Photo bei jetphotos.com einstellen

Forum - Plauderecke
  • Chris_EDNC schrieb:
    damit die Flüge sind trotzdem abrufbar, aber es ist keine CTSW hinterlegt und auch kein korrektes Foto
    dann war das vorher eingetragen, bevor Du den Code bekommen hast.

    Das kommt des öfteren vor.

  • Also wenn ich mich recht entsinne, beim aktivieren von GPS in im Transponder, gab es da eine Stelle wo der hexcode ist, und gleich danach die Kennung. Also im adsb/1090mhz transponder wird die Kennung (bzw auch das Rufzeichen/airline Nummer ) mit gesendet und kann jeder empfangen. 

    Da muss niemand etwas eintragen um 3fxxxx mit DMXxx oder zu zu verbinden 

    Bei Flarm kann man sich in die ogn device DB eintragen lassen, dann sieht jeder auch die Kennung,wenn man die aktuelle DB hat, und in flarm nicht privat Tag hat. 

    Edit: beim Transponder und Kennung natürlich erst ab Mode S siehe https://youtu.be/GoVSHjs8P9c?si=rDZs0F22OcdF0LDv ab ca 5:55

  • HansOtto schrieb:
    Also wenn ich mich recht entsinne, beim aktivieren von GPS in im Transponder, gab es da eine Stelle wo der hexcode ist, und gleich danach die Kennung. Also im adsb/1090mhz transponder wird die Kennung (bzw auch das Rufzeichen/airline Nummer ) mit gesendet und kann jeder empfangen. 
    Das ist richtig.

    Daher können die Tracker ja direkt das Kennzeichen anzeigen.

    Aber das hat nichts damit zu tun, ob ein optin für die Anzeige existiert oder nicht.

    Und da sind halt zum einen eventuell Einträge geschehen, bevor opt in war und zum anderen sind es manchmal halt Leichen älterer Flugzeuge.

  • Dass die das live anzeigen wäre für mich noch io, wobei volles Kennzeichnung schon viel ist.

    Völlig unangebracht, u nach meinem Rechtsverständnis nicht mehr io, finde ich jedoch, dass die die Trackingdaten speichern und gegen Geld ( Premiumaccounts) dann verkaufen, bzw dauerhaft zugänglich machen.

    Dies sind nach meinem Verständnis dann durchaus sensible Daten.

    Bei PKW dürfen die Kennzeichen von den Mautkameras nicht einmal zur Ermittlung bei Straftaten verwendet werden, bei Flugzeugen verkauft man diese Daten einfach u macht Gewinn damit.

  • mal abgesehen davon ob man das als höflich empfindet oder nicht.

    Wenn das alles so eindeutig rechtlich klar ist, dann muss es ja ein einfaches sein die Leute gegen Kostenbescheid abzumahnen und wegzuklagen.

    Warum hat das dann noch keiner gemacht?

  • Weil ich es anders mache: warum denn wegklagen wenn die mit meinen Signalen Geld verdienen (Premium-Accounts) und mich nicht daran teilhaben lassen. Ich werde FR24 mal eine Rechnung zukommen lassen über einen Betrag X für meine Signale in 2023. Mal sehen wie schnell die mich löschen ohne Halternachweis und Schuhgröße...... :-D

  • Eldim schrieb:
    Völlig unangebracht, u nach meinem Rechtsverständnis nicht mehr io, finde ich jedoch, dass die die Trackingdaten speichern und gegen Geld ( Premiumaccounts) dann verkaufen, bzw dauerhaft zugänglich machen.
    Genau. Wie schon gesagt, man stelle sich das mal bei Autokennzeichen vor... Undenkbar! Und alles ungefragt "einfach so". Da ist es auch nicht erheblich, ob noch ein Bild oder Flugzeugtyp zugeordnet wird, denn jeder, der das Kennzeichen kennt, kann meine Flugprofile meinem Flugzeug und damit mir als Halter zuordnen.

    Chris

  • Als ich vor Jahren noch keinen Transponder hatte, konnta man mich bei Flightradar trotzdem sehen und ich weiß bis heute nicht, wie das funktioniert. Ein Foto mit passender Kennung gabs gleich dazu.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.9 %
Immer!
33 %
Hin und wieder!
15.3 %
Nie!
10 %
Eher selten!
6.7 %
Stimmen: 209 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 25 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 23 Gäste.


Mitglieder online:
Chris_EDNC  Schnickes 

Anzeige: EasyVFR