

  • Werner1966 schrieb:
    Nach Volkswirtschaftlicher Rechnung kann er darauf locker verzichten
    Er kann und wird garantiert nicht drauf verzichten und sich die Steuerausfaelle woanders herholen. Im Moment steigen die Strompreise in astronomische Hoehen, evtl. wird hier der Hebel weiter angesetzt.

    Geschenkt gibt es garantiert nix und wer meint, die Betriebskosten bei einem E-Auto deutlich druecken zu koennen, wird sich noch umschauen, wie kreativ der Staat beim Griff in die Taschen ist.

    Edit: Das noch am Rande zum Thema Dieselfahrverbote und dessen durchschlagende Wirkung fuer bessere Luft ;)


    Chris

  • @EDXJ

    besser kann man es nicht beschreiben

    Chris_EDNC schrieb:
    Im Moment steigen die Strompreise in astronomische Hoehen
    Da ist es ja gut das die Spritpreise seit Jahren stabil sind ;-).

    Strompreise brutto laut Wikipedia:

    2013    28,84
    2014    29,14
    2015    28,68
    2016    28,69
    2017   29,16

    Anteil Steuern,Abgaben und Umlagen 2017 waren 55 %.

    E: Verbrauch 18 Kwh/100km  => Kosten bei 30 cent/Kwh  =>  5,40 Euro.
    V: Verbrauch 7 L/100Km => Kosten bei 1,50 Euro/L => 9,50 Euro.

    Gruß,
    Roman.

  • EDXJ schrieb:
    lokal Emissionsfrei
    Diese sinnfreie Äußerung könnte auch von Herrn Hofreiter stammen :)))
  • Smackopa schrieb:
    Da ist es ja gut das die Spritpreise seit Jahren stabil sind ;-).
    Natuerlich nicht und darum geht es auch garnicht, sondern um die Steuerausfaelle durch E-Autos und darum, ob (garantiert!) und wie (wird man sehen) sich der Staat das wieder holt.


    Chris



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
65 %
Selbststudium
35 %
Stimmen: 340 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 50 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 46 Gäste.


Mitglieder online:
JaRa  abrauns  sozusagen  monstertyp 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS