AERO 2020 - Er kommt?

Forum - Termine & Events
  • Luftsportgeräteführer schrieb:
    Tipp: Einfach mal abschalten. 
    Die gesellschaftlichen Wirkungen durchgeknallter Medien kann man nicht dadurch aus der Welt schaffen, dass der Einzelne sie ignoriert.
  • Steffen_E schrieb:
    Sorry, aber die Differenz zwischen _bestätigten_ und _vermuteten_ Fällen und zwischen einer beginnenden lokalen Verbreitung und einer bereits weltweiten sind so himmelschreiend, dass es eigentlich gar nicht lohnt zu diskutieren.
    Mir ist der Unterschied durchaus geläufig, danke. Du scheinst aber nicht in der Lage zu sein, den Punkt, um den es geht, zu verstehen...
    Steffen_E schrieb:
    Kleiner Tipp: Wasser gibt es in unseren Ländern in besserer Qualität im Wasserhahn als in der Flasche...
    Herzlichen Dank. Hast für Babynahrung auch einen Tipp?

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    von den Medien initiierten Massenpsychose
    Es gibt heute ja den schönen Begriff "Medienkompetenz". Diese Kompetenz gab es zwar schon lange aber heute muss man dieses Ding doch als solche bezeichnen, denn der Zusammenhang zwischen mangelnder Medienkompetenz und Hysterie ist klar. Die elektronischen Medien machen schlimmer, was es vor 50 Jahren auch schon gab. Mit Medienkompetenz ausgestattet kann man allerdings heute wesentlich besser beurteilen, was Sache ist und was nicht. Vor 50 Jahren hätte uns dieser Virus kalt erwischt. Es gibt genug qualitativ hochwertige Nachrichten, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Was uns eigentlich zu denken geben sollte, ist das Faktum, dass trotz einer wesentlich besseren Durchdringung solcher Probleme wie des Coronadingens, eine idiotische Lage entsteht – leere Regale im Supermarkt z. B. Ein Gutes hat der Coronahype aber schon: Die Weltwirtschaft bricht ein. Und das bedeutet, da eine Korrelation von ca. 80% besteht zwischen Bruttosozialprodukt und CO2-Ausstoß, dass das Klima durch den Virus gestärkt wird.      
  • Luftsportgeräteführer schrieb:
    Ein Gutes hat der Coronahype aber schon: Die Weltwirtschaft bricht ein. Und das bedeutet, da eine Korrelation von ca. 80% besteht zwischen Bruttosozialprodukt und CO2-Ausstoß, dass das Klima durch den Virus gestärkt wird.      
    Ich fürchte, Du meinst das ernst. Obwohl nein, so schlicht kann niemand sein, das war sicher feine Ironie.

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Ich fürchte, Du meinst das ernst. Obwohl nein, so schlicht kann niemand sein, das war sicher feine Ironie.
    Das hat nicht so viel damit zu tun, ob ich das ernst meine. Es gibt eine Korrelation zwischen weltweitem Wirtschaftswachstum und CO2-Ausstoß. Jeder Mensch der 1. die Grundrechenarten beherrscht, 2. ein Spreadsheet bedienen kann und 3. in der Lage ist, die entsprechenden Daten im Internet zu recherchieren, kann sich das vor Augen führen.

    Aus diesem Zusammenhang ergibt sich, dass eine weltweite Rezession in der Folge der Coronasache, wie sie ja schon mancherorts befürchtet wird, eine Senkung des CO2-Ausstoßes zur Folge hätte.  

    Es kursieren übrigens schon Witze im Netz, denenzufolge der Virus im Handumdrehen schafft was Greta seit Jahren versucht ;-)   

  • Chris_EDNC schrieb:
    Du scheinst aber nicht in der Lage zu sein, den Punkt, um den es geht, zu verstehen...

    ich verstehe sehr wohl welchen Punkt Du darstellen willst, es tut mir aber sehr leid, dass ich den als genauso unvernünftig aufzeige, wie die Panik, die Du anprangerst. Abwiegeln ist kein bischen besser als Panik schüren.

    Aber da ist es ja leichter wieder mal in Richtung Beleidigung gehen. 

    Schwaches Bild, mein Lieber...

    Chris_EDNC schrieb:
    Herzlichen Dank. Hast für Babynahrung auch einen Tipp?
    Kochtopf?
    Was gibt es in Babynahrung, was man nicht selber produzieren kann?
  • Ruhe bewahren Leute. Das ist doch genau was die geheime Weltregierung will, dass wir uns gegenseitig fertig machen, anstatt die wahren Schuldigen auszumachen.  

  • Luftsportgeräteführer schrieb:
    Ruhe bewahren Leute. Das ist doch genau was die geheime Weltregierung will, dass wir uns gegenseitig fertig machen, anstatt die wahren Schuldigen auszumachen.  
    Och, bitte nicht diese Schiene auch noch bedienen.

    Wie immer sind gute Informationen, kluge, wertfreie Überlegungen und vorausschauendes Handeln gefragt. Nicht mehr und nicht weniger. 

    Die drohende Gefahr, das sich eines Tages bei der jetzigen Überbevölkerung eine aggressive Pandemie ausbreiten kann und wahrscheinlich auch wird, ist allen Wissenschaftlern bekannt. Deshalb diese harschen Reaktionen, weil es bereits soweit sein könnte. Viren mutieren, können Resistenzfaktoren und Wirkungsfaktoren austauschen. Ein Virus, das die Letalität von Ebola und die Infektionssymptomatik von Corona vereint wäre katastrophal. Und daher ist bei jedem neuen Virus erst einmal große Umsicht geboten, bis klar ist, welche Gefahr für die Weltbevölkerung damit verbunden ist.

    Daher hat man auch zuerst versucht, dieses Virus durch Isolierung "auszutreten" wie es bei SARS gelungen ist. Dieses Mal hat das nicht geklappt. Zudem wird durch das genauere Kennenlernen ds Virus deutlich, das wir wohl noch einmal Glück gehabt haben. Das Virus ist zwar infektiöser als Influenza und verursacht eine höhere Letalität, aber dies sehr in beherrschbaren Rahmen. Dadurch, dass das Virus durch die Isolationen "durchgerutscht" ist, wird es sich jetzt weltweit verbreiten bis zu einer Durchseuchung von mindestens 70 % der Weltbevölkerung. Es ist zu erwarten, dass es mehrere Wellen gibt die uns über die kommenden Jahre begleiten werden. Und es scheint nur eine vorübergehende Immunität zu geben, das Virus kann nach einiger Zeit also die gleichen Personen wieder infizieren. Wie der Krankheitsverlauf dann aussehen wird ist noch völlig unklar.

    Die aktuelle Pandemie hat aber auch gezeigt, dass die Vorbereitungen von Politik und Gesundheitswesen nicht ausreichend waren. Die Knappheit von Medikamenten und Schutzausrüstung (in erster Linie für das medizinische Personal), die Flaschenhälse in den Krankenhäusern (Isolationsstationen und Beatmungsgeräte) sind aus dem Fokus geraten. Da hat diese Pandemie ein Gutes bewirkt, es hat die kritischen Punkte ins Licht gerückt. Und da muss nachgearbeitet werden. Hoffen wir also, dass die Politik sich wenigstens hier darauf besinnt nicht nur in Absichtserklärungen herumzuschwafeln, sondern konkret zu arbeiten. Ohne Merkel wäre mir da ehrlich gesagt wohler.

    Was bedeutet das für uns? Erst mal Ruhe bewahren und durch individuelles Handeln die Infektionsverbreitung möglichst unterbrechen, bzw verlangsamen, damit die medizinischen angeschlagenen Strukturen nicht überlastet werden. Und daran denken, sich impfen zu lassen, gegen Influenza und gegebenfalls gegen dieses neue Virus.

    Und auch ein Augenmerk darauf zu haben, sich selbst für solche Fälle zu organisieren. Dazu gehört eine Notration im Haus, Energiefragen und Kommunikationsfähigkeit für den schlimmeren Fall zu überdenken. Ohne Hysterie aber rechtzeitig. Die nächste Pandemie wird kommen und unter Umständen geht sie nicht so glücklich aus. Wer sich nicht vorbereitet (und das gilt besonders für die Politik) sieht sich dann sehr, sehr schnell einer unbeherrschbaren Situation gegenüber. Es fehlt dann schnell an medizinischer Versorgung, an Ärzten, an Pflegern und als Folge bricht die Wirtschaft zusammen. Das alles kurz hintereinander. Ein echtes Katastrophenscenario also.

    Also: ruhig bleiben und sich vernünftig verhalten. Dieses war ein Testfall, man könnte meinen es gibt tatsächlich einen Gott, der uns warnt.

    Gerd   



  • ....... nicht zu fassen, eigentlich zwei recht einfach zu verstehende Fragen, und in welchen Gefilden bewegt sich die gemeine UL- Forenbürgerschaft inzwischen wieder, bei Seite 6 in den Abgründen einer Corona-, Weltwirtschafts-, Bruttosozialprodukt-, CO2-Ausstoß-, Klima-, und allgemeinen Pandemie-Debatte! ....... erfreulich allerdings, dass der Elfmeter der Unfallmeldung nicht aufgenommen wurde....     

  • Ich denke das Virus ist nicht das Problem. Vielmehr die panischen Hamsterkäufe von wenigen. Der Rest, der nicht schnell genug reagiert und da mitmacht wird wahrscheinlich Verhungern und verdursten. Also ich hamstere jetzt mal Bier, das ist was zu essen und was zu trinken.

    Gruß...

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
46.7 %
gleich viel
33.3 %
mehr
20 %
Stimmen: 45 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 65 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 61 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0  JPM  monstertyp  flybyer 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS