Rotax 912 Zündboxen - Niedrig-Temperaturproblem

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo,

    gestern hatten wir wieder einen Flieger mit dem bekannten
    912er Zündmodul-Versagen bei niedrigen Temperaturen.
    (Der Motor war bis gestern absolut mustergültig unauffällig!)

    - Absolut nicht ein einziges Fünkchen mit kalten Modulen.
    - Zündmodule Kurz warmgefönt.
    - Sprang sofort an.
    - Übrige Verkabelung zeigt keine Auffälligkeiten / Wackler / Kontaktprobleme etc.




    Jetzt meine Frage:

    Gibt es mittlerweile noch ein paar mehr Erfahrungen mit den www.carmo.nl
    Reparaturen? Jetzt, wo es wieder "kalt" ist, kommt ja dieser Fehler häufig
    erst zum Vorschein  ;-))




    Hat schon jemand eine (zwei) Carmo-reparierte Box(en)  länger im Einsatz?
    Gerade jetzt, bei Kälte?

    DANKE schon vorab für Infos!!!!

    :-)


    BlueSky9

  • Ja, ich. Die reparierten Zündboxen starten auch bei Minusgraden ohne Probleme.
        VG

  • Hallo Lewitzflieger,

    danke für die schnelle Antwort!  :)

    Wie lange hast Du die reparierten schon im Einsatz?


    BlueSky9

  • Die gleichen Probleme gab es an unserer Skyranger auch. Haben alle schon geschmunzelt wenn ich mit dem Föhn angekommen bin...hab dann gesagt tanke jetzt Frittenfett, das muss vorgewärmt werden :()

    Wir haben eine Kulanzanfrage an Rotax gestellt und die wurde trotz B2005J und ca. 1200 Stunden für ein Modul genehmigt.

    Das andere Modul haben wir dann miterworben, heisst ca. 800EUR für 2 neue Module.

    Diese sollen auch Softstart beinhalten, haben wir nicht getestet da zusätzlich ein Kabel gelegt werden muss.

    Stephan

  • BlueSky9 schrieb:
    Wie lange hast Du die reparierten schon im Einsatz?

    Seit fast genau zwei Jahren.
         Gruß
  • Bei mir sind die "Carmo-Boxen" seit gut einem Jahr/zwei Wintern im Einsatz - keine Startprobleme mehr :-)

  • Für die Neugierige.

    So sieht die Box von Innen aus.  ( ich bin eben am Basteln)

    Dies sollte eine Kaputte Box werden ( habe ich hier für 10er bekommen), wobei ich bis jetzt kein Fehler gefunden habe.

    Die 2 Polymer ZündKondenzatoren (Wert 2 µF  ) könnten nach gewisse Zeit die Kapazität verlieren, wobei ich hier genau 2 µF gemessen habe.

    Sonnst in der ganze Box ist nicht viel drin. Etwa 4 Thyristoren, 2 Transistoren und entsprechende passive Bauteile.




  • Hallo,

    >
    > So sieht die Box von Innen aus.  ( ich bin eben am Basteln)
    >

    COOOOL!!!!!   :-)))

    >

    > Die 2 Polymer ZündKondenzatoren (Wert 2 µF  ) könnten nach gewisse Zeit die
    > Kapazität verlieren, wobei ich hier genau 2 µF gemessen habe.
    >

    Würde das aber direkt einen temperaturabhängigen Einfluss auf
    die "Mindest-Drehzahl zur Zündfunkenbildung" erzeugen?!

    ...Man müsste wirklich mal versuchen, eine Schaltplan zu erstellen...

    Das war doch sicher ein irres Gepopel, die ganze Vergussmasse
    da rauszuknibbeln, oder?!?!

    Auf jeden Fall schon mal  :thumbs up:




    :-D

    BlueSky9

  • Hallo SkylaneULL,

    top, endlich hat mal jemand die Box geöffnet, wie hast du Die Vergußmasse entfernt?

    Vieleicht sollte man den Wert der Kondensatoren noch mal messen wenn man sie vorher im Kühlschrank runtergekühlt hat, der Fehler tritt ja meistens auch nur bei tiefen Temperaturen auf

    Gruß Heiner

  • Hallo ihr alle,

    ja was soll ich sagen, hatte vor ein paar Monaten einen Motorabsteller wegen eben diesen Zündboxen. Zum Glück konnte ich glatt und sauber kurz vor dem Platz landen, so dass nichts passiert ist.

    Aber niemand der Umherstehenden hat geglaubt, dass zwei dieser Boxen gleichzeitig kaputt gehen können. Und dennoch kam keinen Zündfunke. Habe die Boxen dann auch zu CARMO geschickt. Was mir  - dank dem UL-Forum, denn hier habe ich gelesen, das es diese Firma gibt - dann auch runde 1100€ gespart hat. Und nun kann ich hier lesen, dass "CARMO_Boxen" schon seit mehreren Jahren ohne Probleme laufen. Gibt mir wieder etwas mehr vertrauen in diese Reparatur!

    Das erst einmal im Vorfeld, aber nun zu eurem Thema hier:

    Ich habe von Carmo erfahren, das diese Boxen nicht wirklich "Temperaturfest" sind. Soll heissen, es gibt nach dem Abstellen des Motors ein Temperatur Stau unter der Cowling. Und der soll nicht so ganz ohne sein, was wiederum die Boxen nicht gut abkönnen. Manche Flieger habe ein Öffnung nach oben in der Cowling und andere sind oben komplett verschlossen. So das die Heisse Luft nach dem Abstellen nicht entweichen kann und alles ordentlich zusätzlich zur Sonne aufheizt.

    Soll heissen, im Sommer werden die Bauteile in der Box extrem gedehnt (auch unterstützt vom Hitzestau unter der Haube) und im Winter genau das Gegenteil. Hinzu kommt noch, dass die Vergussmasse vermutlich einen Teil der Dehnung im heissen Zustand permanent übernimmt, so das ein Bruch in der Platine enstehen kann, wenn im Winter die Kälte mit ihrer "Arbeit" beginnt. Das alles dann ein paar Winter oder Sommer lang hin und her, und irgendwann beginnen die Probleme.

    Schönen Gruss an die Gemeinde der Boxengeschädigten 



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

In welcher Höhe sollte das max. Leergewicht begrenzt werden, wenn ULs 600 kg MTOW hätten?

max. 350,0 kg
49.4 %
keine Begrenzung
14.7 %
max. 375,0 kg
12.3 %
max. 325,0 kg
10.2 %
max. 400,0 kg
8.5 %
max. 300,0 kg
3.1 %
max. 275,0 kg
1.9 %
Stimmen: 587 | Diskussion (46)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 35 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 32 Gäste.


Mitglieder online:
aviatrix  Freddi55  Schnickes 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS