Fliegen in Italien

Forum - Fliegen & Reisen
  • ... na dann "viel Spass" :-(


    http://www.pilotundflugzeug.de/forum/2012,01,02,12,3553503


    Die spinnen die Römer!


    Many happy landings
    Jens

  • Soll das jetzt ein Übersetzungsfehler sein, oder wollen die Italiener jetzt wenn ich ne Woche Fliegerurlaub in I mache tatsächlich 450 € Wegzoll von mir ?!? das ist doch das Ende jeglicher privaten Italientouren...
  • kernel schrieb:
    Soll das jetzt ein Übersetzungsfehler sein, oder wollen die Italiener jetzt wenn ich ne Woche Fliegerurlaub in I mache tatsächlich 450 € Wegzoll von mir ?!? das ist doch das Ende jeglicher privaten Italientouren...

    Der "Wegezoll" wird sich eher auf 708,75€ belaufen.


    472,5 kg (MTOW) x 1,50€


    Oder hab ich das falsch verstanden?


    Eric

  • Segelflugzeuge, TMG, Gyrocopter/UL und Ballone 450 Euro pro Jahr pauschal.

    Ist doch ein Klaks für die "Rolex-Fraktion". :-)
  • Vor zwei Jahren hat es eine Aktion französischer und deutscher Piloten über die ICAO gegen Marokko gegeben, weil man dort plötzlich aufwendigen, langfristigen Papierkram für den Einflug forderte, der die vereinbarte Freizügigkeit der ICAO Vertragsstaaten beschränkte. Nach einigen Monaten war das Thema gegessen. Ich bin deshalb recht sicher, dass die Italiener ebenso unter Druck kommen werden. Die ICAO regelt aber nicht die Freizügigkeit für UL. Deshalb werden die Italiener Sportgeräte vermutlich weiterhin anders behandeln/besteuern als Flugzeuge. Diese Ungleichbehandlung gibt es auch in Marokko weiterhin.  
  • Nurmi_A schrieb:
    Segelflugzeuge, TMG, Gyrocopter/UL und Ballone 450 Euro pro Jahr pauschal.

    Ist doch ein Klaks für die "Rolex-Fraktion". :-)


    Uups, das hatte ich überlesen. Danke!


    Eric

  • Ok, 450€ wenn man länger als 48 Stunden am Boden bleibt...

    spielen wir es hoch... soll das heißen wir können wenn wir täglich den Flugplatz wechseln auf die Gebühr verzichten?

    oder bedeutet es wir verlassen nach zwei Tagen Italien mit einem Flug nach Slowenien, Frankreich oder Österreich und kommen dann wieder?

    Klar, das Wetter sollte mitspielen, sonst hat man Pech. Aber ob die Italiener wirklich diese Kostengeschichte durchziehen kann ich mir nach den Erfahrungen in Italien nicht vorstellen. Bei den vielen Flugplätzen und wie sich Italien bisher für die UL's interessiert hat... sehe ich ein Gesetz. Aber ob das auch praktisch in Italien so durchgesetzt wird ist wirklich eine andere Sache. Schließlich sind das keine Deutschen. Puh, da haben wir aber nochmal echt Glück gehabt.
    Wir sind schließlich das einzige Volk das sich sofort Klopapier kauft, wenn Brüssel über Fäkalien nachdenkt. Ähm sorry für diese Ausdrucksweise, aber es stimmt... ich bin da beruflich einfach sehr vorbelastet und muß das dienstlich auch noch durchsetzen. Andere EU-Staaten haben stattdessen noch nicht mal eine funktionierende Kanalisation in den Großstädten.

    Und wie soll die Kontrolle der Auslandsfluggäste mit Flugsportgeräten gehen? Der Platzbesitzer muß uns ja nicht an eine Organisation weitermelden. Flugplan? Mh, muß ich doch glatt mal nachschauen ob wir einen hatten...

    Und wenn das wirklich so kommen sollte das Italien hier eine Einnahmequelle sieht... gut, Frankreich ist wunderschön!

    Österreich die Autobahngegühr, Italien Flugzeugmaut ab 48 Stunden, Schweiz das Pickerl für frische Luft und wir deutschen haben für alles Regeln, Gebühren und verlangen sogar an kleinsten UL Plätzen nach §25 einen am Funk... damit der Feuerlöscher bedient werden kann... Wenn ich so weitermosere und noch ein Bier trinke komm ich bald auf die Idee nach Frankreich zu ziehen. Blöd nur das ich die Sprache nicht erlernt habe.

    Prost,
    Flugtaxi
  • Ich habe mit einem Italiener gesprochen (nicht dem Pizzabäcker auf der Ecke). Der versteht den in der italienischen Version genutzten Begriff "territorio italiano" in diesem Zusammenhang als "italienisches Hoheitsgebiet", zu dem, wie man weiß, der Luftraum des Staates gehört. Deshalb scheint die teilweise gehegte Hoffnung, dass nur die Parkzeiten von Fliegern auf heiliger italienischer Erde für die 48-Stunden-Regelung in Anrechnung kommen, für abwegig. 
  • Erst mal abwarten!
    Es wird nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird!
    Es muesste auch dem duemmsten Politiker irgendwann ein Lichf aufgehen, dass diese zu erwartenden Steuereinnahmen nicht viel zu der Sanierung der Staatsfinanzen beitragen werden.
    Bis die wieder klar denken koennen, einfach andere Laender besuchen und unsere Euros dort ausgeben!


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

In welcher Höhe sollte das max. Leergewicht begrenzt werden, wenn ULs 600 kg MTOW hätten?

max. 350,0 kg
49.4 %
keine Begrenzung
14.7 %
max. 375,0 kg
12.3 %
max. 325,0 kg
10.2 %
max. 400,0 kg
8.5 %
max. 300,0 kg
3.1 %
max. 275,0 kg
1.9 %
Stimmen: 587 | Diskussion (46)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 35 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 32 Gäste.


Mitglieder online:
aviatrix  Freddi55  Schnickes 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS